Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Das ZMI auf der GGS-Tagung Digitale (Un)sichtbarkeiten

Das ZMI auf der GGS-Tagung Digitale (Un)sichtbarkeiten

Das ZMI freut sich, auf der GSS-Jahrestagung Digitale (Un)Sichtbarkeiten den Forschungsschwerpunkt Literalität und Bildung in der Mediengesellschaft (FSP-LBM) im Rahmen eines Discussion Roundtables vorzustellen. Prof. Dr. Dorothée de Nève (stellvertretende Direktorin des ZMI), Dr. Jutta Hergenhan (wissenschaftliche Geschäftsführerin des ZMI) und Ina Daßbach M.A. (Hilfskraft FSP-LBM) diskutieren aktuelle Perspektiven und neue Entwicklungen des Schwerpunkts. Der ZMI-Roundtable findet am Donnerstag, 7. Dezember 2017 um 11:30 Uhr im Margarete-Bieber-Saal in Gießen statt.

Um 15 Uhr spricht ebenfalls Prof. Henning Lobin (ZMI-Direktorium, Sektion 3) über "Postliteralität und digitale Forschungsdaten".

Die vom GGS in Kooperation mit dem ZMI veranstaltete Tagung umfasst interdisziplinäre Vorträge, verschiedene Discussion Roundtables und lädt zum Networking rund um das Thema digitale (Un)Sichtbarkeiten ein. Dazu öffnet die Tagung am 6. Dezember 2017 mit der Vorstellung des Kinderrechte-Filmfestivals, welches die Vermittlung von Medienkompetenz mit kultureller und politischer Bildung kombiniert und so den interdisziplinären Rahmen der Tagung verdeutlicht. Die Tagung selbst findet am 7. und 8. Dezember 2017 statt.

Anmelden können Sie sich hier. Weitere Informationen zur GGS-Jahrestagung finden Sie hier.

(29.11.2017, Ina Daßbach)