Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Vortragsreihe Familie und Karriere WS 18/19

Brown-Bag-Veranstaltungsreihe rund um das Thema Vereinbarkeit Familie und Karriere

 

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltungen über das Anmeldeformular an

 

Di., 13.11.2018 - 12-14 Uhr ct

Gustav-Krüger-Saal (Hauptgebäude), Ludwigstr. 23, 35390 Gießen

Thema: Wissenschaftliche Karriere mit / trotz Kind: Erfahrungsberichte und Diskussion

Referent*innen: Prof. Dr. Katja Sträßer (Biochemie) und Prof. Dr. Jörn Ahrens (Soziologie)

Moderation: Dr. Kerstin Lundström

Eine Wissenschaftskarriere mit Kind, geht das überhaupt? Welche Herausforderungen erwarten mich? Wie haben andere das gemeistert? Und was kann ich davon lernen? Im Rahmen der ersten Brown-Bag-Veranstaltung des Wintersemesters werden Prof. Jörn Ahrens und Prof. Dr. Katja Sträßer von ihren eigenen Erfahrungen als Eltern in der Wissenschaft berichten und für Ihre Fragen zur Verfügung stehen.

Prof. Dr. Katja Sträßer ist Professorin für Biochemie an der Universität Gießen. Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die Genexpression; insbesondere wie Kopien der DNA, die sog. Boten-RNAs (messenger RNA, mRNA) von Proteinen verpackt werden, und welche Auswirkung dies auf die Expression der Gene hat. Ihre Forschung wurde bereits zwei Mal durch den ERC (European Research Council) gefördert. Katja Sträßer hat in Braunschweig, Genf und San Diego studiert, in Heidelberg promoviert sowie eine kurze Postdoc-Zeit verbracht und war unabhängige Gruppenleiterin am Genzentrum der Ludwig Maximilians Universität München. Sie ist verheiratet und hat vier Kinder.

Prof. Dr. Jörn Ahrens ist Professor für Kultursoziologie an der Universität Gießen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Gewalt und Gesellschaft; populäre Medien und Kulturen; Subjektivität; Kulturtheorie. Jüngere Publikationen: "Die unfassbare Tat." Gesellschaft und Amok, Frankfurt / New York 2017: Campus; Einbildung und Gewalt. Film als Medium gesellschaftlicher Konfliktbearbeitung, Berlin 2016: Bertz + Fischer. Beiträge zum Werk Siegfried Kracauers, Wiesbaden 2016: Springer VS. Jörn Ahrens ist Vater von zwei erwachsenen Töchtern (27, 24) und zwei Söhnen (10, 4), von denen der ältere nicht bei ihm wohnt, sondern im Wochenend- und Ferienmodell bei ihm ist; er ist in zweiter Ehe verheiratet.

 

Di., 11.12.2018 - 12-14 Uhr ct

Gustav-Krüger-Saal (Hauptgebäude), Ludwigstr. 23, 35390 Gießen

Thema: Arbeitsrechtliche Aspekte

Referentin: Dagmar Altenheimer

Ein Grundwissen über arbeitsrechtliche Aspekte ist besonders für Nachwuchswissenschaftler*innen, die Familie und Karriere miteinander vereinbaren möchten, unverzichtbar. Viele Gesetze enthalten besondere Regelungen für Familiensituationen, die sich z.B. auf die Befristung von Arbeitsverträgen auswirken können. In der Veranstaltung wird unsere Referentin aus dem Personaldezernat der JLU Aspekte wie Hochschulrecht, Arbeitsrecht, Beschäftigungsformen, sowie Auswirkungen auf das Beschäftigungsverhältnis ansprechen.


Di., 12.02.2019 - 12-14 Uhr ct

Seminarraum 315 (Hauptgebäude), Ludwigstr. 23, 35390 Gießen

Thema: Checklist International: Family Support Structures in Germany

Referentinnen: Dr. Imke Neumann-Fatia / Silvia Boide

Becoming a parent is quite exciting, but it also poses many questions – especially when you are in a foreign country. In this session, we want to provide you with a checklist containing important things you should take care of around the birth of your child – including information on employment law related aspects, financial support and child care options. Of course, there will also be time to discuss your individual questions and issues. In addition, the session will give you the opportunity to get in contact with other (expectant) parents.


 

 

Logos