Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Nachwuchsforschergruppen

Zusätzlich zu ihrem Engagement in den Kernforschungsbereichen des IPP bestärken wir unsere Mitglieder ganz nachdrücklich, sich auch einer oder mehreren der Nachwuchsforschergruppen des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK) anzuschließen.

GGK-Sektionen

Diese Sektionen sind Teil des Gießener Graduiertenzentrums Kulturwissenschaften (GGK). Als Grundlagenforschungsmodule im Bereich der Literatur- und Kulturwissenschaften gehen sie auf Gründungen durch Promovierende zurück und werden von diesen organisiert und geleitet. Ihre Zielsetzung und ihr Gegenstandsbereich kann flexibel an die sich wandelnden Interessen ihrer gemeinsam forschenden Mitglieder angepasst werden. Bei verschiedenen Ansätzen in den unterschiedlichen Sektionen ist ihnen allen eine breit verstandene Interdisziplinarität gemein. Manche Sektionen konzentrieren sich auf die gemeinsame Lektüre klassischer Texte aus den Literatur- und Kulturwissenschaften, während andere Workshops, Gastvorträge oder Konferenzen organisieren. Das IPP unterstützt alle diese Projekte mit Rat, Tat und Logistik.

Während ihrer Zeit in Gießen verpflichten sich alle Mitglieder des IPP zur Teilnahme an mindestens einer Sektion ihrer Wahl. Weitere Informationen zu den Sektionen und ihren jeweiligen Sprecher_innen finden Sie hier.

GGK Arbeitsgruppen (AGs)

Zudem bietet das GGK unseren Promovierenden die Gelegenheit, Arbeitsgruppen (AGs) zu ihren individuellen Interessen- und Forschungsgebieten zu gründen. Diese AGs gehen sämtlich auf die Initiative unserer Nachwuchswissenschaftler_innen zurück und können finanzielle und administrative Unterstützung beantragen (etwa für Konferenzen oder Sammelbände). Hier finden Sie eine Liste der momentan bestehenden Arbeitsgruppen.

Unsere Nachwuchsforschergruppen freuen sich jederzeit über neue Mitglieder! Wenn Sie gern eine eigene AG gründen möchten, wenden Sie sich bitte an das GGK-Team um sich über die weitere Vorgehensweise zu informieren.