Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Vortrag: Peer Learning Ansätze für die hochschuldidaktische Weiterbildung

Prof. Dr. Edith Braun spricht am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen
Als Beispiel für aktuelle Ansätze in der hochschuldidaktischen Weiterbildung stellt Prof. Dr. Edith Braun aus der GOL-Steuerungsgruppe in einem Gastvortrag an der Universität Hamburg die an der Justus-Liebig-Universität Gießen (JLU) entwickelte Maßnahme „Forum Lehrentwicklung“ vor.

Zunächst werden gesellschaftliche Veränderungen und damit einhergehende veränderte Aufgaben von Universitäten reflektiert. Das „Student Engagement“ wird als eine mögliche theoretische Antwort beleuchtet. Das „Forum Lehrentwicklung“ orientiert sich an dem Ansatz des Student Engagement, und bietet hauptamtlich Lehrenden einen autonom gestalteten Lernraum, um Ideen für neue Gestaltungsmöglichkeiten von Studium und Lehre zu entwickeln. Dort können hochschuldidaktische Fragen fächerübergreifend und im interdisziplinären Austausch diskutiert werden.

Der Vortrag findet am 4. April 2019 am Hamburger Zentrum für Universitäres Lehren und Lernen auf Einladung von Prof. Dr. Carla Bohnendick statt.