Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

FAQ's

1. Wer darf teilnehmen?

  • Studierende, Auszubildende und Beschäftigte der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) und der Philipps-Universität Marburg (UMR)
  • Nicht-Angehörige der o.g. Hochschulen können als Gäste (bei freien Kapazitäten) teilnehmen. Berentete bzw. ehemalige Mitarbeitende der JLU, THM und UMR können ausschließlich als Gäste am ahs-Programm teilnehmen.
  • GasthörerInnen können als Gäste am ahs-Programm teilnehmen. 
  • Mitglieder des „Vereins zur Förderung des Gießener Hochschulsports e.V.“: aufgrund der Ruhigstellung des "Vereins zur Förderung des Gießener Hochschulsports e.V." im Sommersemester 2015 (siehe Vorstandserklärung) können sich die Mitglieder ab dem Sommersemester 2016 nur noch als "Gäste" beim ahs-Sportprogramm anmelden.

Die Möglichkeit zur Online-Anmeldung für Gäste wird wenige Tage nach der Freischaltung der Online-Anmeldung der JLU-Angehörigen bei freien Kapazitäten ermöglicht. Ein Anspruch auf die Teilnahmemöglichkeit von Gästen besteht nicht.

 

Hier finden Sie die aktuelle ahs-Satzung:

ahs-Satzung

2. Was kostet die Teilnahme am Sportangebot des Allgemeinen Hochschulsports (ahs)?

Zu Beginn des Semesters bietet die „Schnupperwoche“ allen TeilnehmerInnen die Möglichkeit, die ahs-Sportangebote kostenfrei und unverbindlich zu nutzen. Für eine weitere Nutzung muss zunächst das Semesterentgelt (Grundgebühr) gebucht werden. Es ist Voraussetzung für die Anmeldung zu den kostenfreien und zu den kostenpflichtigen ahs-Kursen und berechtigt zur Nutzung der Sportanlagen des ahs. Das Semesterentgelt bezieht sich auch auf das Ferienprogramm des jeweiligen Semesters und beträgt:

für Studierende der o.g. Hochschulen 6 €
für sonstige Angehörige der o.g. Hochschulen 12 €
für Gäste bei freier Kapazität 25 € 

Mit der Buchung des Semesterentgelts (Grundgebühr) wird dessen Zahlung fällig. Gleiches gilt bei der Anmeldung zu den kostenpflichtigen Kursen für das jeweilige Kursentgelt.

 

Alle Informationen zu den Entgelten des ahs finden Sie in der ahs-Entgeltordnung

 

Seit dem 27.11.2013 wendet der Allgemeine Hochschulsport das neue SEPA-Basis-Lastschriftverfahren an (s. Punkt 6).

 

HINWEIS: Für eine Vielzahl an Kursen ist ein zusätzlicher Kursbeitrag  fällig, der bei den entsprechenden Angeboten gesondert aufgeführt ist.

3. Wie kann man sich anmelden?

Die Buchung des Semesterentgelts bzw. die Kursanmeldung erfolgt erst nach Freischaltung durch den ahs ausschließlich online über die ahs-Homepage:  

www.uni-giessen.de/ahs

Bei der Online-Anmeldung werden personenbezogene Daten erhoben, die für die Zwecke der Kursverwaltung erforderlich sind und ausschließlich dafür verarbeitet werden.

Bei Problemen mit der Online-Anmeldung helfen wir Ihnen gerne im Hochschulsportbüro während unserer Sprechzeiten oder per E-Mail unter edv@ahs.uni-giessen.de weiter.

Ein detaillierter Leitfaden zur Onlineanmeldung finden Sie hier.

4. Kann man auch mitten im Semester das „Semesterentgelt“ bezahlen?

Das Semesterentgelt kann man zu jeder Zeit im Semester über die Homepage des Allgemeinen Hochschulsports entrichten. Das Semesterentgelt ist dann sowohl für das Programm der Vorlesungszeit als auch für das Programm der vorlesungsfreien Zeit eines jeden Semesters gültig.

5. Muss man sich zu jeder Sportart einzeln anmelden, an der man teilnehmen möchte?

Mit Ausnahme der „Schnupperwochen" (s. Punkt 12) muss man sich für alle ahs-Kursangebote, an denen man teilnehmen möchte, separat anmelden. Voraussetzungen dafür: Man gehört zu den teilnahmeberechtigten Personen (s. Punkt 1) und hat bereits das Semesterentgelt gebucht.

6. SEPA-Lastschriftverfahren

Gemäß der in Kraft getretenen SEPA-Verordnung des Europäischen Parlaments wendet der Allgemeine Hochschulsport seit dem 27.11.2013 das neue SEPA-Basis-Lastschriftverfahren an. Im Rahmen dieses Verfahrens werden Kontonummer und Bankleitzahl gegen die IBAN und BIC ausgetauscht, sodass Sie ab sofort nur noch mit IBAN- und BIC-Angabe am Onlinebuchungsverfahren des ahs teilnehmen können. Darüber hinaus ist eine gültige E-Mail-Adresse für die Anmeldung zwingend erforderlich.

Die BIC (= Business Identifier Code) bildet die internationale Bankleitzahl des Bankinstituts ab. Die IBAN (= International Bank Account Number) stellt die persönliche Kontonummer dar. Die jeweiligen Bankinstitute haben dazu entsprechende Informationen auf den Homepages hinterlegt.

Nach Ihrer Onlineanmeldung wird Ihnen automatisch neben der Buchungsbestätigung, das SEPA-Lastschriftmandat mit der Mandatsreferenz und der Gläubiger-ID der JLU Gießen auf die von Ihnen angegebene Email-Adresse zugesandt.


Der Lastschrifteinzug der fälligen Beträge erfolgt bis zum 30. April 2017 nach folgendem Abbuchungsrhythmus:

Alle Anmeldungen/Buchungen, die bis einschließlich zum 15. des jeweiligen Monats durchgeführt wurden, werden zum 1. des jeweiligen Folgemonats abgebucht. Sollte der 15. und/ oder der 1. eines Monats auf einen Samstag, Sonn- oder /und Feiertag fallen, gilt die o.g. Regelung für den darauffolgenden Werktag.

 

Ab dem 1. Mai 2017 erfolgt der Lastschrifteneinzug einmal wöchentlich (i.d.R. zu Beginn der Woche am Montag). Sollte der Montag auf einen Feiertag fallen, gilt die o.g. Regelung für den darauffolgenden Werktag.


Durch die verbindliche Buchung und die damit verbundene Bestätigung der Anmelde- und Teilnahmebedingungen (FAQs) des Allgemeinen Hochschulsports wird das neue SEPA-Basis-Lastschriftverfahren akzeptiert.

7. Wohin mit dem SEPA-Mandat?

Das unterschriebene SEPA-Mandat können Sie in den Briefkasten des ahs-Büros einwerfen oder per Post an das ahs-Büro, Kugelberg 58, 35394 Gießen senden. Eine persönliche Abgabe des SEPA-Mandats zu den ahs-Sprechzeiten ist nicht notwendig. Aufgrund der Vielzahl der Mandate bitten wir auch von der persönlichen Abgabe im ahs-Büro im Rahmen der Servicezeiten nur bei Nachfragen Gebrauch zu machen. Wir bitten hier um Verständnis.

 

SEPA_Briefkasten

8. Was passiert, wenn die Kursgebühr beim ahs nicht per Lastschriftverfahren erfolgreich eingezogen werden konnte?

Entstehende Kosten aufgrund fehlender Kontodeckung oder falscher Kontodaten werden der Verursacherin/ dem Verursacher in voller Höhe in Rechnung gestellt.

Des Weiteren werden die betreffenden Teilnehmerinnen und Teilnehmer per E-Mail informiert und mit einer Fristsetzung um sofortige Überweisung des ausstehenden Kursbeitrags und den entstandenen Kosten bei fehlender Kontodeckung (i.d.R. plus 4,50 Euro) gebeten. Ist nach Fristablauf der fehlende Betrag nicht bei der Justus-Liebig-Universität eingegangen wird der Teilnehmende mit sofortiger Wirkung von der Teilnahme am gesamten ahs-Angebot ausgeschlossen und für die Online-Anmeldung gesperrt. Zusätzlich behält sich die Justus-Liebig-Universität Gießen die Einleitung eines Mahnverfahrens vor.

9. Kann von der Buchung zurückgetreten (Rücktritt/Rückzahlung) werden?

Nach §3 (2) der Entgeltordnung des ahs gilt folgende Regelung: „Das Semesterentgelt und das Kursentgelt werden grundsätzlich nicht zurückerstattet, es sei denn, dass der Kurs nicht stattfindet.“

10. Kann man sich auch von ahs-Kursen abmelden?

Eine Abmeldung vom Hochschulsportprogramm ist jederzeit möglich. Ein Anspruch auf Rückerstattung des Semesterentgelts und/oder der Kursgebühren besteht nicht (s. Punkt 9).

Bitte teilen Sie es via , mit Nennung des Kurses und dem Abmeldegrund, mit.

11. Absage oder Ausfall von Kursen - was nun?

Der Allgemeine Hochschulsport kann Angebote zusammenlegen oder ausfallen lassen, wenn zu wenige Anmeldungen vorliegen. Für den Fall, dass ein Angebot ersatzlos abgesagt wird, erhält der Teilnehmende gezahltes Kursentgelt zurück. Auf die Durchführung der Veranstaltungen besteht kein Anspruch.

Fallen einzelne Kurstermine aus, beispielsweise wegen Krankheit des Übungsleitenden, wird der Allgemeine Hochschulsport versuchen eine Vertretung zu stellen oder ggf. Nachholtermine anzubieten.

Ausfall von Sportveranstaltungen ohne Anspruch auf Ersatzleistung:

  • wenn der Kurstag auf einen Feiertag fällt,
  • wenn die Kursleitung verhindert ist und es dem Allgemeinen Hochschulsport nicht gelingt, kurzfristig eine qualifizierte Vertretung zu finden bzw. Ausweichveranstaltungen oder Nachholtermine anzubieten,
  • bei Störungen des Betriebsablaufes (durch Bau- und Sanierungsarbeiten, Reparaturen, etc.),
  • wenn die jeweilige Sportstätte durch Wettkämpfe, Turniere, Fortbildungen oder andere Veranstaltungen belegt ist,
  • aufgrund von Witterungsbedingungen sowie
  • im Falle höherer Gewalt.

Ein Rücktritt von gebuchten Workshops und Exkursionen bzw. die Vertretung durch eine Ersatzperson muss schriftlich dem ahs mitgeteilt werden. Bei Rücktritt innerhalb von 14 Tagen vor Kursbeginn behält der ahs den vollen Betrag ein (als Datum gilt der Eingangsstempel des ahs-Büros).

12. Kann man auch einfach so an den Kursen teilnehmen oder eine Schnupperstunde in Anspruch nehmen?

In der ersten Woche eines jeden Vorlesungszeitraums an der JLU findet eine sogenannte „Schnupperwoche“ statt. Das bedeutet, dass fast alle Kurse (ausgenommen sind gesondert gekennzeichnete ahs-Kurse) in dieser Zeit kostenlos und unverbindlich ausprobiert werden können.

Außerhalb der Schnupperwochen ist eine Teilnahme am Angebot des Hochschulsports ohne Anmeldung und Entrichtung des Semesterentgelts und ggf. der Kursgebühren nicht möglich!

13. Was passiert, wenn man an einem Termin der gebuchten Veranstaltung nicht teilnehmen kann?

Dieser Umstand obliegt der persönlichen Entscheidung und begründet keinen Erstattungsanspruch durch den Allgemeinen Hochschulsport. Der Allgemeine Hochschulsport behält sich im Falle einer mehrfach hintereinander unentschuldigten Nichtteilnahme (mindestens dreimal) eines Teilnehmenden vor, den Kursplatz frei zu geben. Der Anspruch der Teilnahme erlischt in diesem Fall ersatzlos.

14. Kann man seinen Kursplatz an jemanden übertragen oder weitergeben?

Ein Kursplatztausch/-weitergabe an eine andere Person ist nicht möglich und NICHT ZULÄSSIG! Die Buchung ist stets personengebunden und somit nicht übertragbar.

Ebenso ist es nicht möglich jemanden gezielt seinen Platz zu überlassen. Hier haben die Leute von der Warteliste gleichermaßen nach Freiwerden eines Platzes die gleichen Chancen den Platz zu buchen.

15. Versicherung im Hochschulsport / Unfälle

Unfälle sind unverzüglich im Hochschulsportbüro zu melden!

Zur Sicherstellung von Ansprüchen aus möglichen Spätfolgen sind bei kleinen Verletzungen, Zerrungen u. ä. die Unfalldaten durch den ÜL im Verbandbuch (liegt in dem Erste-Hilfe-Kasten) einzutragen. Wichtig ist der Nachweis des Zusammenhanges mit dem Besuch der/einer Hochschulsportveranstaltung.
Für die evtl. Kostenübernahme durch die Landesunfallkasse ist dann in jedem Fall eine Unfallmeldung auf den Vordrucken für Studierende oder für Beschäftigte erforderlich. Die Vordrucke liegen in im ahs-Büro bereit oder können hier  heruntergeladen werden.

Beschäftigte der Justus-Liebig-Universität sind bei allen offiziellen Veranstaltungen des Allgemeinen Hochschulsports gesetzlich unfallversichert, soweit die Veranstaltungen den Bedingungen des Betriebssportes genügen (u. a. Ausgleich arbeitsbedingter Belastungen, Regelmäßigkeit, Durchführung unter Aufsicht eines/r bestellten Übungsleiters/in, Exklusivität).

Bei Beamten gilt üblicherweise ein Unfall im Rahmen des Allgemeinen Hochschulsports nicht als Betriebsunfall. Es besteht kein Anspruch auf Unfallfürsorge.
Gegenseitige Haftungsansprüche im Rahmen des Allgemeinen Hochschulsports können nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit entstehen. Eine weitergehende Schadenshaftung (z.B. bei Diebstählen oder Beschädigungen von Privateigentum) durch die Träger des Hochschulsports und seine Mitarbeiter ist ausgeschlossen.

Allen Teilnehmern/innen wird empfohlen, eine Haftpflichtversicherung zur Erlangung von Versicherungsschutz für den Fall abzuschließen, dass bei der Sportausübung Dritten ein Personen- oder Sachschaden zugefügt wird und hieraus Haftungsansprüche erwachsen.


Zum Merkblatt

16. Warum ist die Angabe der E-Mail-Adresse notwendig?

Nur so können wir Sie schnellstens über evtl. frei gewordene Plätze, Zusatzangebote, Kursveränderungen, Kursausfälle o. ä. informieren. Des Weiteren werden Ihnen darüber das Teilnahmeticket und das SEPA-Mandat digital zugesendet.

Achtung: Geben Sie unbedingt eine gültige E-Mail-Adresse an und achten Sie auf richtige Schreibweise.

17. Wie funktioniert die Warteliste?

Ist ein Kurs ausgebucht, besteht die Möglichkeit, sich mit der E-Mail-Adresse in die „Warteliste“ einzuschreiben und sich somit im Benachrichtigungsservice des Allgemeinen Hochschulsports zu registrieren. Sobald ein Platz in dem gewünschten Kurs frei wird, werden alle Personen auf der Warteliste zeitgleich darüber per E-Mail informiert. Die Person, die die erste Buchung vornimmt, erhält den freien Kursplatz.

18. Was bedeutet „EXTERNER KURS“?

Externe Kurse werden durch Dritte veranstaltet. Der Allgemeine Hochschulsport ist kein Veranstalter dieser Kurse. Daher besteht in allen als „externe Kurse“ ausgewiesenen Kursen keinerlei Versicherungsschutz über die Landesunfallkasse Hessen.

19. Diebstahl

Leider besteht in allen vom Allgemeinen Hochschulsport genutzten Sportstätten Diebstahlgefahr, besonders im Bereich der Umkleideräume. Es wird daher empfohlen, Wertsachen nicht unbeaufsichtigt zu lassen bzw. keine Wertsachen bei den Hochschulsportkursen mitzuführen, da keine Haftungsansprüche gegenüber dem ahs oder der JLU geltend gemacht werden können.

20. Kleine „ahs-Spielregeln“

Um eine reibungslose Durchführung des Allgemeinen Hochschulsports zu gewährleisten, bitten wir alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

  • möglichst pünktlich zu den Veranstaltungen zu kommen,
  • die Sportschuhe aus hygienischen Gründen erst in den Umkleideräumen an- und auszuziehen (mit Straßensportschuhen ist eine Teilnahme an Hochschulsportkursen nicht möglich),
  • die vom Hochschulsport zur Verfügung gestellten Geräte so zu behandeln, dass sie auch von nachfolgenden Gruppen genutzt werden können,
  •  Anordnungen der ÜbungsleiterInnen und der Hausmeister nachzukommen,
  •  das Fotografieren oder Filmen von ÜL und TN in ahs-Kursen ist grundsätzlich nicht gestattet

Entsprechende Aufnahmen können mit Nachweis eines berechtigten Interesses nur nach vorheriger Rücksprache mit der ahs-Leitung und auch nur mit ausdrücklicher Zustimmung derjenigen, die von solchen Aufnahmen betroffen sein werden, getätigt werden.

21. Fundsachen

Fundsachen können bei den Hausmeistern des Kugelbergs abgeben und im Verlustfall auch entsprechend angefragt werden. Das Hausmeisterbüro befindet sich im Flurbereich neben dem Schwimmbad.

Bitte wenden Sie sich zwecks Anfragen ausschließlich an das Hausmeisterteam des Campus Sport:

E-Mail: hausverwaltung-sport@admin.uni-giessen.de

Telefon: 0160-5834642 oder 0641-9925280

Leider kann das Team des Allgemeinen Hochschulsports bei Fundsachen nicht weiterhelfen. Daher bitten wir von Anfragen an das ahs-Büro abzusehen und sich direkt mit dem Hausmeisterteam des „Campus Sports“ in Verbindung zu setzen.

22. Ist eine Bezuschussung durch Krankenkassen möglich?

Unsere Kurse entsprechen in Terminzahl und Kursdauer nicht den geforderten Standards der Krankenkassen. Daher ist ein Antrag auf Bezuschussung nicht möglich. Ausgenommen hiervon sind die gesondert ausgewiesenen Kurse.

23. ahs-Sportpartnerbörse

Ab sofort besteht die Möglichkeit, Sportpartnerinnen und -partner in der ahs-Sportpartnerbörse zu suchen und zu finden. Egal ob ein/e Tanzpartner/in für den Salsa-Kurs oder ein/e Partner/in für regelmäßige Laufrunden - einfach eine Anzeige erstellen und schon bald zusammen Sport machen!

Die ahs-Sportpartnerbörse ist in stud.IP unter dem schwarzen Brett zu finden. Daher steht die Sportpartnerbörse nur den JLU-Mitgliedern zur Verfügung.

Link zur Sportpartnerbörse