Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

WS1: Prof. Dr. J. Kosinár - Zwischen Individualisierung und Standardisierung - Ausgewählte Konzepte und Methoden zur Förderung eines „professionellen Habitus“ (ausgebucht)

Wann 26.09.2018
von 14:00 bis 17:15
Wo Gießen, Philosophikum I
Name Prof. Dr. Julia Kosinár
Termin übernehmen vCal
iCal

Die Heterogenität unter den Lehramtsstudierenden und Lehrkräften im Vorbereitungsdienst ist ebenso groß wie jene unter den Schülerinnen und Schülern. Dies bezieht sich nicht nur auf die individuellen Voraussetzungen, sondern auch auf die Differenz ihrer Berufsbilder und ihres Professionalisierungsverständnisses. Aus der berufsbiografischen Professionalisierungsforschung ist bekannt, dass Entwicklungsprozesse beim Subjekt beginnen. Die Lehrkräfte(aus)bildung ist daher aufgefordert, ein Spannungsfeld zwischen Individualisierung, z. B. in der Beratung, Begleitung und Entwicklungszielsetzung einerseits, und der Verpflichtung auf Standards und Minimalanforderungen andererseits auszubalancieren. Damit ist keineswegs ein Verlassen von wissenschaftlichen und hochschuladäquaten Ausbildungsstandards gemeint. Im Gegenteil: Es braucht Ausbildungskonzeptionen, die genau das einfordern: die Entwicklung eines wissenschaftlich-reflexiven Habitus der Studierenden, ein Einlassen auf berufliche Entwicklungsaufgaben und eine Beratungskultur, die gleichermaßen fordert und fördert – unter Berücksichtigung heterogener Voraussetzungen.

Im Workshop werden zwei Themen des Einführungsvortrags vertieft: (1) Reflexion von Praxiserfahrungen am Professionalisierungsmodell mit hinführenden Reflexions-Übungen (2) Professionalisierungstypen erkennen und entsprechend begleiten. Die Teilnehmenden können die Übungen selbst ausprobieren, auf ihr Klientel übertragen und Einsatzmöglichkeiten diskutieren.

 


Zur Person:

Prof. Dr. Julia Kosinár, Professorin für Professionsentwicklung an der FH Nordwestschweiz

URL: https://www.fhnw.ch/de/personen/julia-kosinar

 


Dieser Workshop ist leider ausgebucht.