Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Willkommen!

Artikelaktionen

Merkblatt

Merkblatt über die Körperspende nach dem Tode

1. Die medizinische Ausbildung und Forschung können ohne die Spende von Körpern nach dem Tode nicht durchgeführt werden. Deshalb erweist jeder, der seinen Körper nach dem Ableben einem Anatomischen Institut zur Verfügung stellt, der Ausbildung junger Ärzte und der medizinischen Wissenschaft einen sehr großen Dienst.

Körperspenden können jedoch erst ab einem Lebensalter von 60 Jahren erfolgen.

 

2. Wenn Sie Ihren Körper nach dem Ableben dem Institut für Anatomie für diese Zwecke zur Verfügung stellen wollen, sind wenige Formalitäten erforderlich. Es ist notwendig, dass Sie Ihren letzten Willen kurz handschriftlich niederlegen. Nehmen Sie als Muster dafür den beiliegenden Vordruck der letztwilligen Verfügung. Füllen Sie die entsprechenden Stellen dieses Vordrucks bitte handschriftlich aus und versehen Sie diese Verfügung dann mit Ihrer Unterschrift und dem Datum. Durch zwei weitere Zeugenunterschriften lassen Sie bitte Ihren freien und unbeeinflussten Entschluss bescheinigen.

 

3. Senden Sie bitte die ausgefüllte letztwillige Verfügung an das Institut für Anatomie unter der oben angegebenen Anschrift. Sie erhalten dann von uns zwei beglaubigte Kopien und einen Spenderausweis, den Sie stets bei sich führen sollten, am besten in der Brief- oder Handtasche. Eine Kopie Ihrer Verfügung sollten Sie zu Ihren Personalpapieren geben, die zweite Kopie übergeben Sie bitte Ihrem behandelnden Arzt. Setzen Sie bitte auch Ihre Angehörigen sowie eventuell die Sie betreuenden Pflegepersonen von Ihrer Absicht in Kenntnis. In der Anlage 1 zur Letztwilligen Verfügung muss die Adresse einer Person eingetragen werden, die die spätere Beurkundung des Todesfalls vornehmen wird. Ohne Angabe dieser Adresse kann kein Körperspendeausweis ausgestellt werden.

 

4. Es ist notwendig, dass das Institut für Anatomie in Giessen sofort nach Ihrem Ableben über eine der auf dem Spenderausweis ebenso wie auf diesem Merkblatt und dem Vordruck der letztwilligen Verfügung verzeichneten Telefonnummern benachrichtigt wird, so dass die Überführung in das  Institut für Anatomie innerhalb von 24 Stunden veranlasst werden kann. Nach Dienstschluss und am Wochenende wenden sich die Angehörigen bitte an das von uns beauftragte Bestattungsunternehmen (0641-34668).

Die Beurkundung des Sterbefalles ist durch die Angehörigen vorzunehmen und die Original-Sterbeurkunde ist dem Institut für Anatomie und Zellbiologie innerhalb von 8 Tagen zuzusenden.

 

5. Die anatomischen Studien, die hier durchgeführt werden, dienen nicht der Feststellung krankhafter Veränderung des Körpers oder der Todesursache (dies erfolgt nur in Pathologischen Instituten), sondern der Aus- und Weiterbildung der Ärzte, sowie zu Forschungszwecken, um den normalen Bau des menschlichen Organismus zu lehren und zu untersuchen.

 

6. Auf Grund der dazu erforderlichen Konservierung der Gewebe des Körpers, sowie der für die Studien notwendigen Zeit, verbleibt der Leichnam in der Regel zwei Jahre in der Anatomie. Erst nach dieser Zeitspanne kann eine Feuerbestattung und die Beisetzung der Urne erfolgen. Informieren Sie bitte Ihre Angehörigen ausdrücklich über diesen sie oft belastenden Umstand.

 

7. Entsprechend Ihrem Testament veranlassen wir die Feuerbestattung und die Urnenbeisetzung. Im Regelfall erfolgt die Beisetzung auf einem eigens dafür reservierten Urnenfeld des Giessener Hauptfriedhofs. Dieses Urnenfeld ist mit einem Gedenkstein versehen, auf dem die Studenten und Lehrenden der Medizin der Justus-Liebig-Universität den Mitbürgern danken, die durch ihre letztwilligen Verfügungen nach ihrem Ableben der Medizin dienten.

Ihre Angehörigen werden von uns, sofern Sie es wünschen, rechtzeitig über den Beisetzungstermin informiert.

 

8. Sollten Sie einen eigenen Grabplatz besitzen und für die Beisetzung besondere Vorstellungen äußern und eine besondere Trauerfeier wünschen, so sind wir selbstverständlich gerne bereit, dem zu entsprechen. Die Kosten hierfür gehen vollständig zu Lasten Ihrer Angehörigen. Legen Sie diese Wünsche bitte in Ihrer letztwilligen Verfügung fest.

Sollten Sie eine Beisetzung der Urne auf einer eigenen Grabstätte wünschen, benötigen wir eine Bescheinigung der Friedhofsverwaltung (Grabnachweiskarte), aus der hervorgeht, dass ein Grabplatz zur Verfügung steht. Dieser Nachweis ist erforderlich für die Überführung der Urne. Beisetzungen außerhalb von Giessen müssen von Ihren Hinterbliebenen geregelt und bezahlt werden.

 

9. Durch Ihre letztwillige Verfügung wird das Institut für Anatomie und Zellbiologie Besorger der Bestattung. Die entsprechenden Überführungs- und Bestattungskosten einschließlich der Kosten für die Urnengrabstelle auf dem Giessener Friedhof gehen zu Lasten des Instituts.

Sollten Sie oder Ihre Angehörigen für Ihren Todesfall besondere Verfügungen hinsichtlich der Trauerfeier oder Bestattung, eines speziellen Grabplatzes oder andere besondere Wünsche getroffen haben, so gehen die dadurch entstehenden Kosten zu Lasten Ihrer Angehörigen.

 

10. Wenn Sie der Ausbildung junger Ärzte in besonderer Weise dienen wollen oder aus persönlichen Gründen keinen Wert auf die Bestattung nach Ablauf der 2-3 Jahre legen, können Sie uns Ihren Körper auch als Dauerspende zur Verfügung stellen. Er verbleibt dann langzeitig in der Anatomie und wird erst viele Jahre später feuerbestattet und die Urne im Rahmen der jährlichen Trauerfeier beigesetzt. Nur in diesem Fall setzen Sie Ihre Unterschrift bitte unter die Sondervereinbarungen unten auf dem Vordruck der letztwilligen Verfügung.

 

11. Da wir für unsere Studien auf unversehrte Körper angewiesen sind, werden Sie es verstehen, dass wir Ihren Körper nur im Falle eines natürlichen Todes (nicht nach Selbstmord oder Unfalltod) und nur in unversehrtem Zustand annehmen können. Dies bedeutet, dass wir Ihren Körper nach einer Sektion/Obduktion oder einer kürzlich erfolgten Operation nicht entgegennehmen können. Ebenso schließt die Entnahme innerer Organe zur Organtransplantation eine Annahme durch uns aus, da der Leichnam dadurch für anatomische Studien unbrauchbar ist. (Organspender können ihren Körper aber für den Fall, dass ihre Organspende nicht benötigt wird und der Körper unversehrt ist, trotzdem der Anatomie vermachen). Bitte beachten Sie, dass wir Körperspenden nur dann annehmen können, wenn sie für den anatomischen Unterricht geeignet sind.

Zum Schutz der Mitarbeiter und Studenten können wir Ihren Körper nur übernehmen, wenn Ihr Körpergewicht unter 100kg liegt und Sie nicht an einer ansteckenden Krankheit wie zum Beispiel Hepatitis oder AIDS leiden. Besonders wichtig ist, dass Ihr Körper innerhalb von 24 Stunden nach Ihrem Tod in die Anatomie überführt wird. Dies bedeutet, dass uns oder dem Bestattungsinstitut der Todesfall unmittelbar gemeldet wird, damit die Überführung umgehend veranlasst werden kann.

 

12. Zur Sicherstellung des Schutzes der Beschäftigten des Instituts für Anatomie und Zellbiologie sowie der Studierenden vor ansteckenden Krankheiten bitten wir Sie, uns durch Ihre Unterschrift die Einsichtnahme in den vertraulichen Teil des Leichenschauscheines zu gewähren. Dies gilt für die Mitarbeiter des Bestattungsinstituts, die die Überführung vornehmen werden, sowie für die Beschäftigten des Instituts für Anatomie und Zellbiologie der Justus-Liebig-Universität Giessen, die mit der Präparation Ihres Körpers betraut werden. Weiterhin erlauben Sie, dass diese Informationen anonymisiert für Unterrichtszwecke eingesetzt werden dürfen, sodass den Studenten ermöglicht wird, veränderte anatomische Verhältnisse in Beziehung zu etwaigen Erkrankungen bzw. Vorerkrankungen zu bringen.

 

13. Ihre letztwillige Verfügung können wir nur erfüllen, wenn Sie an Ihrem angegebenen Wohnort oder in seiner näheren Umgebung versterben. Die sehr erheblichen Überführungskosten von anderen Orten oder aus dem Ausland können wir nicht übernehmen! Aus diesem Grund müssen wir Sie bitten, uns jede spätere Änderung Ihrer Wohnadresse innerhalb von 1 Monat anzuzeigen.

 

14. Es steht Ihnen frei, jederzeit ohne Angabe von Gründen Ihre letztwillige Verfügung über Ihre Körperspende zu widerrufen. Dazu bedarf es nur einer kurzen schriftlichen Nachricht an uns.

 

15. Um die Ausschmückung unseres Gräberfeldes in vollem Umfang aufrechtzuerhalten, sind wir auf Spenden angewiesen und wären für eine Spende sehr dankbar. Wir haben für derartige Spenden ein Grabpflegekonto errichtet. Überweisungen erbitten wir auf das Konto der Justus-Liebig-Universität Giessen bei der Landesbank Hessen-Thüringen, BIC: HELADEFFXXX, IBAN: DE93 500 500 0000 0100 6543, Stichwort Spende für PKST 62880082. Über diese Spende können wir Ihnen, sollte es erforderlich sein, eine Spendenquittung ausstellen lassen.

 

16. Die Vereinbarung wird streng vertraulich behandelt.

 

Prof. Dr. Monika Wimmer      Institut für Anatomie und Zellbiologie der Justus-Liebig-Universität Giessen

 

 

 

Merkblatt pdf-Datei

Hier finden Sie das Merkblatt zum Ausdruck