Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

GGS-Workshop "Qualitative Datenanalyse mit MAXQDA (Aufbaukurs)"

Wann 26.01.2018
von 09:00 bis 15:30
Wo Alte Universitätsbibliothek, Raum 4, Bismarckstr. 37, 35390 Gießen
Name
Kontakttelefon 0641 99 2137 2
Termin übernehmen vCal
iCal

MAXQDA ist ein Softwaretool zur Unterstützung qualitativer Forschungsansätze. In diesem eintägigen Workshop geht es um Aufbaufunktionen der Software. Es werden gute Grundkenntnisse des Programms erwartet (bspw. auf Basis des Einführungskurses zu MAXQDA). Wir starten direkt bei den Variablen, Sets und der variablenbasierten Selektion von Material und den Kreuztabellen. Es wird zudem erläutert, wie das komplexe Textretrieval arbeitet und die Teamarbeit im Programm umgesetzt werden kann. Schließlich machen wir uns mit den Visualisierungsfunktionen des Programms vertraut. Dabei sehen Sie, wie sich die Funktionen im Forschungsprozess für verschiedene methodische Vorgehensweisen sinnvoll und pragmatisch einsetzen lassen. Ich werde im Kurs viele Praxisbeispiele einbauen und auf passende Literatur referenzieren, zudem gibt es genügend Raum für ihre spezifischen Projektfragen.

 

Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.