Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

„Potenziale des Mobilen Lernens“ – ZMI Projekt „Soziologie 2 Go“ bietet Didaktik-Workshop an

„Potenziale des Mobilen Lernens“ – ZMI Projekt „Soziologie 2 Go“ bietet Didaktik-Workshop an

Im Rahmen des Lehrinnovationsprojekts „Soziologie 2 Go“  findet am 01. Juli von 10-14:30Uhr im GCSC-Gebäude ein von der Professur für Soziologie, Schwerpunkt Mediensoziologie ausgerichteter Workshop zum Thema „Potenziale des Mobilen Lernens“ statt.

„Soziologie 2 Go“ ist ein interaktiver, mit dem Smartphone navigierbarer Lehrpfad, der an bestimmten Orten innerhalb Gießens „Migrationsgesellschaft“ soziologisch nachvollzieh- und vermittelbar machen möchte. Mittels einer speziellen Smartphone-Applikation (ILIAS-Learning-Locations) greifen Studierende auf ortsgebundene Informationen innerhalb Gießens zu. Die Stadt wird dabei zum Lern- und Anwendungsort allgemeiner soziologischer Theorien und Methoden.

Mehr Informationen erhalten Sie hier: https://www.uni-giessen.de/fbz/zmi/blogs/soz2gostartet

Im Workshop wird es darum gehen, die Potenziale einer Didaktik des Mobilen Lernens auszuloten und zu veranschaulichen. Dabei sollen verschiedene Optionen für möglichst variable Einsatzszenarien und Anwendungsmöglichkeiten in der universitären Lehre diskutiert werden. Die Workshop-Leitung übernimmt die ‚M-Learning'-Expertin Dr. Judith Seipold (http://www.judith-seipold.de/cv/).

Das ZMI und das Lehrinnovationsprojekt  freuen sich auf Ihre Teilnahme. Zwecks Planung bitten wir um Anmeldung bis zum 17.06.2016 bei tobias.kummer@zmi.uni-giessen.de. An diese E-Mail-Adresse können auch Rückfragen gerichtet werden.

(08.06.2016, Ann-Marie Riesner)