Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Fake oder Fakt? #Bundestagswahl2017 → richtig wählen

Podiumsdiskussion:

Fake oder Fakt? #Bundestagswahl2017 → richtig wählen

Am 24. September 2017 findet die nächste Bundestagswahl statt. Sie fragen sich im Vorfeld, wen Sie wählen sollen und ob Sie überhaupt zur Wahl gehen sollen? Sie sind unsicher, welche Informationsquellen zur Bundestagswahl vertrauenswürdig sind?

 

Die Debatten um „fake news“ seit dem US-Wahlkampf, die Neuauflage des rechten historischen Kampfbegriffs der „Lügenpresse“ und der Einsatz von bots in Wahlkämpfen werfen Fragen auf, die viele WählerInnen verunsichern. Wenn Sie erfahren möchten, was hinter diesen Phänomenen steckt und wie Sie mögliche Irreführungen erkennen können, dann kommen Sie zu unserer Diskussion „Fake oder Fakt? #Bundestagswahl2017 → richtig wählen“. Wir haben ExpertInnen eingeladen, die Wege aufzeigen, sich im Vorfeld der Bundestagswahl verlässlich zu informieren und dadurch eine eigene Meinung zu bilden.

 

Studierende des Instituts für Politikwissenschaft (IfP) der Universität Gießen (JLU) organisieren gemeinsam mit dem Zentrum für Medien und Interaktivität (ZMI) eine Podiumsdiskussion mit anschließender offener Debatte zu diesen Themen. Auf dem Podium spricht die Wahlforscherin Prof. Simone Abendschön (Professur für Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt Methoden der Politikwissenschaft, JLU). Tanja Binder M.A., Mitglied im wissenschaftlichen Begleitteam des Wahl-O-Mat, spricht über den Wahl-O-Mat als Orientierungshilfe für persönliche Wahlentscheidungen. Alexander Sander, Geschäftsführer der Digitalen Gesellschaft e.V. spricht über Chancen und Risiken des Internets im Vorfeld von Wahlen. Einleitend spricht Prof. Dorothée de Nève (Professur für Politisches und Soziales System Deutschlands/Vergleich politischer Systeme, JLU). Die Debatte wird von Luisa A. Süß (JLU) moderiert.

 

Die Podiumsdiskussion findet am 11. Juli 2017 in der Alten Universitätsbibliothek, Bismarckstr. 37 statt. Beginn ist 18.00 Uhr, der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung ist für alle interessierten Personen geöffnet. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Prof. Dorothée de Nève, stellvertretende Geschäftstführende Direktorin des ZMI und Mitglied der Sektion 1 (Macht - Medium - Gesellschaft), spricht im Interview mit dem Gießener Anzeiger über die Bundestagswahl, Donald Trump und direkte Demokratie. Das Interview können Sie hier nachlesen.

(03.07.2017, Ina Daßbach)