Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

WLAN eduroam

eduroam (Education Roaming) ist eine weltweite Infrastruktur für WLAN-Zugänge. Mit der einheitlich verwendeten SSID „eduroam” kann ein Angehöriger einer teilnehmenden Organisation einen WLAN-Zugang bei allen anderen eduroam-Teilnehmern nutzen. eduroam wird an der JLU in vielen Bereichen durch das HRZ zur Verfügung gestellt und kann von allen Studierenden, Mitarbeitern und Gästen der Uni Gießen genutzt werden.

Studierende und Mitarbeiter der JLU müssen ihre WLAN-Konfiguration nach den unten angegebenen Vorgaben einstellen. Gäste nach den Vorgaben ihrer Heimatorganisation. Damit die Anmeldung nur gegenüber dem Anmeldeserver der Heimateinrichtung geschieht, muss die WLAN-Konfiguration vom Nutzer entsprechend sicher eingestellt werden.


Eine Übersicht über die an eduroam teilnehmenden Einrichtungen finden Sie unter:

http://www.eduroam.org

 

Als Authentifikationsverfahren bieten wir im Rahmen von eduroam WPA2-Enterprise mit EAP-TTLS an. Als sogenanntes inneres Authentifikationsverfahren kommt hier PAP zum Einsatz. Unser Authentifikations-Server liefert beim Aufbau des TTLS-Tunnels ein Zertifikat, welches voraussetzt, dass ihr Gerät das Root-Zertifikat der Deutschen Telekom (DTAG-Root-CA-2) kennt und diesem vertraut.

Voraussetzungen

Grundlegende Voraussetzung für alle Geräte, die Sie ins WLAN eduroam bringen möchten:

  • Der WLAN-Adapter muss die WPA / WPA2 - Verschlüsselung beherrschen
  • Das Gerät muss entweder schon mit einer Software für die Einwahl per 802.1X/EAP-TTLS ausgestattet sein oder über eine Zusatzsoftware erweiterbar sein
  • Die IP-Konfiguration des WLAN-Adapters muss auf DHCP eingestellt sein, d.h. "IP Adresse automatisch beziehen" und "DNS-Serveradresse automatisch beziehen" müssen aktiviert sein
  • Es muss keine VPN-Software auf dem Rechner installiert oder benutzt werden


Mitglieder und Angehörige der JLU benötigen:

    • gültige s- oder g-Benutzerkennung und Netzzugangspasswort
    • ggf. installierte Zugangssoftware nach Anleitung der Uni Gießen
    • ggf. Installation des Zertifikates der Deutschen Telekom Root CA2 (wenn nicht schon vorhanden oder mit der JLU-Software installiert)

Angehörige der JLU sollten unbedingt die eduroam-Konfiguration hier vor Ort an der JLU vornehmen und auf ihre Funktionstüchtigkeit testen. Dies ist die Voraussetzung, dass Sie sich an anderen Orten - ohne die Konfiguration zu ändern - mit eduroam am Netzwerk anmelden können.

 

Bei Gästen müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

    • Die Hochschule oder Organisation des Gastes nimmt am eduroam-Verbund teil
    • Das Gerät ist nach den Vorgaben der Heimathochschule bzw. der Heimatorganisation des Gastes konfiguriert
    • Korrekte Eingabe der Benutzerkennung und des Passworts, die der Gast von seiner Hochschule erhalten hat. Die Hochschule des Gastes muss an die Benutzerkennung mit einem @-Zeichen angehängt werden: Benutzerkennung@Hochschule-des-Gastes.de (z.B. crts01@fh-giessen.de oder abcd78@thm.de oder abc4711@tu-darmstadt.de). Die Benutzerkennung und das Passwort kann nur im Rechenzentrum der Heimathochschule oder der Heimatorganisation des Gastes erfragt werden.

 

Software und Anleitungen zur Installation

 

 eduroam mit anderen Betriebssystemen und Smartphones

  • Außer den oben aufgeführten Betriebssystemen für Rechner oder Smartphones gibt es auch noch weitere wie z.B. die neuen Smartphones von Samsung mit dem Betriebssystem Boda oder die Smartphones von LG. Bei diesen ist es entweder nicht möglich, sie mit eduroam zu verbinden oder es liegen noch keine Erkenntnisse zur Installation vor. Daher können wir für diese Geräte auch keine Anleitung zur Verfügung stellen. Sollte sich dies ändern, werden wir die Anleitungen hier veröffentlichen.