Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Teilprojekt C2

CeO2: Einfluss der Leitfähigkeit auf kapazitive Speichereffekte von nanoskaligen Metalloxiden

Am Teilprojekt sind folgende Arbeitsgruppen beteiligt:

AG Brezesinski BELLA – KIT/BASF-Gemeinschaftslabor für Batterien und Elektrochemie Materialien für elektrochemische Energiespeicher
AG Eickhoff
1.Physikalisches Institut
Nanotechnologische Materialien
AG Heiliger 1. Physikalisches Institut Festkörpertheorie
AG Janek Physikalisch-Chemisches Institut Physikalische Chemie von Festkörpern und Elektrochemie fester Stoffe
AG Klar 1. Physikalisches Institut Mikro- und Nanostrukturphysik
AG Roling Physikalische Chemie, Uni Marburg Materialien für Energiespeicherung und -wandlung
AG Smarsly Physikalisch-Chemisches Institut Synthese und Charakterisierung von selbstaggregierten Nanomaterialien

In diesem Teilprojekt stehen zwei Ziele im Fokus: Zum einen sollen elektrochemische Speichermechanismen in Randschichten im Detail aufgeklärt werden, beispielsweise die Frage nach der Existenz und dem Anteil sogenannter „pseudokapazitiver Speicherung“. Zum anderen sollen dazu als synthetische Herausforderung verschiedene nanoskalige TiO2-Materialien (Nb-TiO2, Li4Ti5O12 und Ti4O7) in unterschiedlichen Morphologien (Partikel, mesoporöse und mak-roporöse Materialien) synthetisiert werden, die unterschiedliche Leitfähigkeit und voraussichtlich unterschiedliche Speichermechanismen für Li zeigen.