Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

WS17: S. Bachmann, M. Fischer, K. Schütz - Lehrer_innen bilden. Grundlagen guten Unterrichts als Grundlage guter Ausbildung?

Wann 27.09.2018
von 09:00 bis 12:15
Wo Gießen, Philosophikum I
Name Stephanie Bachmann, Michael Fischer und Kai Schütz
Termin übernehmen vCal
iCal

… als Ausbilder/-in habe ich gerade eine Unterrichtsstunde einer Lehrkraft im Vorbereitungsdienst besucht. Gleich wollen wir die Stunde besprechen …

Wie können Qualitätskriterien für Unterricht systematischer in die Beratung einfließen, anhand von Indikatoren konkretisiert und insgesamt nachhaltiger in der Ausbildung vermittelt werden?

Im Zentrum des Workshops steht die Analyse eines Videomitschnittes. Anhand dieser Unterrichtsequenz werden mithilfe der „Matrix – Grundlagen guten Unterrichts. Beraten, Beurteilen und Bewerten am Studienseminar für Gymnasien Marburg“ (2017) Schwerpunkte der Unterrichtsbeobachtung gemeinsam entwickelt sowie Kriterien für eine potenzielle Beratung und individuelle Lernbegleitung der Lehrkraft diskutiert.

Indem zu einzelnen konkreten Lehr–Lernsituationen pädagogische Handlungsalternativen entworfen werden, können eine differenziertere Wahrnehmung sowie Reflexivität und situative Flexibilität geschult werden.


Zur Person

Stephanie Bachmann, Michael Fischer und Kai Schütz sind Ausbildende am Studienseminar für Gymnasien in Marburg


Dieser Workshop ist leider ausgebucht.