Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

DAS LEBEN STUDIEREN - DIE WELT ERFORSCHEN ... SEIT 1607

Artikelaktionen

Engagieren Sie sich!

Geben Sie Ihr Wissen und Ihre Erfahrungen weiter, teilen Sie Ihre Netzwerke und treten Sie in Kontakt mit unseren Studierenden. Wenn Sie sich an Ihrer Alma Mater engagieren möchten, können Sie dies auf vielfältige Art und Weise tun. Form und Aufwand Ihres Engagements bestimmen Sie. Ihr Engagement ist in jedem Fall sehr willkommen. Haben Sie, neben den unten aufgeführten Möglichkeiten, weitere Ideen und Vorschläge wie Sie sich einbringen möchten? Kontaktieren Sie uns gerne!

 Wissen teilen

 

 

Netzwerke teilen

 

 

Spenden & Sponsoring

 

 

Kooperationsangebote für Unternehmen

 

 Neben den hier genannten Möglichkeiten des Engagements speziell für unsere Alumni, können Sie auch als Unternehmer auf vielfältige Weise mit Ihrer ehemaligen Hochschule kooperieren. Beachten Sie hierfür insbesondere auch die Kooperationsangebote des Career Centre der JLU.

 

Warum engagieren?

Ihr Engagement ist nicht nur für unsere Studierenden ein großer Gewinn. Auch Sie können davon profitieren. So erhalten Sie beispielsweise Einblick in das heutige Studierendenleben und haben teil am aktuellen akademischen Geschehen. Einige unserer Alumni erklären die Beweggründe für ihr Engagement.

 

 

 

Ich freue mich darauf, Studierenden und Alumni "meiner" Uni die spannende Welt der PR zu vermitteln, näherzubringen, sie dafür zu begeistern. PR bietet so viele Möglichkeiten! Umso besser, wenn man diese auch für die eigene Karriere einzusetzen weiß. :-)

"PR ist ein wertvolles und mächtiges Instrument, um das Interesse der (Fach-)Öffentlichkeit auf sich zu lenken. Dieses Instrument können Unternehmen für sich nutzen und - was wenige wissen - auch Personen. 

Ich freue mich darauf, Studierenden und Alumni "meiner" Uni die spannende Welt der PR zu vermitteln, näherzubringen, sie dafür zu begeistern. PR bietet so viele Möglichkeiten! Umso besser, wenn man diese auch für die eigene Karriere einzusetzen weiß. :-)"

 

 

 

 

 

 

 

Gerne engagiere ich mich als Alumni der JLU weil ich mir noch mehr Möglichkeiten der Vernetzung mit Hochschule und ehemaligen Mitstreitern wünsche und die Uni bei diesen Bestrebungen unterstütze!

 "Ich habe an der Justus-Liebig-Universität mein Rüstzeug für meine späteren Tätigkeiten als Geschäftsfüher der Gießen 46ers sowie seit 2004 als Regionalmanager des Vereins MitteHessen erworben.

Nicht nur deshalb bin ich überzeugt, dass die drei mittelhessischen Hochschulen der bedeutendste Standortfaktor der Region Mittelhessen sind - Hessens Campus eben!

Gerne engagiere ich mich als Alumni der JLU, weil ich mir noch mehr Möglichkeiten der Vernetzung mit Hochschule und ehemaligen Mitstreitern wünsche und die Uni bei diesen Bestrebungen unterstütze!"

 

 

 

 

 

Die Zeit an der Uni hinterließ viele Spuren. Kommilitonen blieben Freunde, Studienfächer wurden zu Passionen, und Gießen blieb die zweite Heimat.

"Die Zeit an der Uni hinterließ viele Spuren. Kommilitonen blieben Freunde, Studienfächer wurden zu Passionen, und Gießen blieb die zweite Heimat. Und wie im Fußball dem einen Verein, hält man seiner JLU die Treue. Kann man den anders?"

 

 

 

 

 

 

 

 Als ehemalige Studentin der Justus-Liebig-Universität war mir die Einladung eine besondere Freude, da ich von meinem Studium der angewandten Theaterwissenschaften sehr profitiert habe und noch heute die Entwicklungen - zumindest dieses Studiengangs - aus der Ferne verfolge.                    

"Viele Berufsfelder sind Studierenden wenig oder überhaupt nicht bekannt. Zumindest war dies so, als ich in den 80er Jahren die Uni besuchte. Freiräume, sich als Studierende/r auszuprobieren und Neues kennen zu lernen, sind überaus wichtig, um eigene Interessen zu entdecken und Eigenverantwortlichkeit übernehmen zu können. Es muss also kein fester Berufswunsch hinter der Wahl eines Studienfachs stehen. Doch das Wissen um die verschiedenen beruflichen Möglichkeiten, kann Orientierungshilfe bieten. Ich persönlich stelle den vielschichtigen und verantwortungsvollen Beruf einer Fernsehspielredakteurin sehr gerne interessierten Menschen vor, welche ihre persönlichen Erfahrungen mit Fernsehen als Konsumenten in derartige Veranstaltungen einbringen und dadurch für lebendigen Gesprächsstoff sorgen. Als ehemalige Studentin der Justus-Liebig-Universität war mir die Einladung eine besondere Freude, da ich von meinem Studium der angewandten Theaterwissenschaften sehr profitiert habe und noch heute die Entwicklungen - zumindest dieses Studiengangs - aus der Ferne verfolge."

 

 

 

Als Alumnus der Universität Gießen, heimischer Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung möchte ich die Stipendienkultur auch in unserer Region beleben und hoffe, dass sich viele andere ebenfalls zu diesem Schritt entschließen können.

 "Das Deutschlandstipendium bietet die Möglichkeit, besonders engagierte Studenten zu fördern und ihnen die Finanzierung eines Auslandsaufenthaltes und anderer Bildungsinvestitionen zu erleichtern. Um die Zukunftsfähigkeit des Wirtschafts- und Innovationsstandortes Deutschland zu sichern, ist eine Förderung der Fachkräfte von morgen unabdingbar.

Als Alumnus der Universität Gießen, heimischer Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung möchte ich die Stipendienkultur auch in unserer Region beleben und hoffe, dass sich viele andere ebenfalls zu diesem Schritt entschließen können."

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Durch die JLU bin ich zum professionellen "Dolmetscher" und Erklärer geworden. [...] Keine Frage, dass ich mich für dieses karrierefördernde Geschenk gerne bedanke - und sehr gerne vorbeikomme, wenn die JLU mich ruft...  

 "Durch die JLU bin ich zum professionellen "Dolmetscher" und Erklärer geworden. Journalismus, wie ich ihn hier zu verstehen gelernt habe, übersetzt Fachchinesisch in Alltagsdeutsch. Und erklärt dem so oft zitierten "Mann auf der Straße", warum "die Politiker" und "die Beamten" ausgerechnet diese Entscheidung gefällt oder jene Verordnung erlassen haben - und was das für den ganz normalen Alltag der Bürgerinnen und Bürger bedeutet. Sie für verzwickte und komplexe Themen zu gewinnen, "ihre Sprache zu sprechen", und sie schließlich hoffentlich zu überzeugen und zu begeistern: Das habe ich durch die JLU gelernt. Keine Frage, dass ich mich für dieses karrierefördernde Geschenk gerne bedanke - und sehr gerne vorbeikomme, wenn die JLU mich ruft..."