Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Auftaktveranstaltung: Die Rechtliche Grenze der Meinungsfreiheit: Hasskriminalität, Satire und Blasphemie

Auftaktveranstaltung

Die Rechtliche Grenze der Meinungsfreiheit: Hasskriminalität, Satire und Blasphemie

hetzemeinungsfreiheit.text.image0

Die Auftaktveranstaltung der Veranstaltungsreihe Zwischen Hetze und Meinungsfreiheit ergründet den rechtlichen Rahmen der Meinungsfreiheit und den praktischen Umgang mit Hasskriminalität in Deutschland. Außerdem werden die praktischen Hindernisse, Hasskriminalität rechtlich zu bekämpfen, kritisch reflektiert. Dazu eingeladen sind PD Dr. Alexander Thiele (Institut für Allgemeine Staatslehre, Universität Göttingen) und Sandra Niggemann, Mitarbeiterin der Task-Force des Justizministeriums, Referat V B 2 BMJV. Die Moderation übernimmt Dr. Tina Olteanu (Institut für Politikwissenschaft der JLU).

Der zunehmende Anstieg von Hasskommentaren, verbalisierter Menschenverachtung – anonym/nicht anonym, online/offline, öffentlich/privat – hat die Frage nach dem „Sagbaren“ in demokratischen Gesellschaften neu in eine öffentliche Debatte gebracht und stellt auch in der schulischen und universitären Lehre eine große Herausforderung dar. Die dreiteilige Veranstaltungsreihe mit Gastvorträgen und Debatten Zwischen Hetze und Meinungsfreiheit wird von Dr. Tina Olteanu (Vertretungsprofessorin am Institut für Politikwissenschaft) für die ZMI-Sektion 1 (Macht – Medium – Gesellschaft) im Sommersemester 2017 organisiert. Ziel ist es, das Spannungsverhältnis zwischen dem Recht auf Meinungsfreiheit und dessen Grenzen kritisch zu reflektieren.

Die Veranstaltung findet am 9. Mai um 18:00 Uhr c.t. in der Alten Universitätsbibliothek (AUB 1), Bismarckstr. 37, 35390 Gießen statt.

(03.05.2017, Thea Rathmann)