Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

FAQs zu den Öffentlichen Kopierern

Häufige Fragen zu den Öffentlichen Kopierern

Wie und wo kann ich Probleme mit dem Druck- und Kopiersystem melden?

Warum kann ich trotz Guthabens auf dem Kopierkonto der Chipkarte nicht Kopieren oder Drucken?

Warum ist in den Kopierern Umweltpapier?

Warum wird mir für die Ausgabe einer PDF- oder Excel-Datei, die keine Farbe enthält,bei der Ausgabe an einem Farbkopierer der Preis für Farbe berechnet?

Meine Druckausgabe ist beendet, aber auf dem Kartenleseterminal wird immer noch der Druckstatus angezeigt.

Kann ich direkt vom USB-Stick drucken?

Kann ich direkt zu einem USB-Stick scannen?

Warum funktionieren manche USB-Sticks am Kopierer nicht?

Wie kann ich eine verschlüsselte PDF-Datei über den USB-Stick ausdrucken?

Mein Druckjob wurde abgebrochen bzw. nicht fertig ausgedruckt. Werden mir trotzdem die Kosten für den gesamten Druckjob berechnet?

Ich habe mehrfach auf "End" am Kartenleseterminal gedrückt. Nun wird mir eine Meldung zu den Kosten angezeigt. Was soll ich tun?

Mein Druckjob ist aus der Druckjobanzeige verschwunden, owohl er abgebrochen bzw. gar nicht gedruckt wurde.

Wo kann ich mir das Restguthaben meiner Karte auszahlen lassen?

Ich habe meine Chipkarte mit 10,- € aufgeladen, an der Mensakasse ist das Guthaben aber kleiner

Ich habe meine Chipkarte mit 10,- € aufgeladen, das Kartenlesegerät am Kopierer zeigt mir aber ein kleineres Guthaben an

Ich habe meine Chipkarte mit 10,- € aufgeladen, das Lesegerät am Kopierer zeigt mir aber nur 0,35 € an.

Ich habe einen Druckjob abgeschickt, das Kartenleseterminal zeigt mir aber keine Druckjobs an.

Das Kartenleseterminal zeigt mir Druckjobs mit 0 Seiten an.

Im Anzeigefeld des Kartenleseterminals wird mir "Löschkarte ! Gehe zu Terminal 48" angezeigt.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wie und wo kann ich Probleme mit dem Druck- und Kopiersystem melden?

Vorzugsweise sollten Sie das Problemmeldeformular ausfüllen. Alternativ können Sie aber auch die auf den grünen Aufklebern auf den Kopierern genannte Telefon-Service-Nummer anrufen.

Warum kann ich trotz Guthabens auf dem Kopierkonto der Chipkarte nicht Kopieren oder Drucken?

Aus technischen Gründen ist ein Mindestguthaben von 0,80 € notwendig, damit das Kopiergerät zur Benutzung freigeschaltet wird. Der Hintergrund ist, dass bei der Freischaltung zur Benutzung noch nicht feststeht, welche Art Kopie der Benutzer erstellen möchte. Das Maximum für einen einzelnen Kopiervorgang ist DIN A3 in Farbe und doppelseitig. Das ergibt: 40 Cent + 40 Cent = 80 Cent. Leider gilt dies auch an den Geräten, die überhaupt nicht in Farbe kopieren können.

Warum ist in den Kopierern Umweltpapier?

Nach Auskunft der zentralen Beschaffung der Universität Gießen war das der Wunsch der Studierendenschaft.

Dazu folgende nähere Erläuterung:

Gemäß § 2 des Hessisches Ausführungsgesetzes zum Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (HAKA) gehört es zu den Pflichten der Öffentlichen Hand, „bei … der Beschaffung oder Verwendung von Material und Gebrauchsgütern … Erzeugnissen den Vorzug zu geben, die

  1. mit Rohstoff schonenden oder abfallarmen Produktionsverfahren hergestellt sind,
  2. aus Abfällen hergestellt sind,

sofern diese für den vorgesehenen Verwendungszweck geeignet sind und dadurch keine unzumutbaren Mehrkosten entstehen.“

Auch der AStA hat sich in der Vergangenheit wiederholt für den Einsatz von Recyclingpapier in den an der JLU betriebenen Kopiergeräten ausgesprochen und nachhaltige Argumente dafür vorgetragen. Im Rahmen der Ausschreibung des neuen Systems ist die Verwaltung diesen Vorgaben gefolgt und hat den durch den AStA vorgetragenen Argumenten Rechnung getragen. (Anmerkung: Das momentan im Einsatz befindliche Recycling-Papier entspricht nicht den Vorgaben der Ausschreibung und wird in Kürze noch gegen ein Recyclingpapier mit einem anderen Weißegrad ausgetauscht.)

Warum wird mir für die Ausgabe einer PDF- oder Excel-Datei, die keine Farbe enthält, bei der Ausgabe an einem Farbkopierer der Preis für Farbe berechnet?

Dies kann bei speziellen PDF-Dateien und bei mit Grauschattierungen hinterlegten Excel-Tabellen der Fall sein. Diese sehen zwar am Bildschirm schwarzweiß aus enthalten intern aber (für Sie leider nicht sicht- und nachprüfbar) Farbinromationen.

Wenn Sie ganz sicher gehen wollen, dass immer der korrekte Preis abgerechnet wird, dann drucken Sie grundsätzlich alles über den Schwarzweißdruckertreiber und nur das, was wirklich Farbe enthält, über den Farbdruckertreiber!

Grundsätzlich wird Ihnen aber eine Schwarzweißseite an einem Farbkopierer auch nur zum Schwarzweißpreis abgerechnet. Das gilt sogar auch dann, wenn in demselben Druckjob sowohl Schwarzweiß- als auch Farbseiten vorkommen.

Meine Druckausgabe ist beendet, aber auf dem Kartenleseterminal wird immer noch der Druckstatus angezeigt.

Warten Sie einfach ca. 15 Sekunden, dann werden Ihnen eventuell noch vorhandene weitere Druckjobs angezeigt bzw. die Anzeige springt in den Kopiermodus um. Die Wartezeit ist technisch bedingt und kann (leider) nicht verkürzt werden.

Kann ich direkt vom USB-Stick drucken?

Ja, das ist an allen öffentlichen Kopierern möglich. Dazu gibt es eine Anleitung von Sharp.

Kann ich direkt zu einem USB-Stick scannen?

Ja, das ist an allen öffentlichen Kopierern möglich.

Warum funktionieren manche USB-Sticks am Kopierer nicht?

Der Kopierer akzeptiert nur USB-Sticks, die mit dem Dateisystem FAT32 formatiert und keine größere Kapazität als 32 GByte haben.

Wie kann ich eine verschlüsselte PDF-Datei über den USB-Stick ausdrucken?

Dazu gibt es eine Anleitung von Sharp.

Mein Druckjob wurde abgebrochen bzw. nicht fertig ausgedruckt. Werden mir trotzdem die Kosten für den gesamten Druckjob berechnet?

Nein, es werden Ihnen nur die tatsächlich ausgedruckten Seiten berechnet. Haben Sie etwas Geduld (ca. 20 Sekunden) und warten Sie, bis das Kartenleseterminal den Jobabbruch von selbst erkennt.

Ich habe mehrfach auf "End" am Kartenleseterminal gedrückt. Nun wird mir eine Meldung zu den Kosten angezeigt. Was soll ich tun?

Drücken Sie nicht "OK", denn dann werden Ihnen die Kosten für den gesamten anstehenden Druckjob abgebucht. Drücken Sie auf "Abbrechen".

Mein Druckjob ist aus der Druckjobanzeige verschwunden, obwohl er abgebrochen bzw. gar nicht gedruckt wurde.

Das ist noch ein Mangel des Systems. Der Hersteller arbeitet an einer Lösung, dass nur die wirklich ausgedruckten Druckjobs auch aus dem System gelöscht werden.

Wo kann ich mir das Restguthaben meiner Karte auszahlen lassen?

Das wird an den Mitte Dezember 2010 zu installierenden neuen Aufwertern möglich sein.

Ich habe meine Chipkarte mit 10,- € aufgeladen, an der Mensakasse ist das Guthaben aber kleiner

Sie haben das Kopierkonto auf Ihrer Chipkarte aufgeladen. Auf der Chipkarte sind 2 Geldkonten, eines für das Kopieren und eines für die Mensa. Beide sind technisch völlig getrennt und werden an verschiedenen Aufwertern aufgeladen. Eine interne Umbuchung zwischen Mensa- und Kopierkonto ist nicht möglich. Die Aufwerter für das Mensakonto befinden sich ausschließlich in den Räumlichkeiten des Studentenwerks (Mensa, Cafeteria, usw.). Die Aufwerter für das Kopierkonto der Chipkarte finden Sie an zur Zeit 4 Standorten in der Nähe der Kopierer. Sie sind mit einem Display ausgestattet, das ihre Funktion anzeigt, und auch an ihren blauen Seitenwänden zu erkennen.

Ich habe meine Chipkarte mit 10,- € aufgeladen, das Kartenlesegerät am Kopierer zeigt mir aber ein kleineres Guthaben an

Sie haben das Mensakonto auf Ihrer Chipkarte aufgeladen. Auf der Chipkarte sind 2 Geldkonten, eines für das Kopieren und eines für die Mensa. Beide sind technisch völlig getrennt und werden an verschiedenen Aufwertern aufgeladen. Eine interne Umbuchung zwischen Mensa- und Kopierkonto ist nicht möglich. Die Aufwerter für das Mensakonto befinden sich ausschließlich in den Räumlichkeiten des Studentenwerks (Mensa, Cafeteria, usw.). Die Aufwerter für das Kopierkonto der Chipkarte finden Sie an zur Zeit 4 Standorten in der Nähe der Kopierer. Sie sind mit einem Display ausgestattet, das ihre Funktion anzeigt, und auch an ihren blauen Seitenwänden zu erkennen.

Ich habe meine Chipkarte mit 10,- € aufgeladen, das Lesegerät am Kopierer zeigt mir aber nur 0,35 € an.

Im HRZ und der UB gibt es zur Zeit noch Kopierer, die mit dem Mensakonto der Chipkarte funktionieren und daher auch deren Kontostand anzeigen. Kennzeichen dieser Geräte ist, dass die Chipkarte nicht eingezogen, sondern nur aufgelegt wird. Diese Kopierer werden kurzfristig außer Betrieb gehen.

Das Kartenleseterminal zeigt mir Druckjobs mit 0 Seiten an.

Bevor Ihr Job ausdruckbereit ist, wird er im Druckserver analysiert und dadurch die vorläufige Seitenzahl ermittelt. Wenn bei der Anzeige der Seitenzahl eine 0 erscheint, ist Ihr Druckjob noch nicht analysiert. Das kann vorkommen, wenn Sie nach dem Absenden des Druckjobs sehr fix am Kopierer sind. Tritt die Anzeige der Seitenzahl 0 bei mehreren Personen auf, so ist möglicherweise der Analyseprozess im Druckserver hängengeblieben. Rufen Sie in diesem Fall die auf dem grünen Aufkleber am Kopierer angegebene Telefonnummer an.

Ich habe einen Druckjob abgeschickt, das Kartenleseterminal zeigt mir aber keine Druckjobs an.

Das kann verschiedene Gründe haben, die meist mit dem grundlegenden Mechanismus der Zuordnung eines Druckjobs zu einer Benutzernummer haben.

Der grundsätzliche technische Vorgang ist so, dass das Kartenleseterminal am Kopierer die Seriennummer des kontaktlosen Chips von der Chipkarte liest und dann die dazugehörende Benutzernummer ermittelt. Für diese Benutzernummer wird nun auf dem Druckserver nach Druckjobs gesucht und diese dann am Kartenleseterminal angezeigt.

Gründe für die fehlende Anzeige von Druckjobs können sein:

  1. Sie haben den Druckjob beim Abschicken nicht personalisiert (d.h. das Programm Ppopup.exe war nicht gestartet und Sie haben daher dem Druckjob keine Benutzernummer mitgeben können).
  2. Sie haben eine falsche Benutzernummer angegeben. Studierende müssen hier immer ihre s- oder g-Benuterkennung des HRZ verwenden. Bei den ausgegebenen Mitarbeiterkopierkarten ist die Benutzernummer auf der Vorderseite der (weißen) Chipkarte abgedruckt (PM-xxxx bzw. PB-xxxx).
  3. Es liegt ein technischer Fehler vor; z.B. kann in Einzelfällen die Zuordnung von Benutzernummer und Kartenseriennummer fehlerhaft sein. Dies können Sie im HRZ nachprüfen lassen.
  4. Das Kartenleseterminal hat keine Netzwerkverbindung, das der Datennetzstecker nicht eingesteckt ist.

 Im Anzeigefeld des Kartenleseterminals wird mir "Löschkarte ! Gehe zu Terminal 48" angezeigt.

Beim Verwenden Ihrer JLU-Chipkarte an den neuen Multifunktionsgeräten wird ihnen "Löschkarte ! Gehe zu Terminal 48" angezeigt.

Welcher Kopierer zu welcher Nummer gehört finden Sie in der Liste der Aufstellungsorte der Kopierer. Die Nummern der Aufwerter werden Sie in Kürze in der Liste der Aufwerter finden.


Der Begriff Löschkarte ist leider absolut missverständlich. Es wurden keine Daten auf der Chipkarte gelöscht. Die Meldung erscheint immer dann, wenn eine Transaktion zwischen einem Terminal und einer Chipkarte nicht ordnungsgemäß abgeschlossen werden konnte. Wir unterscheiden zwei Fälle:

  1. Eine Transaktion am Aufwerter (z.B. Chipkarte aufladen) wurde nicht korrekt beendet. Die Chipkarte wurde eventuell zu früh aus dem Chipkartenslot genommen.
  2. Eine Transaktion am Kartenleseterminal des Multifunktionsgeräts wurde nicht korrekt beendet. Die Chipkarte wurde eventuell zu früh aus dem Chipkartenslot genommen.

Die Terminal Nummer in der Meldung gibt Ihnen die Nummer des Aufwerters (Fall 1) oder des Kartenlesers (Fall 2) an, den Sie aufsuchen müssen, damit die abgebrochene Transaktion beendet werden kann.

Die angegbene Nummer des Aufwerters oder des Kartenleseterminals finden Sie auf dem grünen Aufkleber auf dem Aufwerter bzw. auf dem Kopierer (der mit dem Kartenleseterminal verbunden ist). Nach erfolgreichem Abschluss der Transaktion kann die Karte wieder ohne Einschränkung verwendet werden.