Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Internationale Mobilität

Sie planen einen Forschungsaufenthalt im Ausland und möchten sich über Fördermöglichkeiten informieren? Nutzen Sie das Beratungsangebot des GGS und des Akademischen Auslandsamtes zum Thema Studium und Praktikum im Ausland.

Eine erste Übersicht über Mobilitätszuschüssen finden Sie in unserem Bereich Forschungsfinanzierung.

 

ERASMUS+

Das ERASMUS+-Programm (EuRopean Action Scheme for the Mobility of University Students) wurde 1987 ins Leben gerufen, um den Austausch von Studierenden in Europa zu fördern. Es soll die Ziele der europäischen Bildungsagenden unterstützen, die Modernisierung, Internationalisierung und qualitative Verbesserung des Hochschulbereichs in Europa voranzubringen, die internationalen Kompetenzen, die persönliche Entwicklung und Beschäftigungsfähigkeit der Studierenden stärken, die Attraktivität der EU als Studien- und Wissenschaftsstandort steigern und zur nachhaltigen Entwicklung der Hochschulbildung in Drittländern beitragen. ERASMUS+ fördert:

  • die Mobilität von Einzelpersonen
  • Partnerschaften von Organisationen, Einrichtungen und Initiativen zur Zusammenarbeit und Förderung von Innovation und zum Austausch von bewährten Verfahren
  • Politikunterstützung

Ausführliche Informationen über das Förderprogramm finden Sie auf der Website des ERASMUS+.

 

DAAD

Der DAAD bietet dauerhafte Finanzierungsmöglichkeiten für Promovierende an, die je nach Programm kurze Tagungsaufenthalte und längere Forschungsaufenthalte während der Promotionszeit finanziell unterstüptzen:


Binationale Promotion (Cotutelle)

Ein Cotutelle-Verfahren (binationale Promotion) ist eine besondere Form der Promotion, bei der ein hoher Anteil internationaler Mobilität zugrundegelegt wird.

Mehr dazu finden Sie unter der Rubrik "Cotutelle Promotion".