Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

"Einseitig, teuer, überflüssig…"Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk in der Kritik" - Videomitschnitt jetzt verfügbar

Auf dem YouTube-Kanal des ZMI ist ab sofort die Aufzeichnung der Podiumdiskussion "Einseitig, teuer, überflüssig…" Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk in der Kritik" zu finden.


Seit einiger Zeit sind die öffentlich-rechtlichen Medien Gegenstand massiver Kritik innerhalb der Bevölkerung geworden. Es wird nach ihrer Bedeutung gefragt. Auch wird gefragt, an wen sie sich richten und wohin sich die deutsche Medienlandschaft entwickelt. Das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürgern in die öffentlich-rechtlichen Medien nimmt ab. Darüber hinaus fordern auch viele ihre Abschaffung.

Bei der Podiumsdiskussion "'Einseitig, teuer, überflüssig…' Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk in der Kritik" haben sich die Referentinnen und ReferentenFrau Prof. Dr. Ulrike Weckel (JLU), Herr Dr. Leonard Novy (Zentrum für Medien und Kommunikationspolitik/Köln), Frau Prof. Dr. Nicole Zillien (JLU) und Herr Prof. Dr. Tanjev Schultz (Universität Mainz) – mit dem Thema des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit Hinblick auf die unabhängige Berichterstattung sowie auf das Modell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Entwicklungen auseinandergesetzt. Die Podiumsdiskussion fand am 29.10.2019 um 18 Uhr in der Aula der Universität Gießen statt. Sie wurde von Dr. Verena Schäfer-Nerlich (Zentrum für Medien und Interaktivität/JLU) moderiert.

 

Die Veranstaltung wurde von der Sektion „Macht – Medium – Gesellschaft“ des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) in Kooperation mit dem Forschungsverbund „antidemokratische Haltungen – Herausforderungen für Bildung und Sozialisation“ des Fachbereichs 03 organisiert.

 

(07.11.2019, Komla Digoh)