Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum


Artikelaktionen

WSUS-Status überprüfen

Technische Details zur Auswertung der Log-Datei und Problembehebung

Um einen Überblick darüber zu erhalten, ob und welche Aktivitäten im Zuge des automatischen Updates durchgeführt werden, können Sie folgende Informationsquellen nutzen:

  • Ereignisanzeige: Die Ereignisanzeige protokolliert im Bereich System unter anderem die Installation von Service Packs.
  • Windows-Update-Logdatei: Im Windows-Ordner wird in der Datei "WindowsUpdate.log" die Kommunikation mit dem WSUS-Server protokolliert. Hier können Sie nachlesen, welche Aktionen erfolgreich oder fehlerbehaftet waren.

 

Status-Überprüfung über "WindowsUpdate.log"

In dem folgenden Beispiel wird eine Verbindung zu unserem WSUS-Server erfolgreich aufgebaut, die Update-Informationen werden heruntergeladen und die lokale Maschine wird überprüft. In dem hier gezeigten Auszug aus der Datei "WindowsUpdate.log" war kein Download von Patches erforderlich.

2003-09-25 16:26:21 14:26:21 Success IUCTL Starting
2003-09-25 16:26:21 14:26:21 Success IUCTL Downloaded iuident.cab from http://sus.hrz.uni-giessen.de to C:\Programme\WindowsUpdate\V4
2003-09-25 16:26:21 14:26:21 Success IUENGINE Starting
2003-09-25 16:26:21 14:26:21 Success IUENGINE Determining machine configuration
2003-09-25 16:26:22 14:26:22 Success IUENGINE Querying software update
catalog from http://sus.hrz.uni-giessen.de/autoupdate/getmanifest.asp
2003-09-25 16:26:22 14:26:22 Success IUENGINE Determining machine configuration
2003-09-25 16:26:22 14:26:22 Success IUENGINE Querying software update
catalog from http://sus.hrz.uni-giessen.de/autoupdate/getmanifest.asp
2003-09-25 16:26:22 14:26:22 Success IUENGINE Determining machine configuration
2003-09-25 16:26:22 14:26:22 Success IUENGINE Querying software update
catalog from http://sus.hrz.uni-giessen.de/autoupdate/getmanifest.asp
2003-09-25 16:26:23 14:26:23 Success IUENGINE Shutting down
2003-09-25 16:26:23 14:26:23 Success IUCTL Shutting down

Auch die Update-Vorgänge über die Microsoft-Server werden in der genannten Datei protokolliert; beispielhaft im Folgenden der erfolgreiche Start des Updates inkl. Download und Installation eines wichtigen Updates direkt von einem Microsoft-Server. Microsoft hat Server bei der Firma Akamei gemietet; daher erfolgt immer nur der erste Verbindungsaufbau direkt zu einem Microsoft-Server.

2003-09-22 09:42:15 07:42:15 Success IUCTL Starting

2003-09-22 09:42:18 07:42:18 Success IUCTL Downloaded iuident.cab from http://windowsupdate.microsoft.com/v4/ to C:\Programme\WindowsUpdate\V4

2003-09-22 09:42:19 07:42:19 Success IUCTL Current iuengine.dll version: 5.4.3790.14

2003-09-22 09:42:19 07:42:19 Success IUCTL Current iuctl.dll version: 5.4.3790.14

2003-09-22 09:42:19 07:42:19 Success IUENGINE Starting

2003-09-22 09:42:20 07:42:20 Success IUENGINE Determining machine configuration

2003-09-22 09:42:20 07:42:20 Success IUENGINE Determining machine configuration

2003-09-22 09:42:23 07:42:23 Success IUENGINE Querying software update catalog from https://a248.e.akamai.net/v4.windowsupdate.microsoft.com/getmanifest.asp

2003-09-22 09:42:23 07:42:23 Success IUENGINE Querying software update catalog from https://a248.e.akamai.net/v4.windowsupdate.microsoft.com/getmanifest.asp

2003-09-22 09:42:24 07:42:24 Success IUENGINE Querying software update catalog from https://a248.e.akamai.net/v4.windowsupdate.microsoft.com/getmanifest.asp

2003-09-22 09:42:25 07:42:25 Success IUENGINE Querying software update catalog from https://a248.e.akamai.net/v4.windowsupdate.microsoft.com/getmanifest.asp
2003-09-22 09:42:31 07:42:31 Success IUENGINE Determining machine configuration

2003-09-22 09:42:32 07:42:32 Success IUENGINE Querying software update catalog from https://a248.e.akamai.net/v4.windowsupdate.microsoft.com/consumerdrivers/getmanifest.asp

2003-09-22 09:42:36 07:42:36 Success IUENGINE Querying software update catalog from https://a248.e.akamai.net/v4.windowsupdate.microsoft.com/getmanifest.asp

2003-09-22 09:42:38 07:42:38 Success IUENGINE Asynchronous Download started 2003-09-22 09:42:38 07:42:38 Success IUENGINE Download destination root folder is: E:\WUTemp

2003-09-22 09:42:39 07:42:39 Success IUENGINE Downloaded file http://download.windowsupdate.com/msdownload/update/v3-19990518/cabpool/WindowsXP-KB824146-x86-DEU_8dfa6f814469419c97670b5c1dd578a.exe

 

Status-Anzeige in der Registry

Eine tiefergehende Kontrolle ist über die Registrierungsdatei möglich. Hier finden Sie die Statusinformationen des Dienstes "Automatisches Update". In der Registrierungsdatei sind einige Schlüssel unter dem Eintrag

HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update

abgelegt. Anhand des Schlüssels AUState ist ersichtlich, in welchem Zustand sich der Dienst befindet. Als Werte können dabei auftreten:

Wert Bedeutung
0 Initial 24 hour timeout
 1 Waiting for user to run AU wizard
 2 Detect pending
3 Download pending
 4 Download in progress
 5 Install pending
 6 Install complete
 7 Disabled
 8 Reboot pending

 

Problembehebung

Sofern Probleme beim Update-Vorgang vermutet werden oder aber ein zeitnaher erneuter Start des Updates erfolgen soll, sollte der Wert des Schlüssels AUState auf 2 gesetzt werden. Stoppen Sie bitte vor dem Editieren des Schlüssels den Dienst Automatisches Update über den Dienste-Manager "services.msc". Ferner ist in der Registrierungsdatei der Inhalt des Schlüssels "LastWaitTimeout" zu löschen.

Unter C:\Programme\Windows Update befinden sich bei einem neu eingerichteten WSUS-Client keine Ordner und Dateien. Im Zweifelsfall bei ganz hartnäckigen Problemen bitte hier alles löschen. Starten Sie dann den Dienst Automatisches Update neu.

Nachdem der Dienst neu gestartet wurde, werden nach ca. 5 bis 10 Minuten die Registrierungseinträge aktualisiert. (Durch Drücken von F5 im Registrierungseditor wird auch Ihre Ansicht aktualisiert.) Nach weiteren 5 bis 10 Minuten sollte Ihr WSUS-Client Verbindung zu unserem WSUS-Server aufnehmen.

Eine entsprechende Re-Initialisierung ist entweder manuell in der Registrierungsdatei oder durch Einspielen einer dazu vorbereiteten Registrierungsdatei möglich, deren Inhalt wie folgt aussieht:

Windows Registry Editor Version 5.00

[HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\Auto Update]

" AUState"=dword:00000002

" LastWaitTimeout"=""


Stoppen und starten Sie auch hier den Dienst für das Automatisches Update .

Mit freundlicher Unterstützung der TU Braunschweig durch Herrn Jan Marc Pilawa.