Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

WS3: K. Greiten, J. Reuß - Schulpraktika neu gedacht – Neue Konzeption von Schulpraktika am Beispiel des Fachpraktikums Sachunterricht (entfällt)

Wann 26.09.2018
von 14:00 bis 17:15
Wo Gießen, Philosophikum I
Name Kirsten Greiten
Termin übernehmen vCal
iCal

In der Ausbildung von Lehrkräften haben sich bestimmte Praktikumsformen tradiert, deren Struktur – wie Studienergebnisse aus der Lehrerbildungsforschung zeigen - der Professionalisierung von Lehramtsstudierenden zuwiderlaufen kann. So liegt z. B. der Fokus von vielen Studierenden auf der Durchführung eines möglichst reibungslosen Unterrichtsverlaufs, in dem mehr die eigene Lehrerperformance als das Lernen und die Lernfortschritte der Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt stehen.

Die Konzeption eines neuen Schulpraktikums für den Sachunterricht erfolgte deshalb - losgelöst von tradierten Formen – unter Einbindung der beteiligten Akteure und mit Blick auf neuere Studienergebnisse der Lehrerinnen- und Lehrerbildungsforschung.

Bei der Konzeption besteht eine zentrale Veränderung im Vergleich zu traditionellen Praktika in der Bildung von Studierendentandems. Die Studierenden gehen als Tandems in eine Schulklasse und planen, gestalten und reflektieren gemeinsam den Unterricht. Dadurch wird ein intensiver kollegialer Austausch über Planung und Reflexion von Unterricht gewährleistet. Zudem soll so bei den Studierenden das Bewusstsein über die eigene Verantwortlichkeit für ihre Professionalisierung gefördert werden.

Durch die zeitliche Ausweitung der Praktikumsvorbereitung konnten zusätzlich wichtige Inhalte integriert werden: Reflexions- und Feedbacktrainings, Elemente zur Lehrergesundheit, Grundlagen guten Stimmgebrauchs im Unterricht sowie der Austausch der Studierenden mit Lehrkräften im Vorbereitungsdienst und Teilnahme an deren Unterrichtsbesuchen. Das gesamte Praktikum wird durch ein Evaluationsteam mit besonderem Blick auf die Entwicklung der Reflexionskompetenz begleitet.

In der Veranstaltung werden das Konzept und die Ergebnisse des ersten Praktikumsdurchlaufs vorgestellt und diskutiert. Neue Impulse aus den Diskussionen können Eingang in den nächsten Durchlauf des Praktikums finden.

 


Zur Person

Kirsten Greiten ist Grundschullehrerin und seit 2013 Wissenschaftliche  Mitarbeiterin am Institut für Biologiedidaktik der Justus-Liebig-Universität Gießen. Seit 2017 arbeitet sie an der Entwicklung und Pilotierung des Fachpraktikums Sachunterricht innerhalb des vom BMBF geförderten Projektes „Gießener Offensive Lehrerbildung“.

 

Jutta Reuß ist Ausbilderin am Studienseminar Grund-, Haupt-, Real- und Förderschulen (GHRF) in Gießen und dort seit vielen Jahren zuständig für die Ausbildung von Lehrkräften im Vorbereitungsdienst im Fach Sachunterricht.


Der Workshop muss leider entfallen.