Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Kaffeekochen für Millionen

Kurzinfo

Kaffeekochen für Millionen

Interaktiva-Band 3:

Mertens, Mathias (Hg.)

Kaffeekochen für Millionen

 

Erscheinungstermin: 13. März 2006
ISBN 978-3-5933-8025-4
183 Seiten, 19,90€

 

 

 

 

inhalt

Die berühmteste Kaffeemaschine der Welt und andere Geschichten aus dem Netz

Eine Kaffeemaschine der Cambridge University war das erste Live-Bild im Internet: Zehn Jahre lang lasen die Wissenschaftler des Computer Science Department daran ab, ob sich ein Gang in die Küche lohnte. 2,5 Millionen weitere Besucher aus aller Welt schauten per Mausklick oder persönlich vorbei - die Krups Pro Aroma erlangte Weltruhm und wurde Kult.

Anders als bei Buch, Zeitung oder Film verschwinden die meisten Homepages, wenn ihre Aktualität verflogen ist. Darum war das Internet stärker als andere Medien auf spektakuläre Ereignisse angewiesen, um sich zu etablieren. Mathias Mertens erzählt die Geschichte des World Wide Web erstmals anhand solcher Ereignisse: So verhalf die Demo-Version des Spiels Doom, 15 Millionen Mal heruntergeladen, 1993 dem Prinzip der Shareware zum Durchbruch; die Veröffentlichung des Starr-Reports zum Fall Clinton/Lewinsky führte 1998 aufgrund gigantischer Nachfrage zur Optimierung der Zugriffsmöglichkeiten; eBay verwandelte die Welt in einen Marktplatz und brachte ungezählte Ich-AGs hervor und die Peer-to-Peer-Börse Napster revolutionierte die Musikindustrie. Mathias Mertens unterhaltsame Reise durch 15 Jahre Internet führt uns dessen rasante Karriere vor Augen und zeigt, wie es nicht nur Wirtschaft und Politik, sondern auch unser ganzes Leben prägt. Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Campus Verlags.