Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Angebote nach Maß

Gemeinsam mit dem Staatlichen Schulamt für den Landkreis Gießen und den Vogelsbergkreis erhebt die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) den tatsächlichen Fortbildungsbedarf von Lehrkräften, um ein entsprechendes Programm aufzulegen.

Im Rahmen eines Programm-Workshops der gemeinsamen „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ von Bund und Ländern hat die Gießener Offensive Lehrerbildung (GOL) an der Universität Kassel ihr Vorhaben einer regionalen Bedarfsanalyse in Kooperation mit dem Staatlichen Schulamt Gießen-Vogelsbergkreis zu Fortbildungsangeboten für Lehrkräfte vorgestellt.

Dr.  Ilka  Benner  aus  der  GOL-teuerungsgruppe erläuterte das unter anderem mit Prof. Dr. Jochen Wissinger (JLU) entwickelte Vorhaben einer Bedarfsanalyse, die eine Orientierungshilfe für ein evidenzbasiertes und am tatsächlichen Bedarf in  der  Region orientiertes Fortbildungsangebot bieten kann. Der Workshop mit dem Titel „Wieviel Wissenschaft braucht die Lehrerfortbildung? Lehrerfort- und Lehrerweiterbildung an und durch Hochschulen“ diente als Forum für sich entwickelnde strukturelle, inhaltliche und forschungsbezogene Aktivitäten an Universitäten  im  Bereich  der Lehrerfortbildung. Die Teilnehmenden aus verschiedenen Bundesländern diskutierten Herausforderungen sowie Formen der Abstimmung und Kooperation zwischen Hochschule und Landesinstitutionen, die für die Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften zuständig sind.

Artikel im Uniforum 31, Nr. 1 2018