Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Rückblick 2014

Das Tanzturnier im Advent

Das Tanzturnier im Advent des ahs der Uni Gießen lockte wie im Vorjahr 14 Paare an den Kugelberg. Erstmals gelang mit Online- Anmeldung und Kursgebühr dem Teamwettbewerb der Sprung zur eigenständigen Veranstaltung. Vor drei Jahren ins Leben gerufen, soll die Veranstaltung den trainierenden Breitensportpaaren Gelegenheit geben, durch Teilnahme, den Ablauf eines Wettbewerbs in dieser Sportart kennen zu lernen und den Kontakt zu Tanzpaaren der Marburger Phillips-Universität zu pflegen, die jeweils im Sommersemester im Rahmen ihres Sport-Dies eine solche Veranstaltung schon seit langem durchführen. In den drei Tänzen Langsamer Walzer, Tango, Quickstep aus der Standarddisziplin erreichten die fünf Paare des Teams Gießen I ("die Plätzchen") den ersten Platz, gefolgt von dem Marburger Team und Gießen II. Mit dem Sieg holten Gießen I (Patrick Ecker und Alexandra Bienemann, Dr. Johannes Paha und Anneke Reinhardt, Micha Wijesingha und Michaela Süß, Wolfgang Fronius und Miriam Jörder, Reinhard Körber und Natalia Mironova) den Pokal aus dem Marburger Exil zurück. Der "Latein"-Pokal, in den Tänzen Cha-Cha, Rumba und Jive ausgetragen, wird auch für die nächsten 12 Monate in der Domstadt seinen Standort haben. Für alle Teilnehmenden gab es ein gesponsertes kleines Präsent, das sie noch lange an dieses Ereignis erinnern wird. Ich danke allen fleißigen Helfern sowie dem ATC für die Leihgaben ohne die ein solches Turnier nicht durchzuführen ist.

 

M.K.

1. Ballschlacht

Das Treppchen der Ballschlacht 2014
ahs-Bildarchiv/Wrabletz

 

 

Das Allroundtalent war gefragt: Am 5.12.2014 fand zum ersten Mal die sogenannte „Ballschlacht“ in der Spielhalle am Kugelberg statt. Sechs Teams aus je acht Spielerinnen und Spielern stellten ihr Können im Volleyball, Basketball und Fußball unter Beweis. Dabei brachte jedes Team seine ganz eigene Note mit einem individuellen Mannschaftsnamen, dem dazu passenden Outfit und einem ganz eigenen Motto ein.

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Teams war 17.15 Uhr Anpfiff zur Ballschlacht. Zunächst zeigten die Mannschaften wie geschickt sie mit dem Volleyball umgehen konnten.  Ab 19.00 Uhr flogen dann die Basketbälle durch die Spielhalle und um 20.45 Uhr pfiffen die offiziellen Fußballschiris zum Spiel an.

Gegen 23.00 Uhr war es dann soweit: Das Siegerteam, welches über alle drei Ballsportarten die meisten Platzierungspunkte gesammelt hatte, stand fest: Die Mannschaft „Vfl Moustache“ gewann mit deutlichem Punktevorsprung die Ballschlacht 2014. Ebenso talentiert zeigte sich das Team „Lazio Koma“, welches den zweiten Platz belegte, gefolgt von „SC Chaosköppe“ auf Platz Drei.

Doch egal, ob Platz eins oder Sieger der Herzen, alle teilnehmenden Spielerinnen und Spieler zeigten großes Geschick beim Umgang mit Volleyball, Basketball und Fußball.

Vielen Dank an alle Teams für diesen stimmungsvollen Turnierabend!

 

 

Hier nun das Gesamtergebnis:

 Platzierungen der Ballschlacht 2014

 

Der "Aktionstag Pausenexpress" des ahs im HRZ

 

Am Freitag, 11.07.2014 fand von 10.00-13.00 Uhr im Raum 1 des HRZ der „Aktionstag Pausenexpress“ des ahs der JLU in Kooperation mit der Techniker Krankenkasse für die Mitarbeitenden des HRZ statt. Die Techniker Krankenkasse bot kostenfrei und ohne vorherige Terminvereinbarung ein Rückencoaching an. Ein Wirbelsäulenscreening mit dreidimensionaler Darstellung war hier die Grundlage für eine individuelle Beratung. Jeder Teilnehmer konnte dabei seine eigene Wirbelsäule in dreidimensionaler Darstellung am Bildschirm betrachten. Mit einem ergänzenden Test wurde innerhalb nur einer Minute simuliert, wie die Tiefenmuskulatur die Wirbelsäule über die Dauer eines Tages in ihrer Ausgangsstruktur hält oder inwieweit Veränderungen auftreten.

Neben diesem Rückencoaching informierte der ahs der JLU über die aktive Bewegungspause „Pausenexpress“ und über das vielfältige Sport- und Bewegungsangebot des ahs.

Badmintonturnier

Badsose14
ahs-Bildarchiv/Kaviedes

 

Auch in diesem Semester fand das mittlerweile zur Tradition gewordene Semesterturnier der ahs-Badmintongruppen statt. Am Sonntag, den 22.06.2014 lieferten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der ahs-Badmintongruppen in der Spielhalle am Kugelberg spannende und faire Spiele. Mit immer wieder neuen Partner/-innen und Gegner/-innen  konnten sowohl die Badmintoneinsteiger/-innen als auch die Badmintonerfahrenen ihr Können unter Beweis stellen. Bei schönem Wetter ließen die Sportlerinnen und Sportler das Turnier mit einer gemütlichen Grillrunde ausklingen. Und die, die immer noch nicht genug hatten, boten sich im Anschluss noch weitere interessante Matches, mit dem Ziel, immer den letzten Punkt zu machen.

Fußball-Komik mit Ben Redelings

Ben Redelings - Gießener Hochschulen starteten die WM-Vorbereitungen mit dem beliebten Fußball-Komiker Ben Redelings
ahs-Bildarchiv

 

 

Die Hochschulsport- und Alumni-Einrichtungen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) sowie der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) stimmten am Freitag, 9. Mai 2014, Studierende, Ehemalige und Interessierte auf die anstehende Weltmeisterschaft in Brasilien ein. Im Rahmen einer gemeinsamen Veranstaltung ist es gelungen, den bekannten Fußball-Komiker Ben Redelings für ein Gastspiel in Gießen zu gewinnen.

Die Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften ist reich an skurrilen und amüsanten  Begebenheiten. Die besten Momente hat Ben Redelings in der Aula des Universitätsgebäudes ab 19.00 Uhr seinem Publikum präsentiert. Zwei Halbzeiten lang wird er unter anderem von „singenden Hunden, erzürnten Scheichs und infantilen Brasilianern“ erzählen.


Ben Redelings ist Deutschlands erfolgreichster Fußball-Komiker, außerdem Bestseller-Autor, Filmemacher und „der ungekrönte Meister im Aufspüren kurioser Fußballgeschichten“ („Deutsche Akademie für Fußballkultur“). Regelmäßig schreibt er für das Magazin „11FREUNDE“, zudem für „Reviersport“ und „Spiegel Online“. Mit seinen Auftritten in der Talksendung „Markus Lanz“ und „TV Total“ begeisterte er bereits ein Millionenpublikum. Auch vom Fußballfachpublikum wurde Redelings bereits mehrfach gelobt. Der Fußballmoderator Manfred „Manni“ Breuckmann stellte unlängst fest: „Ben Redelings ist der Chronist des Fußball-Wahnsinns, der ‚Baby Schimmerlos’ der bunten Kickerwelt. Er kennt sie alle, die Geschichten der Genies und der Malocher, der Durchgeknallten und der Gernegroßen. Das ist alles so passiert. Vielleicht haben sie nur vergessen, ihm Schweigegeld zu zahlen“.