Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

Cisco VPN-Client: Bekannte Fehler und deren Behebung

In manchen Fällen kommt es zu Problemen bei der Installation des Cisco VPN-Clients oder bei der VPN-Einwahl. Die wichtigsten bisher aufgetretenen Fehler und deren Behebung haben wir auf dieser Seite zusammengestellt.

VPN-Einwahl funktioniert nicht, es erscheint keine Anmeldemaske

Ursache: Das im ausgewählten Profil enthaltene VPN-Gateway ist nicht erreichbar. Dieser Fehler kann verschiedene Ursachen haben. Er tritt zumeist dann auf, wenn im VPN Client eine falsche Konfigurationsdatei (Connection Entry) ausgewählt wurde.

Lösung: Überprüfen Sie, ob Sie für die Einwahl den richtigen Connection Entry ausgewählt haben bzw. ob der benötigte Eintrag in Ihrem VPN-Client überhaupt vorhanden ist. Für die Einwahl über WLAN, aus den Studentenwohnheimen und für die Öffentlichen Datendosen werden jeweils verschiedene Konfigurationsdateien benötigt! Eine Übersicht der vom HRZ bereitgestellten Konfigurationsdateien finden Sie auf der Download-Seite.

 

Windows Vista: VPN-Einwahl funktioniert nicht, es erscheint immer wieder die Anmeldemaske

Ursache: Dieser Fehler kann unter Microsoft Windows Vista auftreten, wenn der VPN Client nicht als Administrator installiert wurde.

Lösung: VPN-Client unter Microsoft Windows Vista als Adminstrator installieren. Dazu gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. vorhandenen VPN-Client deinstallieren (Systemsteuerung/Programme und Funktionen)

2. VPN-Client von der Download-Seite herunterladen und speichern.

3. Die gespeicherte Datei ausführen. Es erscheint ein Fenster "WinZip Self-Extractor". Hier muss nun das Häkchen bei "When done unzipping open:..." (unten links) entfernt werden. Unter "Unzip to folder" steht der Ordner, in den die Installationsdateien ausgepackt werden. Merken Sie sich diesen Ordner und klicken Sie dann auf den Button "Unzip". Nun werden die Installationsdateien ausgepackt und es erscheint ein Fenster "12 Files unzipped successfully".

4. Öffnen Sie nun den Windows-Explorer und navigieren Sie in entsprechenden Ordner. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Datei vpnclient_setup (Typ Anwendung) und wählen Sie im erscheinenden Menü "Als Administrator ausführen" aus. Nun wird die VPN Client Installation ausgeführt.

 

Windows Vista/XP: VPON-Einwahl bricht sofort ab mit "Error 5: No hostname exists for this connection entry. Unable to make VPN connection."

Ursache: Meist ist die Konfigurationsdatei (Profil) für die entsprechende VPN-Einwahl fehlerhaft. Es kommt manchmal vor, dass der VPN-Client aus unbekannten Gründen die Konfiguration "zerschiesst".

Lösung: Laden Sie sich die Konfigurationsdatei neu von der Download-Seite herunter und importieren Sie die Datei in den VPN-Client (Menü Connection Entries->Import).

Windows Vista: VPN-Einwahl bricht stets ab mit "Reason 412 (remote peer not longer responding)"

Ursache: Normalerweise ist das ein Hinweis auf eine instabile Netzwerkverbindung und tritt nur sporadisch auf. Wenn der Fehler ständig auftritt, kommen dafür zwei Ursachen in Frage:

(1) Entweder ist auf dem PC eine Firewall aktiv, die die Kommunikation des VPN-Clients mit dem VPN-Gateway im HRZ verhindert

oder

(2) es wird eine veraltete Konfigurationsdatei (Profil) für die entsprechende VPN-Einwahl verwendet.

Lösung:

(1) Firewall: siehe Windows XP/Vista: Die VPN Einwahl funktioniert nicht

(2) Veraltete Konfigurationsdatei: Laden Sie sich die erforderlichen Konfigurationsdateien (Profile) für den VPN-Client neu von der Download-Seite herunter und importieren Sie die Dateien in den VPN-Client (Menü Connection Entries->Import).

 

Windows Vista: VPN-Einwahl bricht ab mit "Reason 442 (Cannot enable Virtual Adapter)"

Ursache: Dieser Fehler tritt unter Microsoft Windows Vista auf, wenn bei einem Netzwerkadapter die gemeinsame Nutzung der Internetverbindung freigegeben ist.

Lösung: Freigabe der gemeinsamen Nutzung der Internetverbindung ausschalten. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

1. Systemsteuerung -> Netzwerk- und Freigabecenter starten

2. Beim Netzwerkadapter LAN-Verbindung über rechte Maustaste -> Eigenschaften den Eigenschaften-Dialog öffnen. Nun den Reiter "Freigabe" anklicken und ein evtl. gesetztes Häkchen entfernen bei "Anderen Benutzern im Netzwerk gestatten, diese Verbindung des Computers als Internetverbindung zu verwenden". OK-Button anklicken.

3. Punkt 2 für den Drahtlosnetzwerkadapter (soweit vorhanden) wiederholen.

 

Windows Vista: VPN-Einwahl bricht ab mit "Error 56: The Cisco Systems, Inc. VPN Service has not been started. Please start this service and try again"

Ursache: Der Dienst "Cisco Inc. VPN-Service" läuft nicht. Hierfür kann es verschiedene Gründe geben.

Lösung: Sie können den Status des Dienstes über Syestemsteuerung->Verwaltung->Dienste überprüfen. Der Starttyp sollte auf "automatisch" stehen. Falls der Status nicht "Gestartet" ist, können Sie versuchen, den Dienst neu zu starten. Falls das nicht funktioniert oder sich der Dienst kurze Zeit später wieder beendet, kann es sich um einen Folgefehler des Problems "Windows Vista: VPN-Einwahl bricht mit Reason 442 (Cannot enable Virtual Adapter) ab" handeln. Gehen Sie dann nach den dort genannten Hinweisen vor.

 

Windows Vista: Die VPN Client Installation bricht mit "Error 1721" ab

Ursache: Sie versuchen, den VPN-Client auf einer 64-bit Version von Microsoft Windows Vista zu installieren. Diese Plattform wird vom VPN Client nicht unterstützt.

Lösung: Wenden Sie sich per Mail an die Netzgruppe.

 

Windows Vista: Die VPN Client Installation bricht mit "Internal Error 2738" ab

Ursache: Dies ist eine Fehlermeldung des Windows Installers, die bei einer nicht registrierten vbscript.dll auftritt.

Lösung: vbscript.dll registrieren, dazu wie folgt vorgehen:

1. Eingabeaufforderung (Start->Zubehör->Eingabeaufforderung) als Administrator ausführen

2. In der Eingabeaufforderung "regsvr32 vbscript.dll" ausführen

3. Installation des VPN Clients wiederholen

 

Windows XP/Vista: Die VPN Client Installation schlägt fehl

Ursache: Bestimmte Anti-Viren-Software verhindert teilweise eine korrekte Installation des VPN-Client und es kommt zu unspezifischen Fehlermeldungen.

Lösung: Um den VPN-Client möglichst problemlos zu installieren, genügt es meistens nicht, die Anti-Viren-Software zu deaktivieren. Sie muß vor der Installation des VPN-Clients komplett deinstalliert werden und nach der Installation des VPN-Clients wieder installiert werden. ACHTUNG: Da Ihr Rechner in diesem Moment relativ schutzlos ist, sollten Sie die Anti-Viren-Software vor der Installation bereits zur Neu-Installation auf Ihrem Rechner gespeichert haben und die Deinstallation ohne Netzwerkanschluß durchführen.

Falls sich der VPN-Client nicht mehr deinstallieren lässt, müssen Sie zunächst die Reste der misslungenen Installation manuell von Ihrem Rechner entfernen, da sonst die Neuinstallation nicht funktioniert. Dazu gibt es von Cisco eine Anleitung. Da hierbei Arbeiten an der Registry durchgeführt werden müssen, sollten Sie dies nur tun, wenn Sie wissen was Sie tun und vorher ein Backup gemacht, oder einen Wiederherstellungspunkt gesetzt haben. Falls Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich bitte an die HRZ Servicetheke. Wir werden dann versuchen, das Problem zu lösen.

 

Windows XP/Vista: Die VPN Einwahl funktioniert nicht

Ursache: Eine mögliche Ursache ist eine Firewallsoftware auf Ihrem PC, die eine Kommunikation des VPN-Clients mit dem VPN-Gateway des HRZs verhindert.

Lösung: Überprüfen Sie, ob die VPN-Einwahl mit daktivierter Firewall funktioniert. Ist dies der Fall, aktivieren Sie die Firewall wieder und passen Sie dann die Firewallkonfiguration an. Wie Sie hierbei genau vorgehen müssen, hängt von der verwendeten Firewallsoftware ab. Im Allgemeinen sollten Sie die Kommunikation für die Programme "Deterministic Network Enhancer" und "Cisco VPN Client" komplett freigeben.