Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Call for Papers: Zeitschriften als Wissens- und Bildungsmedien

Call for Papers: Zeitschriften als Wissens- und Bildungsmedien

Der Tagesworkshop zum Thema Zeitschriften als Wissens- und Bildungsmedien wird am Freitag, 16. März 2018 eine Reihe von Workshops des ZMI-Forschungsschwerpunkts Literalität und Bildung in der Mediengesellschaft eröffnen, in denen unterschiedliche Wissens-, Informations- und Bildungsmedien untersucht werden sollen. Organisiert wird der eröffnende Workshop von Melanie Grumt Suárez, M.A. und Prof. Thomas Gloning vom Institut für Germanistik der Justus-Liebig-Universität Gießen. 

LBM Logo

Der Tagesworkshop wird auf insgesamt sechs Vorträge mit jeweils 45 Min. (30 Min. Vortrag + 15 Min. Aussprache) begrenzt sein. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, weitere Projekte und Themen mit Hilfe von Postern zu präsentieren. Posters können z.B. als Präsentationsform genutzt werden, um Einblicke in laufende Arbeiten zu geben oder Ergebnisse abgeschlossener Untersuchungen zu präsentieren. Die ausgearbeiteten Vorträge und ggf. weitere Beiträge sollen zeitnah in einem Band veröffentlicht werden, der in einem Open Access-Format mit Druckoption in der Reihe Sprache, Literatur, Kommunikation – Geschichte und Gegenwart erscheinen soll. 

Vortragsangebote können Sie bis zum 30. November 2017 per Mail bei den OrganisatorInnen Melanie Grumt Suárez M.A. und Prof. Dr. Thomas Gloning einreichen. 

Der Workshop wird am Freitag, 16. März 2018 von 11-17 Uhr im Gustav-Krüger-Saal, Raum 105, Ludwigstraße 23, Gießen (Phil I, B210) stattfinden. 

Den ausführlichen Call for Papers finden Sie hier.

(11.11.2017, Ina Daßbach)