Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Zum zweiten Mal „Das erste Mal“ – Fortsetzung der ZMI-Filmreihe zu Langfilmdebüts namhafter Regisseure

Zum zweiten Mal „Das erste Mal“

Fortsetzung der ZMI-Filmreihe zu Langfilmdebüts namhafter Regisseure

Am Mittwoch den 28. Mai 2014 um 19 Uhr lädt das ZMI Studierende und Filminteressierte wieder in den Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstr. 34, 35390 Gießen ein. An diesem Abend führt Urs Spörri das Publikum in das Debütwerk "Following" von Christopher Nolan ein, der bekannt ist durch Filme wie "Memento", "Batman Begins", "The Dark Knight", "The Dark Knight Rises" sowie "Inception". Nolan drehte seinen ersten Film mit einem Budget von gerade einmal 6000 US-Dollar. Beinahe alle Darsteller sind Familienmitglieder oder Freunde von Nolan. Die Professionalität unter diesen Umständen ist erstaunlich und Nolan beweist schon hier ein Gespür für komplexe Erzählstrukturen und düstere Atmosphäre.

Der Gastredner Urs Spörri ist Kulturmanager, Moderator und Journalist. Für das Kino des Deutschen Filmmuseums Frankfurt kuratiert er monatliche Filmreihen mit Gästen aus der Filmwelt und fungiert als Experte für den aktuellen deutschen Film im Deutschen Filminstitut. Als langjähriger Leiter des Mainzer Filmfestivals FILMZ gilt seine Leidenschaft dem Kino. Seit 2010 ist der studierte Filmwissenschaftler zudem Juror der Deutschen Film- und Medienbewertung.

Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, die formalen und inhaltlichen Grundtendenzen zu erkennen, die den Grundstein für die individuelle Handschrift der vorgestellten Filmemacher legten. Im Anschluss an die Filmvorführung gibt es Gelegenheit, sich über das Gesehene auszutauschen und zu diskutieren.

Trailer: © YouTube