Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

GGS-Workshop: Wissenschaft kommunizieren

Wann 07.06.2019
von 09:00 bis 17:00
Wo Raum 201, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen
Name
Kontakttelefon 0641 99 213 72
Teilnehmer Promovierende und Postdoktorierende am GGS
Termin übernehmen vCal
iCal

 

Die meisten WissenschaftlerInnen arbeiten heute hoch spezialisiert: Sie beschäftigen sich mit einem kleinen Teilbereich der Wirklichkeit und stellen Fragen, über die außerhalb des jeweiligen Forschungsbereichs niemand nachdenkt. Auch des halb fällt es vielen schwer, ihr Projekt in größere Kontexte einzuordnen und Außenstehenden verständlich zu erklären. Dabei sind diese Fähigkeiten entscheidend für den Erfolg bei Vorträgen oder Förderanträgen. Auch für die transdisziplinäre Forschung und die Wissenschaftskommunikation werden sie immer wichtiger.
Im Seminar sprechen wir zunächst über Sinn und Zweck der Vermittlung von Forschungsergebnissen nach außen. Wen wollen wir erreichen und welche Aspekte möchten wir kommunizieren? Sollten wir uns als WissenschaftlerInnen auch in öffentliche Debatten einbringen? Danach üben Sie praktisch, Ihre Forschung allgemeinverständlich zu erklären und deren Bedeutung zu untermauern. Sie lernen außerdem verschiedene Kanäle und Formate der Wissenschaftskommunikation kennen und diskutieren anhand von Fallbeispielen die Kriterien für eine gelungene Vermittlung.

Mehr Informationen über den Workshop können Sie der Kursbeschreibung "Wissenschaft kommunizieren" entnehmen.