Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Hochschuldidaktisches Netzwerk Mittelhessen (HDM)

Das HDM bietet Ihnen ein umfangreiches hochschuldidaktisches Weiterbildungsangebot, im Rahmen dessen Sie das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" erwerben können.

Logo HDMDas Hochschuldidaktische Netzwerk Mittelhessen (HDM) ist eine seit 2007 bestehende Kooperation zwischen der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU), der Philipps-Universität Marburg (UMR) und der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM).

Wir bieten Ihnen:

  • ein vielfältiges hochschuldidaktisches Veranstaltungsangebot mit ausgewiesenen Referent_innen
  • einen Rahmen für den Austausch und die Vernetzung mit anderen Lehrenden
  • die Möglichkeit zur professionellen Erweiterung Ihrer Lehrkompetenz
  • das bundesweit anerkannte Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre"

Als ein Netzwerk im Dienst guter Lehre orientieren wir uns bei der Planung des Angebots an den Leitlinien „Modularisierung und Zertifizierung hochschuldidaktischer Weiterbildung“ der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (DGHD). Es erwartet Sie damit ein anspruchsvolles Programm, das auf nationale Qualitätskriterien für die hochschuldidaktische Qualifizierung ausgerichtet ist.


Nähere Informationen:

Teilnahmevoraussetzungen

Aufbau des Zertifikats "Kompetenz für professionelle Hochschullehre"

Veranstaltungsprogramm und Anmeldung

Teilnahmeentgelt

 

Teilnahmevoraussetzungen

Als Teilnehmende sind alle interessierten Lehrenden der beteiligten Hochschulen eingeladen, also Nachwuchswissenschaftler_innen oder Professor_innen, wissenschaftliche Mitarbeiter_innen, Akademische Räte oder Lehrkräfte für besondere Aufgaben, Lehrbeauftragte oder Promovierende und andere Lehrende, die (noch) keinen Lehrauftrag übernommen haben. Sofern noch Restplätze in den Veranstaltungen vorhanden sind, stehen die Angebote auch Interessierten außerhalb der aufgeführten Hochschulen gegen Entgelt offen.

Wichtiger Hinweis: Unsere Angebote sind Präsenzveranstaltungen. Ihre Teilnahmebescheinigung kann nur dann ausgestellt werden, wenn Sie über den gesamten Zeitraum einer Veranstaltung anwesend waren. Ohne Teilnahmebescheinigung kann der Kurs nicht auf das Zertifikat angerechnet werden.

nach oben

Aufbau des Zertifikats "Kompetenz für professionelle Hochschullehre"

Das HDM bietet jedes Halbjahr rund 30 Kurse an, die von eintägigen Veranstaltungen bis zu semesterbegleitenden mehrteiligen Workshops reichen und jährlich von rund 600 Lehrenden wahrgenommen werden. Das Programm ist nach Kompetenzfeldern strukturiert, die Ihnen sowohl eine grundständige Ausbildung als auch eine eigene Schwerpunktsetzung sowie individuelle Bildungswege ermöglichen (s. Abbildung unten). Interessierte Lehrende können je nach Bedarf gezielt einzelne Workshops besuchen oder das gesamte Zertifikat anstreben.

Das Zertifikat "Kompetenz für professionelle Hochschullehre" gliedert sich in einen Pflicht-, einen Wahlpflicht- und einen Wahlbereich, die eine Individualisierung im Rahmen der Weiterbildung ermöglichen. Eine Arbeitseinheit (AE) entspricht 45 Minuten und pro Veranstaltungstag werden 8 AE vergeben. Für die insgesamt erforderlichen 200 AE sind damit etwa 25 Workshoptage zu veranschlagen. Diese werden in der Regel in 2-3 Jahren abgedeckt.

Zertifikat + Muster

 

1. Pflichtbereich (80 AE): "Grundlagen guter Lehre"

In diesem Bereich setzen Sie sich mit den Grundlagen des Lehrens und Lernens auseinander und können diese gewinnbringend in Ihre eigene Lehre integrieren. Sie vertiefen Ihr Wissen über eine lernzielorientierte Beratung und Begleitung der Studierenden und erfahren, was bei gerechten und kompetenzorientierten Prüfungen zu beachten ist. Zudem setzen Sie sich mit einem sinnvollen Umgang mit Lehrevaluationen auseinander und Sie lernen die hochschuldidaktischen Potentiale des E-Learning und der neuen Medien kennen.

2. Wahlpflichtbereich (80 AE): "Breite und Tiefe"

In diesem Bereich decken Sie ein gewisses Spektrum an Kompetenzfeldern ab, um die Breite Ihrer hochschuldidaktischen Ausbildung zu gewährleisten: Ihre Kurse sollen aus mindestens fünf unterschiedlichen Feldern stammen. Die Felder selbst sind aber frei wählbar und können vom Umfang der AE her je nach Ihrem persönlichen Weiterbildungsbedarf ganz unterschiedlich ausgefüllt werden. Sie haben so die Möglichkeit, den Fokus auf die Anforderungen Ihrer individuellen Lehraufgaben zu richten.

3. Wahlbereich (40 AE): "Individuelle Lehrpersönlichkeit"

Der Wahlbereich ist der flexibelste und individuellste Part Ihrer hochschuldidaktischen Weiterbildung. Sie können hier einzelne Veranstaltungen frei wählen und auf Wunsch auch den ganzen Wahlbereich nur einem Kompetenzfeld widmen. Zudem können Sie - wenn Sie den "betreuten Zertifikatserwerb" durchlaufen (s.u.) - ein eigenes Lehrprojekt durchführen und auf den Wahlbereich anrechnen lassen.

Freier und betreuter Zertifikatserwerb

Beim Zertifikatserwerb haben Sie die Möglichkeit, zwischen dem freien und dem betreuten Zertifikatsprogramm zu wählen: "Freier Erwerb" bedeutet, dass Sie interessengeleitet Workshops belegen und bei Erreichen von etwa 150 AE ein Beratungsgespräch wahrnehmen, damit wir Sie dabei unterstützen können, das Zertifikat zügig abzuschließen. Sie müssen sich in diesem Fall nicht gesondert oder verbindlich für das Zertifikat anmelden. "Betreuter Erwerb" bedeutet, dass Sie beim Transfer der Workshopinhalte in den eigenen Lehrkontext professionell beraten und begleitet werden: So kann der Wahlbereich durch ein eigenes Lehrpojekt abgedeckt werden und Sie können mit schriftlichen Reflexionen über die Umsetzung von Workshopinhalten in Ihrer Lehre auch im Pflicht- und Wahlpflichtbereich zusätzliche AE einwerben (1,5 Seiten Reflexion pro AE). Zudem erhalten Sie ein Vorbuchungsrecht für alle Veranstaltungen des HDM, damit Sie das Zertifikat in 2-3 Jahren abschließen können. Die Plätze im betreuten Programm sind begrenzt. Wenn Sie diesen Weg des Zertifikatserwerbs wählen, melden Sie sich bitte zu einem persönlichen Startgespräch bei Lisa-Marie Racky an.

Detailliertere Informationen zum Zertifikatserwerb finden Sie auf der Homepage des HDM. Bei weiteren Fragen rund um das Zertifikat und dem Veranstaltungsprogramm berät Sie Dr. Sabine Mandler jederzeit gerne.

nach oben

Veranstaltungsprogramm und Anmeldung

Das Veranstaltungsprogramm des HDM erscheint halbjährlich und ist stets aktuell auf der HDM-Homepage www.hd-mittelhessen.de abrufbar. Dort finden Sie eine Auflistung aller Workshopangebote incl. der Möglichkeit zur Anmeldung. Die verfügbaren Plätze sind nach Hochschulen kontingentiert. Das Anmeldeverfahren funktioniert folgendermaßen:

  • Alle Veranstaltungen werden zwei Monate vor Beginn der Veranstaltung freigeschaltet (es erscheint dann ein Button mit der Aufschrift "anmelden").
  • Nach der Anmeldung erhalten Sie eine automatisch generierte Bestätigung eines Teilnahme- oder Wartelistenplatzes.
  • Vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird die Anmeldung geschlossen. Wenn einzelne Hochschulen ihre Kontingente nicht voll ausgeschöpft haben, können zu diesem Zeitpunkt schon einige Wartelistenkandidat/innen nachrücken. In diesem Fall werden diese entsprechend informiert.
  • Zwei Wochen vor der Veranstaltung erhalten Sie eine Einladung zur Veranstaltung mit einer Rechnung, die vor Workshopbeginn zu begleichen ist.

Bitte beachten Sie: Neben dem HDM haben wir auf Grund der erfreulich hohen Nachfrage unserer Lehrenden im Jahr 2011 eine Angebotsschiene eingerichtet, die sich ausschließlich an Dozierende der JLU richtet. Alle Veranstaltungen, die auf dieser Schiene angeboten werden, sind in vollem Umfang auf das HDM-Zertifikat anrechenbar. Alle von der Hochschuldidaktik angebotenen Veranstaltungen finden Sie in unserer Veranstaltungsübersicht. Über die entsprechenden Verlinkungen gelangen Sie zur Anmeldung.

nach oben

Teilnahmeentgelt

Das Teilnahmeentgelt beträgt für Lehrende der JLU 15,00 Euro pro Veranstaltungstag. Es ist nach Erhalt der Rechnung (2 Wochen vor der Veranstaltung) zu begleichen. Wir ermutigen Sie, sich bei Ihren Vorgesetzten oder der Instituts- bzw. Fachbereichsleitung nach der Möglichkeit der Übernahme des Teilnahmeentgelts zu erkundigen. Die Veranstaltungen des HDM gelten als interne Weiterbildung und sind ein wichtiger Beitrag zur Verbesserung der Qualität der Lehre an der JLU.

Wenn Sie sich von einer Veranstaltung abmelden müssen, geben Sie uns bitte stets unverzüglich Bescheid, damit ggf. noch Teilnehmer/innen von der Warteliste nachrücken können. Eine kostenfreie Absage ist bis zu 10 Werktagen VOR der Veranstaltung möglich. Bei kurzfristigeren Absagen muss das Teilnahmeentgelt dennoch bezahlt werden. Wenn Sie aus Krankheitsgründen fehlen sollten, kann die Rechnung gegen Vorlage eines Attests storniert werden.

nach oben

 

700x92