Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

High Performance Computing Cluster (Skylla)

Für das Wissenschaftliche Rechnen steht seit dem 26.05.2009 im HRZ ein zentrales High-Performance-Computing-Cluster (HPC) zur Verfügung. Seit dem letzten Ausbau im Mai 2011 verfügt das Cluster über insgesamt 992 Cores mit einer theoretischen Rechenleistung von 9,3 TFLOPs. Das HPC-Cluster hat den Namen "Skylla" nach einer Gestalt der griechischen Mythologie.

Inhalt:

 

HPC-Cluster seitlich 4 Racks

 

    Kennzahlen des Systems in Kurzform

    20 Twin-Chassis mit:

    • je 2 AMD 2376 Quad Core CPUs mit 2,3 GHz

    • insgesamt 320 Cores

    • 2 GB Hauptspeicher pro Core

    • rechnerisch 2,94 TFLOPs

    20 Twin-Chassis mit:
    • je 2 AMD 2431 Six Core CPUs mit 2,4 GHz
    • insgesamt 480 Cores
    • 2,66 GB Hauptspeicher pro Core
    • rechnerisch 4,60 TFLOPs
    6 Single-Chassis mit:
    • je 4 AMD 6134 Eight Core CPUs mit 2,3 GHz
    • insgesamt 192 Cores
    • 2 GB Hauptspeicher pro Core
    • rechnerisch 1,76 TFLOPs

    Insgesamt:

    •  992 Cores

    •  9,3 TFLOPs
    • 2304 GB Hauptspeicher

    Peripherie:

    •  7,5 TB Plattenplatz für Home-Filesystem

    •  3,5 TB Plattenplatz zur temporären Zwischenspeicherung
    • 33 TB Plattenplatz für Fraunhofer-Filesystem FhGFS (schnelle Zwischenspeicherung)

    • Infinband (4x Double Data Rate) für Prozesskommunikation

    • Betriebssystem: CentOS 6

    • Monitoring-Software: Ganglia