Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Drei Fragen an Katrin Lehnen – Interview mit der neuen Geschäftsführenden Direktorin des ZMI jetzt auf YouTube

Drei Fragen an Katrin Lehnen

Interview mit der neuen Geschäftsführenden Direktorin des ZMI jetzt auf YouTube

 

Im Mai diesen Jahres übernahm Katrin Lehnen von Henning Lobin die geschäftsführende Direktion des ZMI. Katrin Lehnen, die seit 2007 an der JLU Professorin für Sprach- und Mediendidaktik am Institut für Germanistik und seither dem ZMI stark verbunden ist, war zunächst Leiterin der ZMI-Sektion „Medien und Didaktik“ und wurde 2011 auch zur stellvertretenden Direktorin des ZMI gewählt. Seither hat sie aktiv an sämtlichen Entwicklungen und Planungen des ZMI mitgewirkt. Selbst aus dem Bereich der Angewandten Linguistik, speziell der Schreib- und Textproduktionsforschung stammend, hat sie bisher u.a. im LOEWE-Schwerpunkt „Kulturtechniken und ihre Medialisierung“ und in ihrem von der VW-Stiftung geförderten Projekt „Eristische Literalität. Erwerb und Ausbau wissenschaftlicher Textkompetenz im Deutschen“ am ZMI Forschung geleistet und treibt nun vor allem den neuen Forschungsschwerpunkt „Literalität und Bildung in der Mediengesellschaft“ voran.

Im ZMI-Interview „Drei Fragen an Katrin Lehnen“ gibt Katrin Lehnen spannende Einblicke in ihre wissenschaftliche Vita, ihre Forschung und die Überschneidung Ihrer Forschungsinteressen mit den Ausrichtungen des ZMI. Zentral stellt Kathrin Lehnen dabei die Medialisierung von Schreib- und Leseprozessen im digitalen Zeitalter und sieht hier bedeutende Anknüpfunsmöglichkeiten für künftige Projekte des ZMI unter der gemeinsamen Leitung mit Dorothée de Nève. Der neue Forschungsschwerpunkt „Literalität und Bildung in der Mediengesellschaft“ soll dabei in Zukunft am ZMI ebenso wichtig werden wie die weiterhin innovativen Veranstaltungsformate des ZMI, kürzlich die US-Wahlnacht oder die Brexit-Podiumsdiskussion.

Das Video zum Interview ist jetzt auf dem YouTube-Kanal des ZMI zu sehen.

(20.12.2016, Ann-Marie Riesner)