Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Deutscher Meistertitel im Ruder Zweier erfolgreich verteidigt

Foto: Julia Ackermann

 

Am 7. und 8. Juli fanden die deutschen Hochschulmeisterschaften im Rudern in Brandenburg
statt. Wie auch im vergangenen Jahr schickte die JLU die drei Sportlerinnen Julia Ackermann,
Mara Weber und Norma Diel an den Start.
Julia startete im leichten Fraueneiner. Im Vorlauf konnte sie sich mit einem zweiten Platz
direkt für das A-Finale qualizieren. Damit hatte sie auch schon bewiesen, dass sie die vergangenen
Monate gut trainiert hat, war sie doch im Jahr zuvor nur ins B-Finale gefahren.
Mit wenigen Zehntelsekunden schrammte sie dann an der Bronzemedaille vorbei. Einen kleinen
Trost bot das hochkarätige Meldefeld: Die meisten Gegner von Julia haben sich schon international
bewiesen.
Mara und Norma traten im Frauenzweier ohne Steuermann die Titelverteidigung an. Gegenmeldungen
gab es nur aus Hannover und Leipzig. Vom Start an führten die beiden Gießener
Medizinstudentinnen das Feld deutlich an und wurden am Ende mit der Goldmedaille und
der Qualikation für die EUC 2019 in Schweden belohnt. Kommendes Wochenende reisen die
Beiden nach Portugal zu den EUG, für die sie nach ihrem Sieg im vergangenen Jahr nominiert
wurden.
Für Mara schien es ein goldenes Wochenende zu werden: Neben dem Zweier startete sie in
einer Renngemeinschaft mit Münster, Leipzig und Essen im Vierer. Auch in dieser Bootsklasse
heimste sie den Sieg für die JLU ein. Um die Siegesserie zu komplettieren, stieg sie zum Abschluss
noch in den Achter mit Steuermann. Doch mit den sieben anderen Sportlerinnen aus
ganz Deutschland musste sie diesmal den besser eingefahrenen Teams aus Erlangen, Karlsruhe
und Hamburg den Vortritt lassen.