Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

WS21: A. Fraij, Dr. S. Kirschner - Wie erkennt, trainiert und evaluiert man Reflexion?

Wann 27.09.2018
von 09:00 bis 12:15
Wo Gießen, Raum N.N.
Name
Termin übernehmen vCal
iCal

Der Lehralltag ist weder (vollständig) vorhersehbar noch abschließend planbar, woraus Unsicherheiten entstehen. Hier kann Reflexion als zentrales Element für den Umgang mit dieser Unsicherheit angesehen werden. Darüber hinaus unterstützt eine Reflexion das Hinterfragen, Weiterentwickeln und Vergewissern eigener pädagogischer Entscheidungen und Handlungen. Aus diesem Grund ist Reflexivität eine Kompetenz, die durch die unterschiedlichen Lehrerbildungsphasen hinweg von (angehenden) Lehrerinnen und Lehrern gefordert wird.

Es ist nicht immer leicht, eindeutig festzulegen, woran man eine gute Reflexion erkennt. Dies trifft sowohl für diejenigen zu, die reflektieren sollen, als auch für diejenigen, die die Reflexion bewerten sollen. Gründe dafür sind unterschiedliche Verständnisse von Reflexivität. Ein Ziel des Workshops ist es, hier Klarheit zu schaffen. Deshalb werden im ersten Teil unterschiedliche Definitionen von Reflexion vorgestellt und der gemeinsame Kern herausgearbeitet. Im zweiten Teil werden Konzepte, die es einem ermöglichen Reflexionsanlässe zu erkennen, vorgestellt und erprobt. In einem dritten Teil werden Evaluationsmaterialen vorgestellt und an schriftlichen Reflexionen* praktisch angewendet.

*Es besteht die Möglichkeit, eigens verfasste Reflexionen mit zu bringen.


Zur Person

Dr. Sophie Kirschner ist verantwortlich für die wissenschaftliche koordinative Begleitung aller Maßnahmen, Projektmanagement und -controlling der Gießener Offensive Lehrerbildung.

URL: http://www.uni-giessen.de/gol/kirschner

Der Vortrag von Frau Fraij wird von Frau Dr. Kirschner gehalten.

Amina Fraij ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Lehrerbildung der Justus-Liebig-Universität Gießen. Sie ist verantwortlich für die Evaluation von Angeboten der Gießener Offensive Lehrerbildung und forscht zu den Bereichen Reflexion, Jugend und Bildungsungleichheit.



Dieser Workshop ist leider ausgebucht.