Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Call for Papers – GGS Graduiertenkonferenz „Medialisierung sozialer Konflikte“

Call for Papers – GGS Graduiertenkonferenz „Medialisierung sozialer Konflikte“

Logo GGSBis zum 1. August können Beiträge für die interdisziplinäre Graduiertenkonferenz „Medialisierung sozialer Konflikte“ eingereicht werden. Ziel der im Dezember 2014 im Hauptgebäude der JLU stattfindenden Konferenz ist es, Transformationen sozialer Konflikte vor dem Hintergrund aktueller Medialisierungsprozesse zu erfassen und damit die Frage zu beantworten: Auf welche Weise werden gesellschaftliche Praktiken, Diskurse und Strukturen sozialer Konflikte medialisiert und welche neuen Konfliktformen entstehen hierbei?

Erwünscht sind theoretisch-konzeptionelle, methodologische sowie empirische Beiträge zum Verhältnis von Medien und Konflikt. Thematisch ist ein breites Spektrum wünschenswert, so sind beispielsweise Beiträge zur medialen Darstellung von Gewalt, zur Medialisierung von Privatheit, zur medialen Darstellung und Rezeption besonderer Lebenslagen (wie bspw. Alter(n), Krankheit etc.), Gesellschafts- und Kulturvergleiche u.v.m. willkommen. 

Konferenzbeiträge sind in Form von Vorträgen oder Postern möglich. Bitte senden Sie Ihren Abstract (max. 300 Wörter) und eine Kurzbiografie mit Kontaktdaten bis zum 1. August 2014 an konferenz@ggs.uni-giessen.de.


Weitere Informationen

(Urs Bremer, 29.07.2014)