Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

GGS Peer Mentoring

Sie promovieren oder habilitieren am GGS und denken über eine Karriere in der Wissenschaft nach? Dann nutzen Sie die Möglichkeit des Peer Mentorings und verbessern Sie Ihre Karrierechancen!

Gründen Sie eine neue Peer Mentoring Gruppe oder werden Sie Mitglied bei einer der vier Peer Mentoring Gruppen des GGS:
Empirische Bildungs- und Sozialforschung
Methoden der Managementforschung

Peer-Review –Verfahren verstehen, erfahren und erfolgreich abschließen
Wissenschaftsmentoring JLU Gießen

 

 

Das Peer Mentoring Programm wird gefördert durch die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte

Was ist Peer Mentoring?

Peer Mentoring ist eine Form der Karriereförderung, bei der die Selbstorganisation, Vernetzung und gegenseitige Unterstützung von statusgleichen oder -ähnlichen NachwuchswissenschaftlerInnen im Fokus steht. Sie schließen sich eigeninitiativ und disziplinübergreifend zu Peer Mentoring Gruppen zusammen, um gemeinsam ein Netzwerk zu Personen bzw. Institutionen aufzubauen und sich durch geeignete Maßnahmen Qualifikationen anzueignen, die für die Karriereentwicklung entscheidend sind.

Sehen Sie auch den Artikel über das GGS Peer Mentoring Programm in der Hedwig!

 

Finanzielle Unterstützung von Peer Mentoring Gruppen

Eine Peer Mentoring Gruppe wird mit bis zu ca. 3000 €/Jahr finanziell unterstützt. Weitere Informationen zu der jeweiligen Bewerbungsrunde des folgenden Kalenderjahres werden zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben.

 

Wer kann sich bewerben?

Alle Promovierenden und Habilitierenden der JLU können sich zu einer Peer Mentoring Gruppe zusammenschließen und bewerben. Es können sich auch bereits bestehende Peer Mentoing Gruppen bewerben. Voraussetzung ist, dass die GGS Peer Mentoring Gruppen als primäres Ziel verfolgen, sich gegenseitig zu unterstützen und die Vereinbarkeit von Familie und Karriere zu verbessern.

Bei der Gruppenzusammensetzung von förderungswürdigen Gruppen sind folgende Kriterien zu beachten:

  • Die Gruppe besteht zu mindestens 50 Prozent aus weiblichen Mitgliedern. Die Gruppenleitung besteht ebenfalls zu mindestens 50 Prozent aus weiblichen Mitgliedern.
  • Die Gruppenzusammensetzung ist interdisziplinär. Zu mindestens 50 Prozent besteht die Gruppe aus Promovierenden und/oder Habilitierenden aus den Fachbereichen Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften.
  • Die Gruppenzusammensetzung kann sowohl stufenhomogen (nur Promovierende oder nur Habilitierende) als auch stufenübergreifend ausgestaltet sein.
  • Besonders wollen wir NachwuchswissenschaftlerInnen zur Teilnahme an einer Peer Mentoring Gruppe ermuntern, die Kinder- oder Elternbetreuungspflichten haben.

Jede Peer Mentoring Gruppe hat einen wissenschaftlichen Beirat, der sich aus zwei bis drei Professorinnen oder Professoren zusammensetzt, wobei mindestens ein Mitglied des Beirats ebenfalls Mitglied eines Fachbereichs der JLU sein muss. Die Funktion der Beiräte ist es, der Peer Mentoring-Gruppe bei Bedarf unterstützend zur Seite zu stehen.

Jede Peer Mentoring Gruppe formuliert Ziele, die die Mitglieder während der Projektlaufzeit zusammen erreichen wollen. Abgeleitet von den Zielen erarbeiten die Gruppen einen maßgeschneiderten Aktionsplan, der der Zielumsetzung dienen soll. Die Maßnahmen zur Zielerreichung werden von der Gruppe in Eigenregie organisiert und durchgeführt.

 

Wie werden Peer Mentoring Gruppen gegründet?

Peer Mentoring Gruppen werden in Eigenregie von interessierten NachwuchswissenschaftlerInnen gegründet, die sich gemeinsam aktiv und reflektiert mit ihrer Laufbahnplanung auseinandersetzen möchten. 


Wie bewerbe ich mich mit meiner Peer Mentoring Gruppe um finanzielle Förderung?

  • Die vollständigen Bewerbungsunterlagen werden als PDF Dokumente sowie postalisch ungebunden in einem Hefter an die Geschäftsführerin des GGS geschickt. Der Einsendeschluss für die Bewerbungsrunde 2018 wird in Kürze hier bekannt gegeben.

  • Folgende Dokumente müssen eingereicht werden:
  1. Abschlussbericht des Vorjahres und Antragsformular
    Download Formular  (DOC)
  2. Unterstützungsschreiben der Beirätinnen/Beiräte
  3. Kurz-CVs und Motivationsstatements aller Gruppenmitglieder (jeweils max. ½ DIN A4 Seite pro Gruppenmitglied)
  4. Detaillierte Budgetaufstellung

Unvollständige Bewerbungen werden nicht berücksichtigt!


Kriterien  für die Förderungswürdigkeit von Anträgen

Eingereichte Anträge werden vom GGS kompetitiv anhand folgender Kriterien evaluiert:

  • Sind die Gruppenziele klar und nachvollziehbar formuliert?
  • Eignen sich die Maßnahmen, um die Gruppenziele zu erreichen?
  • Ist nachvollziehbar erläutert, wie der Erfolg des Aktionsplans überprüft werden kann?
  • Wird der Antrag von mindestens zwei wissenschaftlichen BeirätInnen unterstützt?
  • Sind die Kriterien zur Gruppenzusammensetzung eingehalten?
  • Ist der Antrag vollständig und grundsätzlich klar und nachvollziehbar formuliert?

 

 Aktuelle GGS Peer Mentoring Gruppen

Hier stellen sich die aktuell geförderten Peer Mentoring Gruppen vor.