Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Mitarbeiter

Mitarbeiter erhalten eine Benutzerkennung auf Antrag.

Antrag auf Erteilung einer Benutzerkennung

  • Für Mitarbeiter wird eine Benutzerkennung auf Antrag gegeben. Der Mitarbeiterstatus ist geeignet – z.B. Verweis auf Web-Seite der JLU, Bestätigung des Vorgesetzten – nachzuweisen.
  • Die zugeteilte Benutzerkennung beginnt mit einem "g", lautet bspw. g0815 und wird daher auch oft als g-Kennung bezeichnet.

Mitarbeiter mit bestehender Studierenden-Benutzerkennung

Wenn Sie bereits an der JLU studiert und dieses Studium angeschlossen haben und noch über eine Benutzerkennung als Studierender verfügen, können Sie diese in eine Mitarbeiter-Benutzerkennung umwandeln lassen. Dabei bleiben Ihre E-Mails und Ihre Einstellungen in der HRZ-Benutzerdatenbank erhalten. Sofern Sie das Stud.IP der JLU genutzt haben, wird auch dort Ihr Account unter Behalt der Daten von der alten s-Kennung auf die neue g-Kennung umgestellt.

Bitte verwenden Sie zur Umstellung das Formular HRZ-Benutzungsantrag.

Wenn Sie als Studierende/r nur eine befristete Mitarbeiter-Tätigkeit begleitend zum Studium ausüben, ist dagegen im Normalfall zu empfehlen, für die Mitarbeiter-Tätigkeit eine befristete separate Mitarbeiter-Benutzerkennung zu beantragen und die Studierenden-Benutzerkennung beizubehalten. Bitte verwenden Sie dazu das Formular HRZ-Benutzungsantrag.

Mitarbeiter ohne bestehende Studierenden-Benutzerkennung

Sofern Sie – dies wird der Normalfall sein – nicht über einen Studierenden-Account am HRZ verfügen, nutzen Sie bitte das Formular HRZ-Benutzungsantrag

Verfahren

Die Benutzerkennung erhalten Sie am schnellsten, wenn Sie das HRZ während der Öffnungszeiten der Service-Theke im Erdgeschoss aufsuchen und das oben genannte Formular  ausgefüllt und unterzeichnet abgeben. Benutzerkennung, UNIX-Passwort und ggf. Netzpasswort erhalten Sie daraufhin sofort zugeteilt.

Die Anmeldung ist auch ohne Ihr persönliches Erscheinen möglich. Senden Sie dem HRZ dazu den vollständig ausgefüllten und unterzeichneten Antrag zu. Die  Benutzerkennung sowie UNIX- und ggf. Netz-Passwort gehen Ihnen dann per Hauspost zu.

Nach 2 bis 3 Tagen ist der Antrag bearbeitet und das UNIX-Passwort und ggf. Netzpasswort sind gültig. Das Ergebnis ist ein Eintrag in der LDAP-Datenbank des HRZs, der technische und personenbezogene Information enthält. Eine Begrüßungsbotschaft informiert Sie darüber.

Nach Ausscheiden aus dem Dienst der JLU – Auslaufen befristeter Verträge, Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber, Ruhestand, ... – kann der Account – mit gewissen Einschränkungen – zunächst für einige Wochen weiter genutzt werden, sodass Mails und Daten gesichert werden können. Auf Antrag ist die dauerhafte Weiternutzung der JLU-Mailadresse als Alumni möglich.

Unpersönliche Benutzerkennung

Unpersönliche Accounts sind bspw. für Mail-Verteiler oder die Mail-Adressen von Funktionseinträgen – z.B. für funktionsbekleidende Personen (Direktor@...)  oder E-Mail-versendende Systeme – sinnvoll. Auch wenn Sie auf dem Apache-Webserver des HRZ Software im Rahmen eines Projektes installieren möchten, ist dafür oft eine unpersönliche Benutzerkennung besser geeignet als die persönliche eines Mitarbeiters.

Mit dem HRZ-Benutzungsantrag können Sie eine auch solche unpersönliche Kennung beantragen. Sie haben dann die Funktion einer verantwortlichen Kontaktperson; diese Funktion und die Kennung kann zu gegebener Zeit auf andere Mitarbeiter (Nachfolger, Kollegen) übertragen werden.

Korrektur der Daten

Sofern bei Accounts für Mitarbeiter Daten (Name, ...) inkorrekt sind oder sich – bspw. durch Heirat – geändert haben, teilen Sie dies bitte dem Servicebereich des HRZ mit. Im LDAP des HRZ durchgeführte Änderungen werden von angeschlossenen Systemen automatisch übernommen.