Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

FAQ zum Bewerbungsverfahren

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen hinsichtlich des Bewerbungsverfahrens für die Mitgliedschaft bzw. Stipendien am GCSC.

Bewerbungsvoraussetzungen

Können sich auch internationale DoktorandInnen am GCSC bewerben?

  • Ja! Wir freuen uns über Bewerbungen aus der ganzen Welt. Genauere Informationen finden Sie in den Bereichen für internationale Bewerber und internationale Mitglieder.


Ich habe ein einjähriges Masterprogramm absolviert. Kann ich mich trotzdem bewerben?

  • In den meisten Fällen werden nur zweijährige Masterabschlüsse als equivalent zu einem deutschen Magister- oder Diplomabschluss anerkannt. Wenn Sie ein einjähriges Masterprogramm absolviert haben, werden Sie möglicherweise aufgefordert werden, weitere Leistungsnachweise zu erbringen, bevor Sie mit der Arbeit an Ihrem Promotionsprojekt beginnen. Dies wird vom Prüfungsamt im Rahmen Ihrer Annahme zur Promotion geprüft.


Ich bin bereits promoviert, würde aber in Gießen gern einen zweiten Doktorgrad erlangen. Kann ich mich trotzdem bewerben?

  • Deutsche Universitäten verleihen keine Doktorgrade an Kandidaten, die bereits einen (ausländischen) Doktorgrad in derselben Fakultät (also etwa in den Geisteswissenschaften) erlangt haben. Daher können wir BewerberInnen, die bereits in einem geistes-, sozial- oder kulturwissenschaftlichen Fach promoviert sind, bei der Vergabe unserer Promotionsstipendien leider nicht berücksichtigen.


Muss ich mein Forschungsthema ändern, wenn ich mich auf eine Stelle am GCSC bewerbe?

  • Um im größtmöglichen Umfang von unserem erstklassigen, interdisziplinären Forschungsumfeld zu profitieren, sollte Ihr Forschungsprojekt einen Beitrag zu mindestens einer unserer acht Research Areas leisten. Wir sehen jedoch davon ab, den Forschungsprojekten unserer Mitglieder thematische Grenzen zu setzen. Stattdessen ermutigen wir talentierte HochschulabsolventInnen, sich beim GCSC zu bewerben, um dort zu einer weiteren Diversifizierung des Forschungsprofils beizutragen.


Im Bewerbungsverfahren soll ich angeben, in welcher wissenschaftlichen Disziplin mein Forschungsprojekt angesiedelt ist. Wegen der transdisziplinären Natur meines Ansatzes bin ich mir aber nicht sicher, welches Fach ich angeben soll.

  • Da wir inter- und transdisziplinäre Forschungsprojekte sehr begrüßen, können Sie Ihr Projekt in einer oder mehreren der bei uns vertretenen Fachgebiete und Research Areas verorten. Stellen Sie aber bitte sicher, dass aus Ihrem Forschungsexposé ersichtlich wird, wie und wo sich Ihr Projekt an die beteiligten Institute bzw. Research Areas anbinden lässt.


Im Bewerbungsverfahren soll ich die Disziplin meiner angestrebten Promotion angeben. Kann ich mich auch bewerben, wenn die Disziplin meines ersten Abschlusses nicht an der JLU vertreten ist?

  • Das GCSC bietet NachwuchsforscherInnen ein interdisziplinäres Forschungsumfeld, in dem Mitglieder von diversen nationalen und internationalen Institutionen zusammenarbeiten und sich austauschen. Wenn Ihr Forschungsprojekt zum Forschungsprofil des GCSC passt, freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Gern unterstützen wir Sie bei der Suche nach einer passenden institutionellen Anbindung an der Universität Gießen. Wir sind dabei immer bemüht, individuelle Lösungen zu finden, die den Bedürfnissen unserer BewerberInnen entsprechen.


Ich möchte mich um eine Mitgliedschaft bewerben. Kann ich mich zuerst bewerben und dann erst als PromotionsstudentIn an der JLU einschreiben?

  • Ja, das ist möglich. Nachdem Sie offiziell als Mitglied des GCSC angenommen sind, müssen Sie beim Akademischen Prüfungsamt Ihre Annahme als DoktorandIn im entsprechenden Fachbereich beantragen und sich im Studierendensekretariat der JLU als PromotionsstudentIn einschreiben (weitere Informationen finden Sie hier). Der Semesterbeitrag beträgt aktuell ca. € 300,00 pro Semester (inklusive des Semestertickets zur freien Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs in ganz Hessen).

 

Promotionsstipendien: Ich habe keine/n BetreuerIn an der JLU. Kann ich mich trotzdem bewerben?

  • Ja. Sie können sich Ihre/n BetreuerIn an der JLU entweder vor oder kurz nach Ihrer Aufnahme als GCSC-Mitglied suchen. Im ersteren Fall wird es Teil des Bewerbungsverfahren sein, die Bereitschaft der von Ihnen angegebenen Betreuungsperson zur Übernahme dieser Aufgabe zu überprüfen. Sie müssen potentielle BetreuerInnen nicht vor dem Bewerbungsverfahren kontaktieren, aber Sie dürfen dies natürlich gern tun.

 

Promotionsstipendien: Sollte ich potentielle BetreuerInnen im Voraus kontaktieren?

  • Es ist nicht notwendig, potentielle BetreuerInnen zu kontaktieren, bevor Sie als GCSC-Mitglied angenommen sind. Wir möchten Sie jedoch bitten, uns eine Auswahl von potentiell geeigneten ProfessorInnen der JLU mitzuteilen, die Ihre Dissertation fachlich kompetent betreuen könnten. Sobald wir Ihre Bewerbung geprüft und bewertet haben, werden wir Sie mit Ihren potentiellen BetreuerInnen ins Gespräch bringen, damit Sie dann die Details Ihrer zukünftigen Zusammenarbeit klären können.


Kommen für die Empfehlungsschreiben nur ProfessorInnen infrage?

  • Wir würden Sie bitten, mindestens ein Empfehlungsschreiben eines ordentlichen Professors/einer ordentlichen Professorin (d.h. LehrstuhlinhaberIn) einzureichen. Die Verfasserin/der Verfasser des zweiten Empfehlungsschreibens sollte zumindest promoviert sein (d.h. wissenschaftliche MitarbeiterInnen, AssistentInnen, JuniorprofessorInnen) und Sie an der Universität unterrichtet haben. Die Empfehlungen können sowohl von den Bewerber/innen als auch von den Autor/innen verschickt werden.

 

Promotionsstipendien: Kann ich mich um ein Stipendium bewerben, obwohl ich mein Hochschulstudium noch nicht abgeschlossen habe?

  • Wir können Ihre Bewerbung um ein Promotionsstipendium nur berücksichtigen, wenn Sie Ihren Masterabschluss (oder Äquivalent) bis 1. Oktober 2019 (Stipendienbeginn) erhalten haben. Wenn Sie zum Zeitpunkt der Bewerbung noch kein Abschlusszeugnis vorweisen können, benötigen wir ein Schreiben Ihres Betreuers/Ihrer Prüferin, aus dem hervorgeht, dass Sie Ihren Abschluss bis zum 1. Oktober 2019 erhalten werden. Dieses Schreiben muss uns, zusammen mit den weiteren Unterlagen für die zweite Runde - bis spätestens 8. März 2019 vorliegen. Bitte reichen Sie uns Ihr Zeugnis so bald wie möglich nach.


Sollte mein/e ErstgutachterIn (oder bei GutachterInnen) Mitglieder des GCSC oder ProfessorInnen der Universität Gießen sein? Kann ich mich bewerben, auch wenn ich schon eine/n GutachterIn an einer anderen Universität habe?

  • Ja, Ihr/e ZweitgutachterIn darf an einer anderen deutschen oder internationalen Universität angesiedelt sein. Es ist allerdings notwendig, dass Ihr/e ErstgutachterIn an der Universität Gießen angesiedelt ist. Bitte bedenken Sie, dass Sie vor Ihrer Bewerbung noch nicht zwingend eine/n BetreuerIn an der JLU gefunden haben müssen; wir helfen Ihnen gern bei der Suche nach einer geeigneten Person - nach Ihrer Aufnahme ins GCSC.

 

Ich befinde mich in der Endphase meines Masterstudiums, aber ich werde meinen Abschluss erst nach Ende der Bewerbungsfrist erhalten. Kann ich mich trotzdem bewerben?

  • Sie können sich dennoch bewerben, vorausgesetzt Sie erhalten Ihren Abschluss vor dem 1. Oktober 2019. Bitte achten Sie in diesem Fall darauf, dass Ihr bisheriger akademischer Werdegang in Ihren Empfehlungsschreiben bewertet wird. Reichen Sie auch eine aktuelle Übersicht der von Ihnen belegten Kurse ein.

 

Gibt es eine Altersbeschränkung für Bewerber_innen auf Mitgliedschaft und Stipendien?

  • Es gibt keine Altersbeschränkung für BewerberInnen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Ihr Masterabschluss nicht mehr als zwei Jahre zurückliegen darf. Zudem sollte Ihr Lebenslauf keine langjährigen Perioden einer außerakademischen Tätigkeit aufweisen. Elternzeiten und Zeiten, während deren eine Pflegetätigkeit nachgegangen worden ist, werden jedoch berücksichtigt.

 

Sprachprobleme

Kann ich meine Bewerbung auf Englisch einreichen?

  • Sie können Ihre Bewerbung auf Deutsch oder Englisch einreichen. Wenn Sie zu einem Auswahlgespräch eingeladen werden, kann dieses ebenfalls auf Deutsch oder Englisch durchgeführt werden.


Meine Masterarbeit ist in einer anderen Sprache als Deutsch oder Englisch verfasst. Kann ich mich trotzdem bewerben?

  • Während der zweiten Stufe des Bewerbungsprozesses werden Sie gebeten, uns eine Kopie Ihrer Abschlussarbeit (in der Originalsprache) zukommen zu lassen, dazu eine etwa zweiseitige Zusammenfassung auf Deutsch oder Englisch. Diese Zusammenfassung sollte Angaben zu Ihren Hauptforschungsfragen, den verwendeten Methoden und den erzielten Resultaten enthalten. Legen Sie bitte außerdem eine Übersetzung des Inhaltsverzeichnisses Ihrer Arbeit bei.


Muss ich vor meiner Bewerbung eine Sprachprüfung wie etwa TOEFL oder TestDaF ablegen?

  • Das ist nicht erforderlich.


Sind Deutschkenntnisse Voraussetzung für die Teilnahme am Kursprogramm des GCSC?

  • Die Veranstaltungen des GCSC finden auf Englisch und auf Deutsch statt. Zu Beginn der Promotionsphase sollten Sie mindestens eine dieser beiden Sprachen sicher beherrschen. Nach Maßgabe der Promotionsordnung sind Promovierende der JLU angehalten, sich bis zum Abschluss Ihres Promotionsstudiums grundlegende Deutschkenntnisse anzueignen, was durch ein Zertifikat nachgewiesen wird.

Bewerbungsverfahren

Promotionsverfahren: Während der zweiten Stufe des Bewerbungsverfahrens soll ich ein Forschungsexposé von maximal 10 Seiten Länge einreichen. Welche Informationen sollte dieses Exposé enthalten?

Das Forschungsexposé sollte sich an den folgenden fünf Punkten orientieren:

  • Ziel: Definieren Sie Ihr Erkenntnisinteresse. Außerdem sollten Sie klarstellen, welche Detailbereiche Ihres Forschungsgebiets Sie am meisten interessieren. Formulieren Sie die Leitfragen für Ihr weiteres Vorgehen.
  • Methode: Skizzieren Sie Ihre Vorgehensweise. Legen Sie dar, wie Sie die gängigen Methoden Ihres Faches anzuwenden gedenken und warum diese für Ihr Promotionsprojekt von Bedeutung sind.
  • Theorien und Terminologie: Definieren Sie die Konzepte und Begriffe, die für Ihre Arbeit grundlegend sind. Von welchen Grundthesen, welchen HauptvertreterInnen Ihres Faches nimmt Ihr Projekt seinen Ausgang? Verwenden Sie, wenn möglich, die gängige Terminologie..
  • Material/Forschungsgegenstand: Beschreiben Sie die Gegenstände Ihrer Analyse. Geben Sie einen kurzen Überblick über die relevanten Texte, Epochen oder Quellen und legen Sie dar, warum diese für Ihr Projekt von Interesse sind. Sind diese Materialien problemlos verfügbar oder werden Sie Archivreisen unternehmen müssen, um auf sie zugreifen zu können?
  • Hypothese(n): Machen Sie deutlich, was Sie herausfinden wollen. Haben Sie bereits Vermutungen oder ein ‘Bauchgefühl’, was mögliche Ergebnisse betrifft?

Quelle: Andrea Franck/ Stefanie Haacke/ Swantje Lahm, Schreibkompetenzen in Studium und Beruf. Stuttgart: Metzler 2007. S. 24–31.


Welche Informationen sollten die Empfehlungsschreiben enthalten? Sollen meine Referenzen sich zu meinem Forschungsexposé äußern?

  • Was die äußere Form betrifft, so sollten die Empfehlungsschreiben auf offiziellem Briefpapier mit Briefkopf verfasst sein und die Kontaktinformationen Ihrer Referenz enthalten. Inhaltlich geht es um das Wesen Ihrer Bekanntschaft miteinander: woher kennen Sie sich? Wie schätzt Ihre Referenz Sie, Ihre Leistungen und Fähigkeiten ein, auch im Verhältnis zu Ihrer Peer Group? Kommentare zu Ihrem Promotionsprojekt sind hingegen nicht erforderlich.


Wenn ich auf der zweiten Stufe des Bewerbungsverfahrens aufgefordert werde, weitere Dokumente einzureichen – kann ich das per E-Mail tun?

  • Bitte beachten Sie diese Hinweise.


Muss ich beglaubigte Kopien meiner Zeugnisse einreichen?

  • Wenn Sie sich um eine Stelle bewerben, bitten wir Sie auf der zweiten Stufe des Bewerbungsverfahrens um beglaubigte Kopien Ihrer Zeugnisse und Zertifikate. Für die Bewerbung auf Mitgliedschaft oder Stipendium reichen einfache Kopien.

 

Ich werde meine Abschlussarbeit erst im Sommer fertigstellen. Welche Dokumente soll ich auf Stufe 2 des Bewerbungsverfahrens einreichen?

  • Bitte schicken Sie uns Probekapitel und Inhaltsverzeichnis Ihrer Arbeit. Zusätzlich bitten wir Sie, weitere akademische Schreibproben einzureichen, die Sie für Ihre Herangehensweise und Ihren Stil als repräsentativ erachten.

 

Zusätzliche Informationen

Auf welche Summe beläuft sich das Promotionsstipendium?

  • Das Promotionsstipendium beträgt monatlich € 1.468,00. Darin enthalten ist ein Sachkostenzuschuss von € 103.