Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

AfK-Lehrende

 

 

Lehrbeauftragte: Study-Skills, Schreiben (Deutsch) und Berufsfeldorientierte Kompetenzen

Cora Bädke

Cora Bädke studierte an der Justus-Liebig-Universität Gießen zunächst den Studiengang Social Sciences. Anschließend blieb sie beim Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften und absolvierte  den politikwissenschaftlichen Master Demokratie und Kooperation.  Seit ihrem Studium beschäftigt sie sich mit Fragen sozialer Gerechtigkeit und Menschenrechten, insbesondere im Rahmen entwicklungspolitischer Zusammenhänge. Ihr Studium schloss sie mit einer Arbeit zu dem Thema Ernährungssouveränität ab.

Seit dem Wintersemester 2014 ist die Geisteswissenschaftlerin im Schreibzentrum des ZfbK als Schreibberaterin tätig. Seither hat sie etliche Studierende erfolgreich bei  ihren Schreibprojekten betreut und unterschiedliche Workshops zu Themengebieten des wissenschaftlichen Schreibens geleitet. Ende 2016 erhielt sie einen Lehrauftrag für außerfachliche Kompetenzen (Schreibkurse).

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Akademisches Schreiben – am Beispiel des wissenschaftlichen Essays, Afk-Nr. 585

Robbin Clarissa Bastian

Robbin Clarissa Bastian ist in Chicago, Illinois, USA geboren und aufgewachsen. Dort hat sie Sozialwissenschaften und Spanisch am Monmouth College studiert und viele Kurse im Fachbereich Communication Studies erfolgreich abgeschlossen. Während ihres Studiums hatte sie die Gelegenheit ein Auslandssemester in Spanien zu verbringen. Nach ihrem Aufenthalt wollte sie unbedingt andere Europäische Länder und Sprachen entdecken und hat sich in 2005 entschieden in Deutschland zu leben. Seit 2011 arbeitet sie im Auslandsreferat der Technischen Hochschule Mittelhessen und ist zuständig für das Internationale Buddy Programm und die Organisation von internationalen Summer Schools die an der THM stattfinden. Nebenbei arbeitet sie als Lehrbeauftragte, freiberufliche Übersetzerin und Trainerin für interkulturelle Seminare. Die Vermittlung von Kompetenz im Bereich der Interkulturellen Kompetenz und des lebenslangen Lernens ist ihr ein wichtiger Ansatz.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • Regionalkompetenz USA, Afk-Nr. 357
  • Interkulturelle Kompetenz (Grundlagen), Afk-Nr. 275

Julia Beck

Julia Beck studierte Psychologie (Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie)mit den Nebenfächern Betriebswirtschaftslehre und Französisch in Gießen und Dijon. Im Rahmen ihrer Masterarbeit in der Abteilung für Entwicklungspsychologie untersuchte sie den Einfluss von Persönlichkeit, Selbstkonzept und Motivation auf akademische Leistung.

Sie lebte in Australien, Großbritannien und Frankreich und war bis zu ihrem Studiumsbeginn als Musikautorin und -interpretin tätig. Ihre langjährige Tätigkeit führte sie ins europäische Ausland sowie nach Südafrika.

Im Rahmen eines Projekts des Deutschen Akademischen Austauschdienstes begleitete sie europäische Austauschstudenten am Standort Gießen bei der Umsetzung von Unterrichtsprojekten an deutschen Schulen.

Seit 2010 ist sie als Dozentin für Gesang tätig und unterrichtet Jugendliche sowie Erwachsene.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • Regionalkompetenz Australien, AfK-Nr. 357
  • Interkulturelle Kompetenz (Grundlagen), AfK-Nr. 275
  • Interkulturelle Teamkompetenz für Studium und Beruf (Aufbaukurs), AfK-Nr. 540

Anna-Lena Bender

Anna-Lena Bender studierte Wirtschaftswissenschaften an der Universität Gießen und arbeitet seitdem in verschiedenen Positionen im Personalwesen. Als Personal- und Organisationsentwicklerin begleitet sie Führungskräfte und Mitarbeiter in persönlichen und unternehmensweiten Veränderungsprozessen. Darüber hinaus führt sie Seminare für verschiedene Zielgruppen durch und coacht Studierende und Absolventen in Fragen rund um die Themen Persönlichkeit und Berufseinstieg.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • BWL für Geistes- und Sozialwissenschaftler, AfK-Nr. 294
  • Führung und Verantwortung, AfK-Nr. 492

Reinhard Bentrup

Reinhard Bentrup war langjährig als Unternehmer in der Technologiebranche international tätig. Seit 2013 ist er Mitarbeiter des Instituts für Psychologische Methodenlehre der JLU Giessen und forscht im Rahmen des Vorpromotionsprogramms PreProPsych an Graded Response Modellen. Das Thema der Masterarbeit lautet "Simulationsstudie zur Robustheit des Mantel-Haenszel-Schätzers und empirischer Nachweis von Differential Item Functioning (DIF)".

Er hat im Rahmen der Methodenberatung im FB06 Erfahrung in Anwendung und verständlicher Erläuterung von statistischen Verfahren insbesondere in SPSS. Des Weiteren hält er für die Bachelor-Absolventen der Psychologie klausurvorbereitende Tutorien in Statistik und Testtheorie.

Im AfK-Bereich gestaltet er das Modul:

  • Statistische Auswertungen mit SPSS (Aufbaukurs), AfK-Nr. 505

Frank Berge

Frank Berge ist Nachrichtenredakteur und Sprecher beim Hessischen Rundfunk. 

Er studierte an den Universitäten Gießen, Marburg und Landau Germanistik, Politikwissenschaft und Sprecherziehung. Bereits während seiner Studienzeit arbeitete er als Journalist für private und öffentlich-rechtliche Hörfunksender im In- und Ausland, unter anderem längere Zeit für Stationen in Belgien und Namibia. Die Journalistenschule absolvierte er in Österreich. Erfahrungen als Moderator konnte Frank Berge als Präsentator diverser Business-TV-Formate sammeln. Frank Berge ist seit 2000 aus Trainer für Hörfunk und Fernsehen tätig.

Im AfK-Bereich gestaltet er das Modul:

  • Einführung ins profesionelle Mediensprechen, AfK-Nr. 439

Diane du Boisbaudry

Diane du Boisbaudry ist diplomierte und begeisterte Sprachtrainerin. Ihre Ausbildung (Master in Geopolitik und Master „Französisch für Ausländer“) hat sie an der Universität Sorbonne in Paris absolviert. Nach einer ungewöhnlichen Schulzeit, die sie teilweise auf einem Segelboot in viele verschiedene Länder und Kontinente geführt hat, lebte sie in Paris, wo sie für die UNESCO gearbeitet hat. Ein Aufenthalt in Berlin hat ihr erlaubt, die deutsche Sprache und Kultur zu entdecken. Dort hat sie eine Ausbildung bei Berlitz absolviert, einer Sprachschule deren didaktische Methoden weltweit anerkannt sind.

2006 hat sie sich in Frankfurt niedergelassen, wo sie im Französischen Institut unterrichtet und für verschiedene Firmen als Sprachtrainerin gearbeitet hat. Heute lebt sie in der Nähe von Gießen und ist als freiberufliche Sprachtrainerin im ZfbK der Universität Gießen tätig. Zusammen mit ihrem Mann, der Coach und Kommunikationsberater ist, arbeitet sie mit Begeisterung im interkulturellen Management.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Regionalkompetenz Frankreich, AfK-Nr. 357

Dr. Silke Bromann

Silke Bromann studierte Betriebswirtschaftslehre, Japanologie und Sinologie an der Universität Trier und an der Nagoya Gakuin University (Japan). In Kontakt mit Japan ist sie erstmals über den Judosport gekommen und sie hat schon auf dem Gymnasium angefangen, Japanisch zu lernen. Ihre M.A.-Arbeit hat sie über interkulturelles Management in japanischen Unternehmen geschrieben; die Dissertation befasste sich mit dem Informationsmanagement in mittelständischen japanischen Zulieferunternehmen. Während der Forschungs- und Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten und Forschungsinstituten in Deutschland und Japan (u.a. Vertretung der Professur für Japanische Wirtschaft an der Philipps-Universität Marburg) hat sie auch nebenberuflich Seminare und Beratungsdienstleistungen zum Japangeschäft angeboten. In diesem Bereich ist Frau Dr. Bromann seit 2011 hauptberuflich selbständig tätig.
Dr. Silke Bromann ist verheiratet und lebt im Landkreis Gießen. Ihre Hobbys sind Sport, japanisch Kochen und Lesen. Sie ist Vorstandsmitglied der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Linden-Warabi e.V.

Im AfK- Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Landeskunde Japan, AfK-Nr. 309

Homepage: www.bromann-japanconsulting.de

Verena Buren

Verena Buren studierte Media Management (B.A.) und Kommunikation in Wiesbaden und Istanbul und war in der Marketingkommunikation bei Nestlé Deutschland tätig. Im Anschluss studierte sie Psychologie an der Justus-Liebig-Universität, Gießen und ist Promotionsstudentin in der Abteilung für Entwicklungspsychologie mit dem Forschungsschwerpunkt Musik und prosoziales Verhalten. Sie bildete sich u.a. weiter in den Bereichen Kommunikation und Rhetorik, konstruktive Konfliktbearbeitung und Gruppenpädagogik. Seit 2006 ist sie freiberuflich als Workshop-Leiterin tätig und realisiert Musik-Workshops für Kinder und Jugendliche mit Schwerpunkt auf die Förderung von Gruppenzusammenhalt, Selbstwert, sozialer Kompetenz und Arbeitsbereitschaft.

Im AfK- Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Kommunikation & Konfliktkompetenz (Afk-395)

Carsten Degner

Carsten Degner ist freiberuflicher Mediator und Coach. Nach dem Studium der ev. Theologie und Medienwissenschaften an der Universität Marburg arbeitete er lange Jahre in leitenden Positionen in den Bereichen Beratung, Organisation, Prozessanalyse und Projektmanagement.

In seinem Masterstudium der Mediation legte er einen Schwerpunkt seiner Forschung auf die Analyse und den Aufbau von Konfliktmanagementsystemen in Unternehmen und Organisationen. Im Anschluss gründete er zusammen mit einer Partnerin das Mediationsbüro CONSENCE.

Seitdem betreut und unterstützt er Klienten in Unternehmens- und privaten Konflikten. Einen Teil seiner Arbeit widmet er der Mediation im Strafrecht. Ein wesentliches Merkmal seiner Tätigkeit ist die Unterstützung seiner Klienten bei der konstruktiven Gestaltung und Umsetzung von Veränderungsprozessen. Die Vermittlung von Kreativität, Konfliktfähigkeit und konsensorientierter Lösungssuche stehen dabei stets im Vordergrund.

Im AfK- Bereich gestaltet er das Modul:

  • Konflikte in Teams - verstehen, bearbeiten, lösen, AfK-Nr. 455

Homepage: www.consence.eu

Nazim Diehl

Nazim Diehl hat neben seinem Studium der Geschichte, Soziologie und Politik mehrere Jahre als Hilfswissenschaftler am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen und als Schreibberater am ZfbK gearbeitet. Sein wissenschaftlicher Interessenschwerpunkt lässt sich als (wirtschafts‑)soziologische Erforschung von Marken, Werbung und Stereotypen zusammenfassen. Gegenwärtig promoviert er am Institut für Soziologie der JLU über die Konstruktion von (Marken‑)Images im Finanzsektor und ist in der Gießener Unternehmensberatung "Ideenwelt Gesundheitsmarkt (IWG)" als Assistent der Projektleitung angestellt.

Im AfK- Bereich gestaltet er das Modul:

  • Wissenschaftliche Texte verstehen lernen, AfK-Nr. 590

Julia Dinslage

Julia Dinslage ist Leiterin des internationalen Studierenden-Begegnungszentrums „Lokal International“ in Gießen. Sie studierte Kulturwissenschaften an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) und Łódź, Polen. Nachdem sie viele Jahre junge Menschen auf interkulturellen Begegnungen in Europa begleitete, hat sie als zertifizierter Bewerbungscoach mit jungen Migranten und Migrantinnen im Übergang von der Schule in den Beruf gearbeitet.

Ein ausgeprägtes Interesse an Begegnungen mit Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen ist die Grundlage all ihrer Tätigkeiten. Sie möchte Studierende dazu ermuntern, sich mit alltagskulturellen Phänomenen auseinanderzusetzen und einander Einblicke in teilweise sehr gegensätzliche Erfahrungswelten zu ermöglichen.

Im AfK- Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Projektseminar: Planung interkultureller Veranstaltungen, AfK-Nr. 574
Homepage: www.lokal-international.de

Severin Frank

Severin Frank studierte Volkswirtschaftslehre und promovierte am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Philipps-Universität Marburg an der Arbeitsgruppe Wirtschaftspolitik. Seine Doktorarbeit, die er im Frühjahr 2017 abgeschlossen hat, schrieb er über Patentvereinbarungen in der pharmazeutischen Industrie. Er ist aktuell als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Marburg tätig. Er verfügt über umfassende Lehrerfahrung aus dieser Tätigkeit sowie als externer Lehrbeauftragter. Sein Forschungsinteresse liegt im Bereich Wettbewerbspolitik und geistige Eigentumsrechte.

Im AfK- Bereich gestaltet er das Modul:

  • Wirtschaftliche Zusammenhänge verstehen, AfK-Nr. 586

Kerstin Groß

Kerstin Groß ist Erzieherin, studierte Sozialarbeit und Mediation in Mannheim und Erfurt und verfügt über langjährige Berufspraxis in der Jugend- und Straffälligenhilfe sowie in der Bildungsarbeit zur beruflichen Integration von Jugendlichen und Arbeitsuchenden.

Seit über 12 Jahren arbeitet Frau Groß bei einem gemeinnützigen Bildungsträger in Mannheim, wo der Schwerpunkt ihrer Arbeit auf der Konzeptentwicklung sowie der Durchführung von Workshops zur vertieften Berufsorientierung und Vermittlung von Schlüsselqualifikationen für Jugendliche und Arbeitsuchende liegt.

In ihrer Seminararbeit verknüpft sie stets theoretische Inhalte mit anschaulichen Beispielen aus ihrer beruflichen Praxis.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Kommunikation & Konfliktkompetenz, AfK-Nr. 395

 

Sonja Hartmann

Sonja Hartmann arbeitet als freiberufliche Trainerin und Beraterin mit den Schwerpunkten Bildungs- und Politikberatung, Kompetenztraining und Moderation.

Sie studierte Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin und Friedens- und Konfliktforschung in Großbritannien. Bereits während ihrer Studienzeit in Großbritannien begann sie Workshops zum kreativen Umgang mit Konflikten zu leiten und Gruppenprozesse zu begleiten. Seitdem hat sie an verschiedenen Projekten im In- und Ausland mitgearbeitet, unter anderem in New York und Uganda, und ihre Kompetenzen im Bereich Training und Moderation weiter ausgebaut.

In den letzten Jahren beschäftigte sich Frau Hartmann vor allem mit den Themen Berufsorientierung, Kompetenzfeststellung und -training sowie Bildungsberatung und Bildungspolitik.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:
  • Moderationstraining (Aufbaukurs), AfK-Nr. 360
  • Regionalkompeten Uganda, AfK-Nr. 357
  • Gender- und Diversitykompetenz, AfK-Nr. 421/422
  • Train the Trainer: Seminar erfolgreich konzipieren und leiten (Aufbaukurs), AfK-Nr. 334
  • Design Thinking als Managementansatz für komplexe Problemlösungsprozesse, AfK-Nr. 572

Heidrun Helwig

Heidrun Helwig ist Redakteurin beim Gießener Anzeiger und dort zuständig für die täglich erscheinende Hochschulseite sowie die Gerichtsberichterstattung. Zudem veröffentlicht sie regelmäßig Hintergrundberichte zur Verfolgung von Juden sowie Sinti und Roma im Nationalsozialismus, aber auch Rezensionen und Porträts.

Sie hat Geschichte, Germanistik, Politikwissenschaften sowie Romanistik in Gießen und Orléans studiert und danach ein Redaktionsvolontariat beim Gießener Anzeiger absolviert.

Als Lehrbeauftragte der JLU hat Heidrun Helwig bereits mehrfach Seminare zu journalistischen Darstellungsformen angeboten.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Arbeitsfeld Journalismus: Schreiben für Tageszeitungen, AfK-Nr. 493

Friederike Könitz

Friederike Könitz ist seit 2008 Dozentin für Sprecherziehung an der Philipps-Universität Marburg und der JLU Gießen.

Seit 2006 ist sie Jugendbildungs-Referentin der Stadt Marburg.

Friederike Könitz hat viele praktische Erfahrungen gesammelt, so war sie z.B. von 2005-2006 Theaterpädagogin am Hessischen Landestheater Marburg. Zudem hat Sie sowohl ein DGSS-Studium der Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, als auch ein Magister-Studium der neueren deutschen Literatur- und Medienwissenschaft, Politikwissenschaft und Europäische Ethnologie/ Kulturwissenschaft an der Philipps-Universität Marburg absolviert.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Argumentieren-Diskutieren-Debattieren, AfK-Nr. 138
  • Kompetent Gespräche führen, AfK-Nr. 99
  • Zeit- und Selbstmanagement, AfK-Nr. 327

Nadja Lins

Nadja Lins ist Volljuristin und Management-Coach. Die Gießenerin arbeitet als "D!e Coach für Persönlichkeit" mit Managern und Führungskräften in der freien Wirtschaft und begleitet diese in deren Entwicklungsprozessen. Ihre Themen sind damit klar umrissen: Persönlichkeitsentwicklung und Leadership/Management. Aktuell sind dies auch die Themen, für die sie als Speakerin und Referentin für Kongresse, Tagungen, Events, Symposien und Mitarbeiterveranstaltungen gebucht wird.

Nadja Lins ist verheiratet, hat zwei Kinder und ist begeisterte Sportlerin. Besonders liegen ihr Handicap-Kinder im Sport am Herzen, weswegen sie die Stiftung "magic-SPORTKIDS" gründete.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:
  •  Selbstvertrauen aufbauen, Persönlichkeit gewinnen, AfK-Nr. 353
Homepage: www.nadjalins.de

Angela Christiane Meyer-Fenderl

Christiane Meyer-Fenderl ist Beraterin, Trainerin und Personalexpertin. Sie verfügt über langjährige Beratungs- und Projektmanagementerfahrung in einer internationalen Strategieberatung. Als  Personalleiterin in verschiedenen Branchen baute sie ihre Expertise im Bereich Human Resources auf.

Christiane Meyer-Fenderl, Diplom-Kauffrau, MBA, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Sie sammelte erste Projekterfahrung bei BMW München und im Projektmanagement von Hochbauprojekten. Nach diesen Stationen absolvierte sie das MBA Studium an der University of San Diego, CA, USA bevor sie ihren Einstieg als Unternehmensberaterin wählte. Sie sammelte langjährige Erfahrung in Beratungsprojekten und anschließend als Personalleiterin in der Personalauswahl, -qualifizierung und Coaching. Zurückgekehrt in die Heimatregion arbeitete sie weiterhin als Personalexpertin in verschiedenen Unternehmen. Heute berät sie bei der Agentur für Arbeit in Gießen Frauen und Männer beim (Wieder-)einstieg in den Beruf und führt neben der individuellen Beratung auch zahlreiche Trainings und Workshops durch.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Projektmanagement, AfK-Nr. 324

Sebastian Mielau

Sebastian Mielau studierte 2003 bis 2009 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg den Diplomstudiengang Sprechwissenschaft mit dem Wahlpflichtfach Rehabilitationspädagogik. Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums arbeitete er zunächst im Krankenhaus Martha Maria Halle-Dölau als sprechwissenschaftlicher Mitarbeiter in der dortigen Klinik für Neurologie. Anschließend war er am Universitätsklinikum Halle (Saale) in der Abteilung Phoniatrie tätig, in der er u.a. Seminare für Medizinstudenten/-innen im Fach „Stimmfeldanalyse“ hielt. In den Jahren 2010 bis 2012 arbeitete er zudem als Lehrbeauftragter im Fach Sprecherziehung am Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seit 2012 arbeitet Sebastian Mielau als Hörtherapeut für das CiC Rhein-Main (Cochlea Implant Centrum). Seit Sommersemester 2013 ist er als Lehrbeauftragter am Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK) tätig.

Im AfK-Bereich gestaltet er die Module:

  • Übungen für eine gute Sprechstimme, AfK-Nr. 100
  • Kompetent Gespräche führen – Wie wirke ich in Gesprächen? (Einsteigerkurs), AfK-Nr. 99
  • Argumentieren, Debattieren, Diskutieren, AfK-Nr. 138
  • Kompetent Referate halten (kompakt), AfK-Nr. 483

Dr. Gaby Mortan

Dr. Gaby Mortan studierte Germanistik und Psychologie. Sie ist ausgebildete psychologische Management Trainerin und spezialisierte sich vor mehreren Jahren auf die Themen Stressmanagement und Prüfungen.

Mit ihrem Sohn Florian Mortan ist sie die Autorin von “Bestanden wird im Kopf! – Von Spitzensportlern lernen und jede Prüfung erfolgreich bestehen“

Sie führt seit vielen Jahren die „Bestanden wird im Kopf!“ Seminare in ganz Deutschland durch, so auch für die Studierende der Justus-Liebig-Universität Gießen.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:
  • Stressmanagement - Bestanden wird im Kopf, AfK-Nr. 210
Homepage: www.bestandenwirdimkopf.de

Dr. Esther Suzanne Pabst

Dr. Esther Suzanne Pabst studierte in Deutschland und Frankreich Französisch, Russisch und Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluss „Diplom-Romanistin / Wirtschaftswissenschaften“. Sie promovierte in Französischer Literatur- und Kulturwissenschaft und ist Trainerin und Coach, zertifiziert nach den hohen Qualitätsstandards der Deutschen Gesellschaft für interkulturelle Trainingsqualität e.V. und der European Coaching Association. Sie arbeitete viele Jahre als Hochschuldozentin für französische Literaturwissenschaft, Landeskunde und Kulturwissenschaft sowie Sprachpraxis und ist seit 2014 als Trainerin, Beraterin und Coach für interkulturelle Kommunikation / Kompetenz, Lehren, Lernen und (wissenschaftliches) Schreiben für Hochschulen, Unternehmen und Privatpersonen selbstständig tätig (interKultur & Didaktik Pabst).

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Interkulturelle Kompetenz (Grundlagen), AfK-Nr. 275

Debora Peine

Debora Peine studierte Diplom-Psychologie an der Justus-Liebig-Universität Gießen und arbeitet seit November 2013 sie im Studiencoaching des ZfbK. Dort begleitet und berät sie Studierende mit Schwierigkeiten oder Unsicherheiten im Studium. Ergänzend dazu absolviert sie zurzeit eine Weiterbildung zur Systemischen Beraterin und Therapeutin.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • Effektiv lernen – Lerntechniken im Studium, Nr. 441
  • Zeit- und Selbstmanagement, AfK-Nr. 327
Homepage des Studiencoaching am ZfbK

Malgorzata Pusch-Ruppel

Malgorzata Pusch-Ruppel studierte nach einer Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Personalwesen, Internationales Management und Wirtschaftspädagogik an der Universität Mannheim. Nach ihrem Abschluss als Diplom-Kauffrau (2004) war sie zunächst als Ausbilderin für kaufmännische Berufsfelder sowie als Lehrkraft für Bewerbungstraining tätig. Heute ist sie hauptberuflich als Job- und Integrationscoach bei einem Bildungsträger für verschiedene Projekte im Bereich der Erwachsenenbildung verantwortlich. Nebenher hat sie ihre eigene Firma gegründet, die Berufs- und Karriereberatung anbietet. Seit dem FSS 2011 hat sie einen Lehrauftrag am Zentrum für Schlüsselqualifikationen der Universität Mannheim zu dem Thema Soziale Kompetenzen – Schwerpunkte: Konfliktmanagement und Teamprozesse. Darüber hinaus ist sie als Dozentin bei der IHK Mannheim und Darmstadt tätig. Bei ihrer flexiblen Seminargestaltung stehen neben der interaktiven Wissensvermittlung der Praxisbezug, der Austausch der Teilnehmer untereinander sowie die Selbstreflexion im Fokus.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Konflikte in Teams - verstehen, bearbeiten, lösen (Aufbaukurs), Nr. 455

Augusto Rebagliati

Augusto Rebagliati, geboren und aufgewachsen in Lima, Peru, lebt seit 2005 in Deutschland. Während seines Studiums (Moderne Fremdsprachen Kulturen und Wirtschaft) an der Justus Liebig Universität Gießen, arbeitete er hauptsächlich als Dolmetscher und Übersetzer. So kam er "per Zufall" zum Online-Marketing, als er die Übersetzung einer internationalen Suchmaschinenmarketing-Kampagne in Auftrag nahm. Seitdem ist er in einer renomierten Agentur in Frankfurt am Main tätig. Die im Studium erworbenen betriebswirtschaftlichen Kenntnisse und seine Begeisterung für Fremdsprachen erwiesen sich als wichtige Grundlagen für dieses Berufsfeld.

Augusto Rebagliati ist zertifizierter Suchmaschinenmarketing Experte und hat Erfahrung mit lokalen und internationalen Kunden im b2c und b2b Bereich. Zurzeit betreut er Kampagnen in mehr als zwanzig Ländern in über zehn verschiedenen Sprachen.

Im AfK-Bereich gestaltet er die Module:

  • Online Marketing für Einsteiger: Suchmaschinenwerbung (SEA), AfK-Nr. 566
  • Einführung in das Online Marketing: Online Marketing Challenge, AfK-Nr. 575

Dr. Tanja Rösel-Hillgärtner

Tanja Rösel-Hillgärtner studierte von 2001 bis 2006 Biologie mit den Schwerpunkten Molekularbiologie und Biochemie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen. Im Anschluss an ihr Diplom folgte von 2006 bis 2010 ihre Promotion über die Funktion genereller Spleißfaktoren bei der Regulation alternativer Spleißprozesse. Ihre Forschungsarbeit auf diesem Gebiet setzte sie in den folgenden Jahren als Post Doc am Institut für Biochemie (Gießen) fort. Seit November 2013 arbeitet sie als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Zentrum für fremdsprachliche und berufsfeldorientierte Kompetenzen (ZfbK) im Bereich Study-Skills (Natur- und Lebenswissenschaften).

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • Naturwissenschaftliche Datenerfassung mit Excel, AfK-Nr. 480
  • SPSS zur Deskriptiven Statistik, AfK-Nr. 481
  • Kompaktkurs wissenschaftliches Arbeiten mit Word, AfK-Nr. 487
  • Wissenschaftliche Datenauswertung mit Excel, AfK-Nr. 533
  • Abbildungen, Tabellen, Diagramme - Kompaktkurs, AfK-Nr. 506

Torsten Rother

Torsten Rother ist Sprachwissenschaftler (M.A.) und Sprechwissenschaftler (DGSS). Er hat in Münster und Bochum studiert.

Seit 2005 arbeitet er als freiberuflicher Kommunikationstrainer. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Präsentationstraining, Moderation von Gesprächsprozessen, Konfliktarbeit und Stimmtraining. Von 2007 bis 2011 war als Mitarbeiter am Centrum für Rhetorik der Universität Münster beschäftigt. Er arbeitet für Schulen, Hochschulen (mit Studierenden und Lehrenden), in der Erwachsenenbildung und in Wirtschaft und Verwaltung. Torsten Rother ist geschäftsführender Gesellschafter der Firma Sprechwege Kommunikationstraining und -beratung.
Im AfK-Bereich gestaltet er das Modul:
  • Überzeugend Präsentieren mit PowerPoint: Rhetorik und visuelle Gestaltung, AfK-Nr. 396
Homepage: www.sprechwege.de

Jana Schlee

Jana Schlee arbeitet als Psychologin sowohl angestellt als Psychotherapeutin als auch freiberuflich als Trainerin und Beraterin.

Seit über sechs Jahren entwickelt sie Trainingskonzepte und gibt Seminare für Studentenorganisationen, Volkshochschulen und andere Bildungsträger zu Themen wie Persönlichkeitsentwicklung, Gruppenleitung, Gesprächsführung, Präsentation, Lernen, Stressmanagement, Coaching und Leadership. Sie kombiniert in ihren Kursen die Prinzipien der Gruppenleitung nach Themenzentrierter Interaktion (TZI) mit Ansätzen systemischer Beratung.

Jana Schlee absolvierte ein Traineeship im Bereich der Managementberatung und coachte Menschen zu Themen rund um Berufsorientierung, -einstieg und –aufstieg, bevor sie nun seit 2012 junge Menschen und pädagogische Fachkräfte innerhalb einer gemeinnützigen Organisation berät und psychologisch unterstützt.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:
  • Gruppen leiten (AK), AfK-Nr. 295
  • Train-the-trainer (AK), AfK-Nr. 334
  • Teamfähigkeit und Gruppendynamik, AfK-Nr. 341

Nicole Schöner

Nicole Schöner studierte von 2006 bis 2012 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und absolvierte den Magisterstudiengang Kunstpädagogik mit den Nebenfächern Psychologie (Schwerpunkt Entwicklungs- und Differentielle Psychologie) sowie Erziehungswissenschaften. Studienbegleitend arbeitete sie als Fortbildungs- und Maßnahmenleiterin in der Lebenshilfe Wetzlar-Weilburg e.V., wo sie verschiedene Workshops im künstlerischen Bereich konzipierte und durchführte.

Seit Oktober 2013 hat sie das Lehramtsstudium für Gymnasien mit den Fächern Kunst und Geschichte an der Justus-Liebig-Universität Gießen aufgenommen.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Erstellen von Präsentationen mit PowerPoint; AfK-Nr. 232

Martin Sommerhoff

Von Hause aus ist Martin Sommerhoff diplomierter Sportwissenschaftler (Deutsche Sporthochschule Köln),  arbeitet jedoch seit über 25 Jahren als freiberuflicher Kabarettist, Autor und Musiker und ist als ‚Handlungsreisender in Sachen gesunder Menschenverstand’ mit eigenen musikalischen Kabarett-Programmen im gesamten deutschsprachigen Raum unterwegs.

Sein Spezialgebiet ist die Kreativitätsentwicklung. Im Jahr 2005 gründete er zusammen mit dem Karlsruher Philosophieprofessor Dr. Guido Rappe das Projekt der ‚Ideenfinder’. Dieses Projekt ist das Ergebnis eines fortlaufenden Dialogs zwischen Philosophie und Kunst. Gegenstand dieser synergetischen Zusammenarbeit ist die Wirkungsweise von schöpferischen Prozessen, mit der Zielsetzung, die menschliche Ressource ‚Kreativität’ zu wecken, zu fördern und zu kultivieren.

Seit dem Jahr 2007 sind verschiedene Module zum Thema entstanden u.a.‚ ‚Kreative Ansätze zur Problemlösung’ (Justus-Liebig-Universität Gießen) und ‚Improvisation als Motor für kreative Prozesse’ (International School of Design, Köln).

Im AfK-Bereich gestaltet er das Modul:

  • Kreative Zugänge zur Problemlösung, AfK-Nr. 217

Christopher Spahn

Christopher Spahn studierte gymnasiales Lehramt mit den Fächern Germanistik, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache an der Philipps-Universität Marburg und der Universitat de València (Spanien). Während seines Studiums war er als freiberuflicher Trainer mit den Schwerpunkten Rhetorik, Präsentationstraining, Bewerbungstraining und Didaktik sowohl bei öffentlichen als auch privaten Trägern in Hessen und NRW tätig.

Seine Karriere startete Christopher Spahn im Specialist Recruitment bei Hays in Frankfurt, wo er für die Kooperation mit pharmazeutischen Unternehmen verantwortlich war. Derzeit ist er bei ADP Employer Services GmbH in Frankfurt als District Manager tätig. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen dabei im Bereich des komplexen B2B-Sales für Großkunden.

Im AfK-Bereich gestaltet er die Module:

  • Kundenorientierung - Kommunikation im Berufsleben, AfK-Nr. 296
  • Erfolgreich telefonieren - Gesprächsziele erreichen, AfK-Nr. 447

Simone Stöckert

Simone Stöckert studierte Psychologie mit Nebenfach Philosophie an der Justus-Liebig-Universität in Gießen und arbeitete zunächst in einer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche und in der stationären psychosomatischen Rehabilitation.

Sie hat eine postgraduale Ausbildung zur psychologischen Psychotherapeutin (tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie) absolviert und arbeitet im ambulanten Psychotherapiebereich.

In Ihrer Dozententätigkeit ist es ihr wichtig, die Studierenden auf ihrem eigenen Weg zu stärken und zu ermutigen, ihre Ressourcen und Potentiale zu entfalten.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • Selbstvertrauen aufbauen - Persönlichkeit gewinnen, AfK-Nr. 353
  • Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz, AfK-Nr. 350

Maggie Thieme

Maggie Thieme ist Dipl. Oecotrophologin und Filmwissenschaftlerin, ihre beruflichen Tätigkeiten umfassen Projektmanagement und Schreiben im weitesten Sinne: Kurzgeschichten, Essays, Rezensionen, Filmkritiken und Reiseberichte. Durch ihre akademische Laufbahn ist Maggie Thieme mit den Anforderungen wissenschaftlichen Schreibens vertraut und möchte ihre Freude am kreativen Umgang mit der Sprache gerne weitergeben. In ihren Kursen kann ermutigt sie die Teilnehmer/innen, Schreibhemmungen über Bord zu werfen und Kraft in ihren eigenen Geschichten zu finden.

Im AfK-Bereich gestaltet sie die Module:

  • Kreatives Schreiben, AfK-Nr. 279
  • Kreative Zugänge zum wissenschaftlichen Schreiben, AfK-Nr. 231

Homepage: www.calliope-schreibkunst.de

Dr. Karin Uphoff

Dr. Karin Uphoff ist PR-Expertin aus Leidenschaft. Zunächst lange Jahre in führender Position in Agenturen tätig, gründete sie 2003 ihr eigenes Unternehmen. Mit der uphoff pr & marketing GmbH unterstützt sie Verbände sowie mittelständische Unternehmen, sich professionell in der Öffentlichkeit darzustellen.

Wegen ihres unternehmerischen Engagements ernannte die „European commission enterprise and industry“ Dr. Karin Uphoff 2009 zur EU-Unternehmens-Botschafterin.

Karin Uphoff studierte in Gießen Ökotrophologie, absolvierte eine PR-Ausbildung und promovierte in Kooperation mit der Weltgesundheitsorganisation (WHO). Sie lebt mit ihrem Mann und ihren sechs Kindern in Marburg.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Erfolgsfaktor PR - Von der Kunst sich selbst zu präsentieren, AfK-Nr. 347
Homepage: www.uphoff-pr-marketing.de

Ulrike Volke

Ulrike Volke hat in Gießen Physik und Religion für das Lehramt (Sekundarstufe I) und anschließen in Marburg evangelische Theologie studiert. Während ihrer Zeit als Lehrerin unterstützte sie die christlich-jüdische Gesellschaft und war auch Mitbegründerin des islamisch-christlichen Arbeitskreises in Darmstadt. Von 2005 bis 2011 war sie als abgeordnete Lehrerin im Bereich Vergleichende Religionswissenschaft der Goethe-Universität Frankfurt tätig. Hier war sie mit zuständig für den Dialog zwischen jüdischen, christlichen und muslimischen Studierenden. Diese Zeit nutzte sie auch, um in Vorlesungen und Seminaren ihr Wissen im Bereich der islamischen Theologie auszubauen. Sie wurde vom Hessischen Kultusministerium beauftragt, an den Bildungsstandards für das neu einzurichtende Fach Ethik in der Grundschule mitzuarbeiten.


Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Interreligiöse Kompetenz: Judentum, Christentum und Islam kennen- und verstehen lernen, AfK-Nr. 351/358

Elisabeth Wachsmuth

Elisabeth Wachsmuth studierte den Bachelor „Bildung und Förderung in der Kindheit“ an der Justus-Liebig-Universität Giessen und absolvierte anschließend den Master „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“ an Philipps-Universität Marburg. Während des Studiums hat sie sich insbesondere mit quantitativen und qualitativen Forschungsmethoden befasst. Vor allem ist sie vertraut mit der Planung, Durchführung und computergestützte Auswertung von quantitativen und qualitativen Studien, speziell in der Bildungs- und Absolventenforschung. Sie ist Lehrbeauftrage der Philipps-Universität Marburg für die Arbeitsgruppe Methoden & Evaluation.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Planung, Durchführung und Auswertung qualitativer Interviews (mit MAXQDA), AfK-Nr. 535

Beate Waltrup

Beate Waltrup schloss ein Universitätsstudium in Biologie, Literatur- und Kommunikationswissenschaft ab, qualifizierte sich zur Betriebswirtin Informations- und Kommunikationstechnik und verfügt über 20 Jahre Berufserfahrung als Festangestellte in der freien Wirtschaft. Sie studierte berufsbegleitend „Führung und Kommunikation“ an der Fachhochschule Hamburg, erwarb die Qualifikation zur Auditorin bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität und absolvierte eine Mediatorenausbildung. Nach ihrer Ausbildung in Gewaltfreier/Wertschätzender Kommunikation bei Dr. Marshall B. Rosenberg und seinem Trainerteam durchlief sie erfolgreich den mehrjährigen Zertifizierungsprozess von Dr. Rosenbergs „Center for Nonviolent Communication“ (USA). Heute arbeitet sie freiberuflich als Coach, Trainerin und Mediatiorin in Organisationen, Unternehmen und an Fachhochschulen.

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Wertschätzende Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg, AfK-Nr.369
Homepage: www.waltrup.com / www.gewaltfrei-köln.de

Dr. Gabi Wotschke-Krämer

Gabi Wotschke studierte Psychologie (Diplom) an der JLU Gießen und arbeitete 6 Jahre lang als Personalentwicklerin bei einem mittelständischen Finanzdienstleister. Im November 2005 kam sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin zurück an den Fachbereich Psychologie der JLU Gießen, promovierte über praxisorientierte Hochschullehre und betreute Studierende bei ihrem Bachelor- und Diplomarbeiten. Eines ihrer Schwerpunktthemen in der Lehre war „Lehren und Lernen“. Seit Anfang 2017 arbeitet sie als Beraterin im Studiencoaching und  macht eine Ausbildung in Systemischer Beratung (DGSF).

Im AfK-Bereich gestaltet sie das Modul:

  • Effektiv lernen - Lerntechniken im Studium, AfK-Nr. 441