Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Öffentliche Kopierer

Das Prinzip der "Follow-me-printing"-Methode und die neuen Möglichkeiten

Kopierer mit Kartelesestation

Grundlage für die neue „Follow-me-printing“-Methode ist ein neues Drucksystem, das im Rahmen der Neuauschreibung der Kopierdienstleistungen für die Universität durch das Dezernat D beschafft werden konnte. Dabei werden die Druckdaten nicht direkt an einen Drucker/Kopierer gesendet, sondern auf einem zentralen Druck-Server zwischengespeichert. Anschließend kann der eigentliche Druck an einem beliebigen öffentlichen Kopierer an der JLU Gießen mit einer Kartenlesestation erfolgen.

Neu ist auch, dass für das Kopieren und die Druckausgabe am Kopierer jetzt nicht mehr eine separate Kopierkarte sondern die JLU-Chipkarte verwendet wird, die sowohl zum Abrufen der eigenen Druck-Jobs als auch für die Bezahlfunktion notwendig ist. Die Zuordnung der Druckdaten zu eine bestimmten Person erfolgt dadurch, dass beim Absenden des Druckauftrags die HRZ-Benutzerkennung eingegeben werden muss.

Mit der Installation des neuen Drucksystems und der öffentlichen Kopierer wurde am 7.10.2010 begonnen. An allen Kopierern mit einer Kartenlesestation kann ab sofort kopiert werden. Für das Drucken müssen technisch mehr Voraussetzungen als für das Kopierern erfüllt sein. Daher sind noch nicht alle aufgestellten Geräte auch für das Drucken nutzbar. Nähere Angaben dazu findet man in der Tabelle der Aufstellungsorte der Kopierer.

Nach dem Einlesen der Chipkarte am Kartenlesegerät des Kopierers werden die dem jeweiligen Benutzer gehörenden Druckaufträge auf dem Display dargestellt und können einzeln zur Ausgabe freigegeben werden. Wenn in der elektronischen Kopiergeldbörse auf der Karte noch genug Guthaben vorhanden ist, wird der Druckauftrag ausgedruckt. Sollte das nicht der Fall sein, muss die Chipkarte an einem der Aufwerter aufgeladen werden.

Das Absenden von Druckaufträgen kann aus dem Datennetz der JLU Gießen von einem beliebigen PC aus erfolgen. Der PC kann dabei auch per WLAN verbunden sein oder von zuhause aus eine VPN-Verbindung nutzen. Voraussetzung ist lediglich die Installation eines für alle öffentlichen Kopierer nutzbaren Druckertreibers auf dem absendenden PC.

Es steht auch eine ausdruckbare zweiseitige Kurzanleitung für die Druckausgabe in Windows zur Verfügung.

Die auf dem Druck-Server abgelegten Druckaufträge werden, falls es der Nutzer nicht selbst tut, nach drei Tagen gelöscht und stehen dann für eine Ausgabe nicht mehr zur Verfügung. Für die Verwaltung der eigenen Druckaufträge direkt auf dem Druck-Server gibt es einen Web-Zugang.