Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Willkommen!

Artikelaktionen

Prof. Dr. Klaus T. Preissner

Spokesman

 

Department of Biochemistry
Faculty of Medicine
Justus-Liebig-University
Friedrichstr. 24
35392 Giessen

Phone: +49 641 99-47500
Fax: +49 641 99-47509
E-Mail: klaus.t.preissner@biochemie.med.uni-giessen.de
Web: www.uni-giessen.de/cms/fbz/fb11/institute/biochemie

 

  Prof. Dr. Klaus T. Preissner 

 

Supervisor: Klaus T. Preissner, GI
Co-Supervisor: José A. Barrabés Riu, BCN
Local Advisor: Daniel Sedding, GI

 

Pathophysiological role of extracellular RNA in ischemia-reperfusion injury and new therapeutic modalities using RNase

It is proposed that extracellular nucleic acids, in particular RNA, derived either from circulating blood cells upon activation, designated "neutrophil extracellular traps" (NET), or from cell damage, exert prothrombotic and hyperpermeability-inducing functions in situations of ischemia/reperfusion. It is the aim of the study to characterize the functions of extracellular nucleic acids in this regard and to establish antagonizing RNase as a feasible therapeutic regimen.