Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Prof. Dr. Gerald Siegmund

Funktion im ZMI
    • Sektion 5
Prof. Dr. Gerald Siegmund

    Kontakt

      Kontakt

      Institut für Angewandte Theaterwissenschaft
      Philosophikum II
      Haus A
      Karl-Glöckner-Str. 21
      35394 Gießen

       

       

       

       

      Kurzbiografie
        • seit 2011 W3-Professor für Angewandte Theaterwissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen
        • 2009 2011 W3 Professor für Tanzwissenschaft mit dem Schwerpunkt „Choreographie und Performance“ an der Justus-Liebig-Universität Gießen
        • 2005  2008 Assistenzprofessor für Gegenwartstheater an der Universität Bern, Schweiz
        • 2005 Habilitation im Fachbereich 05 Sprache, Literatur, Kultur der Justus-Liebig-Universität, Gießen; Titel der Habilitationsschrift: "Abwesenheit. Eine performative Ästhetik des Tanzes: Wiliam, Forsythe Jérôme Bel, Xavier Le Roy, Meg Stuart" (Bielefeld 2006)
        • 1998  2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft, Justus-Liebig-Universität Gießen (Prof. Heiner Goebbels)
        • 1996  1998 Postdoktorand am Graduiertenkolleg "Pragmatisierung/Entpragmatisierung" der Eberhard Karls-Universität Tübingen mit einem Projekt über: Manierismus im englischen Theater der Restaurationszeit und im frühen bürgerlichen Drama
        • 1994 Promotion zum Dr. phil im Fachbereich 10 der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main mit summa cum laude; Titel der Dissertationsschrift: "Theater als Gedächtnis. Semiotische und psychoanalytische Untersuchungen zur Funktion des Dramas" (Tübingen 1996)
        • 1990 Magister Artium mit Auszeichnung, Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main
        Arbeitsschwerpunkte
          • Gegenwartstheater und der zeitgenössische Tanz
          • Ästhetik
          • Theatertheorien
          • Theater des 20. Jahrhunderts
          • Performance-Kunst
          • Intermedialität und die vielfältigen Grenzbereiche des Theaters zu den anderen Künsten