Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Bildung, Erziehung und Sozialisation (7)

Erziehungswissenschaftliche Teildisziplinen, Soziologie, Psychologie, Politologie und Fachdidaktik.

Aspekte wie Migration, der demographische Wandel oder die UN-Behindertenrechtskonvention, erleben seit Jahren eine steigende Relevanz in Forschungsfeldern der Erziehung, Bildung und Sozialisation. Fokussiert werden hierbei gesellschaftspolitische Umstände und Entwicklungen, die zu einer Benachteiligung verschiedener Personenkreise in unterschiedlichsten Settings führen. Dadurch nehmen Paradigmen und Ansätze wie Heterogenität, Diversität, Intersektionalität oder Inklusion vermehrt hohe Stellenwerte in qualitativen und quantitativen Forschungsarbeiten erziehungswissenschaftlicher, soziologischer, politologischer sowie fachdidaktischer (Teil-)Disziplinen ein.

In der Sektion sind daher Doktorand_innen willkommen, die sich mit der Benachteiligung in der schulischen und vor-, außer- oder nachschulischen Lebenswelt verschiedenster Personenkreise beschäftigen oder Möglichkeiten gesellschaftlicher Partizipation sowie Gleichstellung bzw. -behandlung der verschiedenen Gruppen aufzeigen möchten. Gemeinsamen Dreh- und Angelpunkt der Sektion stellen somit die verschiedenen fachwissenschaftlichen Perspektiven der gesellschaftlichen Inklusion und Exklusion unterschiedlicher Personenkreise im Bereich der Erziehung, Bildung und Sozialisation dar. Die Sektion diente zum einen als peer-counseling-basiertes Kolloquium für Doktorand_innen, um durch den informellen Charakter neue Perspektiven und Anregungen auf die eigene Forschungsthematik zu erhalten. Dieser Tradition soll auch weiterhin gefolgt werden. Des Weiteren organisiert die Sektion verschiedene Angebote zur Vertiefung der Sektionsfragen im Hinblick auf die eigene Forschungsthematik. Vergangene Angebote sind bspw. die Veröffentlichung von Sammelbänden sowie die Organisation von Tagungen und Workshops mit Expert_innen der verschiedenen Disziplinen. Ein neues Standbein bildet die Kooperation mit der GGS Sektion „Bildung und Erziehung“ unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Brüsemeister; die Vernetzung über sektionsübergreifende Themen ist angestrebt, so dass Doktorand_innen die Möglichkeit haben von beiden Sektionen zu profitieren.

 

Sektionstreffen: nach Absprache Dienstags ab 16:00 Uhr

Sektionssprecher