Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

ZEU Association

(only available in German)

Ziel

Zweck des Vereins ist die Förderung der Forschung und Dokumentation auf dem Gebiet der Entwicklungs- und Umweltforschung. Dies wird verwirklicht durch die Herausgabe von wissenschaftlichen Publikationen, die Durchführung von wissenschaftlichen Symposien sowie die Vergabe von Forschungsaufträgen

Vorstand (Stand Februar 2016)

  • Prof. Dr. Dr. h.c. Armin Bohnet (Vorsitzender)
  • Prof. Dr. Roland Herrmann (Stellv. Vorsitzender)
  • Dr. Matthias Höher (Geschäftsführer)
  • Svetlana Fedoseeva (Kassenprüferin)
  • Jochen Lüdering (Kassenprüfer)

 

 

 

Leistungen

Durchführung von Veranstaltungen: Der Verein führt Workshops, Symposien und Vortragsveranstaltungen durch, die der Verwirklichung des Vereinsziels dienen. Er stellt somit seinen Mitgliedern, dem wissenschaftlichen Nachwuchs und allen Interessierten eine Plattform zur Verfügung, die dem Informations– und Meinungsaustausch dient.

Informationsservice und Beratung, Kontaktvermittlung: Der Verein arbeitet mit einer Vielzahl von wissenschaftlichen Einrichtungen, Institutionen und Behörden im In– und Ausland zusammen. Diese langjährigen Verbindungen (der Vereinsmitglieder) ermöglichen es, einen umfangreichen Informations– und Beratungsservice anzubieten.

Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses: Der Verein unterstützt förderwürdige Forschungs– und/oder Dissertationsvorhaben durch die finanzielle Unterstützung von Druckpublikationen.

Mitgliedschaft

 

Der Verein zur Förderung der Entwicklungs- und Umweltforschung e.V. ist zur Durchführung seiner Aufgaben langfristig auf die Unterstützung durch seine Mitglieder sowie Unternehmen und Behörden der Region angewiesen.

Für die persönliche Mitgliedschaft beträgt der Mitgliedsbeitrag 20 € (Studierende: 10 €). Für Unternehmen und Behörden (juristische Personen), um deren verstärkte Unterstützung wir ebenfalls bitten, ist ein Mitgliedsbeitrag von 200 € vorgesehen.

Die Bereitstellung von freien und zweckgebundenen Spenden ist dem Verein ebenfalls willkommen.

Alle Zuwendungen und Beiträge sind nach dem Freistellungsbescheid des Finanzamtes Gießen von der Einkommen- und Körperschaftssteuer befreit.

Eine Beitrittserklärung finden Sie hier. Bitte drucken Sie das Formular aus und senden es an unsere Geschäftsstelle. Aus juristischen Gründen ist keine rein digitale Anmeldung möglich, da wir Ihre Original-Unterschrift benötigen.

 

 

Satzung

I. Allgemeine Bestimmungen

§ 1

(1) Der Verein zur Förderung der Regionalforschung mit Sitz in der Universitätsstadt Gießen verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung. Er soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

(2) Zweck des Vereins ist die Förderung der Forschung und Dokumentation auf dem Gebiet der Entwicklungs- und Umweltforschung. Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch die Herausgabe von wissenschaftlichen Publikationen, die Durchführung von wissenschaftlichen Symposien sowie die Vergabe von Forschungsaufträgen.

§ 2

(1) Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

(2) Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

(3) Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§ 3

Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an die Gießener Hochschulgesellschaft e.V., die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke (Förderung von Wissenschaft und Forschung) zu verwenden hat.


II. Rechtsverhältnisse des Vereins und seiner Mitglieder

§ 4

(1) Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden, wenn sie volljährig und im Besitze ihrer geistigen und seelischen Kräfte ist, sofern sie den Zweck des Vereins unterstützen will.

(2) Auf schriftlichen Antrag wird die Mitgliedschaft durch Beschluß des Vorstandes erworben.

(3) Die Mitgliedschaft erlischt durch

a) Tod;

b) schriftliche Austrittserklärung zum Ende eines Kalenderjahres unter Einhaltung einer sechsmonatigen Kündigungsfrist;

c) Ausschlußbeschluß der Mitgliederversammlung.

§ 5

Die Mitglieder des Vereins zahlen freiwillige Beiträge, die von der Mitgliederversammlung festgesetzt werden.

§ 6

Geschäftsjahr des Vereins ist das Kalenderjahr.

§ 7

Organe des Vereins sind:

a) der Vorstand;

b) die Mitgliederversammlung.


III. Der Vorstand

§ 8

(1) Der Vorstand besteht aus

a) dem Vorsitzenden;

b) dem stellvertretenden Vorsitzenden;

c) dem Geschäftsführer;

d) einem Beisitzer.

(2) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer eines Jahres gewählt. Wiederwahl ist zulässig.

(3) Scheidet ein Vorstandsmitglied während seiner Amtszeit aus, kann der Vorstand sich selbst durch Zuwahl eines Mitglieds für die Zeit bis zur nächsten ordentlichen Mitgliederversammlung ergänzen.

(4) Der Vorstand führt die Geschäfte des Vereins. Er ist der Mitgliederversammlung verantwortlich. Insbesondere hat er der Mitgliederversammlung den Jahreskassenbericht vorzulegen.

(5) Der Vorstand vertritt den Verein gerichtlich und außergerichtlich.

Vorstand im Sinne § 26 BGB ist der Vorsitzende und der stellvertretende Vorsitzende, wobei jeder von beiden allein vertretungsberechtigt ist.


IV. Die Mitgliederversammlung

§ 9

(1) Die Mitgliederversammlung tritt einmal jährlich zusammen (ordentliche Mitgliederversammlung). Auf Verlangen von mindestens 25 % der Mitglieder, wenn diese schriftlich mit Begründung darum nachsuchen, muß der Vorstand innerhalb von vier Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen.

(2) Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt durch den Vorsitzenden. Einladung und Tagesordnung müssen den Mitgliedern mindestens eine Woche vor dem Termin der Mitgliederversammlung schriftlich zugegangen sein.

(3) An der Teilnahme verhinderte Mitglieder können sich durch schriftliche Vollmacht von einem anderen Mitglied vertreten lassen.

§ 10

(1) Die Mitgliederversammlung ordnet durch Beschlußfassung alle Vereinsangelegenheiten. Dazu gehören insbesondere:

a) Entgegennahme des Jahreskassenberichtes des Vorstandes;

b) Erteilung der Entlastung des Vorstandes;

c) Wahl des Vorstandes;

d) Wahl von zwei Kassenprüfern;

e) Ausschluß von Mitgliedern;

f) Beschlußfassung über sonstige Angelegenheiten des Vereins;

g) Änderung der Satzung;

h) Auflösung des Vereins.

(2) Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der erschienenen Mitglieder gefaßt. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt. Für Satzungsänderungen und Auflösung des Vereins ist eine Zweidrittel-Mehrheit der erschienenen Mitglieder erforderlich. Beschlüsse sind nur dann gültig, wenn der Gegenstand bei Einberufung der Mitgliederversammlung auf der Tagesordnung bezeichnet wird.

(3) Vom Finanzamt oder Vereinsregister geforderte Satzungsänderungen können vom Vorstand beschlossen werden.

§ 11

(1) Die Mitgliederversammlung wird vom Vorsitzenden des Vereins geleitet; ist dieser verhindert, wird er vom stellvertretenden Vorsitzenden vertreten.

(2) Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung bedürfen der Schriftform. Sie sind in einen Protokoll niederzuschreiben, das vom Vorsitzenden und einem weiteren Vorstandsmitglied, in der Regel dem Geschäftsführer, zu unterzeichnen ist.

Gießen, den 19. Juli 2001