Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Pressebesuche im ZMI: Gießener Allgemeine Zeitung und Gießener Anzeiger interviewen Claus Leggewie

Claus Leggewie im Interview mit Stefan Schaal von der GAZ
Pressebesuche im ZMI

Gießener Allgemeine Zeitung und Gießener Anzeiger interviewen Claus Leggewie

Gleich zweimal empfing das ZMI diese Woche Besuch von der Presse.

Am Donnerstag interviewte Stefan Schaal von der Gießener Allgemeinen Zeitung Claus Leggewie zur Ludwig Börne-Professur, zu Leggewies Aktivitäten in Gießen, und fragte auch nach Einschätzungen zu AfD, Parallelwelten in sozialen Medien und autoritärem Nationalismus sowie zu Engagement, Partizipation und politischen Zukunftsperspektiven

GAScholzLeggewie.jpg
Claus Leggewie im Interview mit Stephan Scholz vom Gießener Anzeiger

Heute interviewte Stephan Scholz vom Gießener Anzeiger Claus Leggewie und legte dabei Schwerpunkte auf Leggewies Bezug zur JLU, auf die Bedeutung der Ludwig Börne-Professur aber auch auf politische Fragen auf kommunaler, nationaler und europäischer Ebene.

Beide Interviews werden in den nächsten Tagen in den Gießener Blättern erscheinen. Wir erwarten diese gespannt!

 

(03.06.2016, Ann-Marie Riesner)