Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Navigation

Artikelaktionen

Zusammenleben im medialen Alltag der Migration: Forscher/innen des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) laden zur Tagung Medien – Bildung – Migration ein

Zusammenleben im medialen Alltag der Migration

Forscher/innen des Zentrums für Medien und Interaktivität (ZMI) laden zur Tagung Medien – Bildung – Migration ein

Das Team des Projekts migr@com lädt am 30. Januar ab 10 Uhr zur Tagung „Medien – Bildung – Migration“ in den Margarete-Bieber-Saal, Ludwigstraße 34 in Gießen ein. Im Rahmen der Tagung gehen wir gemeinsam Fragen nach, wie: Welche Bedeutung haben verschiedene Medien in Migrationskontexten? Wie erzeugen unterschiedliche Medien als Mittel der Kommunikation ein Gefühl der Nähe über große Distanzen hinweg? Wie kann man die Themen Medien und Migration in den Schulunterricht einbinden?

In vier Vorträgen gehen Experten und Expertinnen diesen Fragen auf den Grund. Hierzu zählen Herr Prof. Dr. Paul Mecheril, Universität Oldenburg, Frau Dr. Kyoko Shinozaki, Universität Bochum, Herr Dr. Robert Fuchs, Dokumentationszentrum über die Migration in Deutschland (DOMiD) und Frau Prof. Dr. Heike Greschke, Leiterin des ZMI-Projekts migr@com. Im Anschluss an die Vorträge freuen wir uns auf Ihre Beteiligung an einem der beiden folgenden Workshops:

-          Die Migrationsstadt Gießen interaktiv – Lehrpfad zum Thema Medien und Migration

-          Schreiben Sie Migrationsgeschichte – Perspektiven für www.migracom.de

Um Anmeldung für die Tagung wird bis zum 28. Januar gebeten auf www.migracom.de/anmeldung.


Weitere Informationen und Tagungsprogramm auf www.migracom.de

(Urs Bremer, 22.01.2015)