Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Mobile Learning: Lehren und Lernen in der Welt, statt im Hörsaal (31.03.2017)

Mit mobilen Lernorten erhalten die Studierenden die Möglichkeit, neben dem Wissenserwerb in Vorlesungen und Seminaren auch in der realen Welt zu neuem Wissen zu gelangen sowie dieses anzuwenden und weiter zu vertiefen.
Wann 31.03.2017
von 09:00 bis 15:00
Wo HRZ, Raum 024
Name
Kontakttelefon 0641-98442145
Teilnehmer alle Lehrenden
Termin übernehmen vCal
iCal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 zur Anmeldung

Referenten:

Mirco Hilbert und Martin Gorgas (HRZ)

Inhalte und Methoden:

Lernen ist - gemäß des Ansatzes der konstruktivistischen Didaktik - ein aktiver, selbstgesteuerter Prozess, bei dem die Kontexte, in denen gelernt wird, maßgeblich an der langfristigen Verankerung des erlernten Wissens beteiligt sind. Die unmittelbare und praktische Auseinandersetzung mit Inhalten befördert diesen Prozess.

Mobile Learning ist eine spannende Art, Studierende in diese Auseinandersetzung zu führen. Als Lernorte bieten sich alle real erfahrbare Orte an, ob der Bahnhof oder der Supermarkt um die Ecke. Mittels einer Smartphone-App gelangen die Studierenden zu den Orten, die die Dozent/in zuvor als Lernort festgelegt hat. Sobald sie dort angelangt sind, werden weitere Inhalte verfügbar. Diese Inhalte sind in der Lernplattform ILIAS hinterlegt und können aus Informationen zum Ort oder aus Tests, welche nur vor Ort gelöst werden können, bestehen.

Die jeweils gewählten Aufgabenstellung regen die Studierenden dazu an, sich mit einer realen Problemdarstellung auseinander zu setzen oder bestimmte Handlungen einzuleiten.

Intendierte Lernergebnisse:

Die Teilnehmenden sind in der Lage,

  • die Prinzipien der mobilen Lernorte zu beschreiben
  • Szenarien zu entwerfen, wie mobile Lernorte in Ihre Lehre integriert werden können
  • den Mehrwert und die Probleme der mobilen Lernorte zu reflektieren
  • mobile Lernorte an der JLU Gießen zu erstellen
  • „echte" Lernortaufgaben in ILIAS zu konzipieren

Diese Veranstaltung ist mit 6 AE im Kompetenzfeld "Medienkompetenz" auf das Zertifikat für professionelle Hochschullehre des Hochschuldidaktischen Netzwerks Mittelhessen (HDM) anrechenbar.

 

 

Zurück zur Übersicht