Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Analysen - Teil 2: Zell- und Molekularbiologische Tests

Analysen - Teil 2: Zell- und Molekularbiologische Tests
Lungenzellen A549 [Homo sapiens (human)], Darmzellen HT29 [Homo sapiens (human)], Darmzellen Caco-2 [Homo sapiens (human)], Endothelzellen HUVEC [Homo sapiens (human)], Lymphozyten Jurkat [Homo sapiens (human)]
Die wachstumsinhibierende oder -stimulierende Wirkung von verschiedenen Effektoren und Substraten an Zelllinien kann mit Hilfe eines MTT-Proliferationsassays ermittelt werden.
Die differenzierungsinhibierende oder -stimulierende Wirkung von verschiedenen Effektoren/Substraten an Zelllinien kann mittels des p-Nitroanilide-Differenzierungsassays colorimetrisch ermittelt werden.
Die Induktion der Apoptose führt zur Aktivierung von Caspasen. Bei diesen Enzymen handelt es sich um Cysteinproteasen, die als inaktive Proenzyme in der Zelle synthetisiert werden.
Während des Wachstums einer Zelle werden verschiedene Zellzyklusstadien durchlaufen, die sich in zwei Phasen unterteilen lassen.
Leukozyten wie neutrophile Granulozyten spielen eine zentrale Rolle bei der akuten Entzündungsreaktion, die mit einer Einwanderung dieser Zellen in das betroffene Gewebe einhergeht.
Cytokine, die von Immunzellen synthetisiert werden, stellen ein wichtiges Kommunikationsmittel für die Immunabwehr dar und sind maßgeblich an der Regulation von Abwehrreaktionen beteiligt. Hohe Konzentrationen von Cytokinen im Blut sind Hinweise auf das Vorliegen von Entzündungen oder entzündlicher Erkrankungen wie Arthritis oder Asthma.
Eine Vielzahl externer Stimuli wie Wachstumsfaktoren, Hormone oder auch Stress können über die Aktivierung membranständiger Rezeptoren Signalkaskaden induzieren, welche zelluläre Vorgänge wie Proliferation, Differenzierung und Apoptose beeinflussen.
Die Real-time PCR stellt ein schnelles und vollautomatisiertes Verfahren zur Quantifizierung der Genexpression (mRNA-Expression) dar. In einem Schritt findet kombiniert die Amplifikation, PCR-Produkt-Detektion und –Quantifizierung statt.
Die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies (ROS) in aerob lebenden Organismen wird in sehr engen Grenzen kontrolliert. Entfällt diese Kontrolle kommt es zum oxidativen Stress und ihre Bildung nimmt dramatisch zu.