Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

migr@com

migr@com
introteaser2.jpg
introteaser2
Digitale Ausstellung
Es gibt viele Gründe das eigene Land zu verlassen und den Wohnort zu wechseln. Oft bleibt dann ein Teil der eigenen Familie zurück im Heimatland. Erfahren Sie in unserer digitalen Ausstellung, wie die Beziehungen zu Angehörigen über (staatliche) Grenzen hinweg gepflegt werden. Menschen, die von ihren Nächsten über weite Distanzen getrennt leben, schildern ihre Erfahrungen anhand von Briefen, Postkarten, Bildern, Social Media und vielem mehr. In unserer Digitalen Ausstellung finden Sie viele dieser Objekte.
Mitmachen!
Sind Sie Teil einer Familie, die über zwei oder mehr Länder verstreut lebt oder gelebt hat? Schreiben Sie uns, wie es Ihnen gelingt mit Ihren Angehörigen in Kontakt zu bleiben!
Forschungshintergrund
Die Migrationsgesellschaft ist das Gesellschaftsmodell der Zukunft. Durch die Medieninnovationen der letzten Jahre wird das Familienleben über räumliche Distanzen immer mehr in soziale Medien verlagert. Dieser mediale Wandel hat Konsequenzen für die Aufrechterhaltung von Fernbeziehungen, ändert das Gefühl der Nähe zu Verwandten in der Heimat und ist somit selbst ein Teil migrantischer Lebenswelten.
Über migr@com
Dienten früher Postkarten, Telefone oder Radios der Kontaktpflege in die Heimat, ist der familiäre Alltag über räumliche Distanzen heute maßgeblich durch digitale Informations- und Kommunikationstechnologien, wie Skype und andere Social Media Netzwerke, bestimmt.
Aktuelles
Footer migracom
Vorlage für Inhalte, die aufgelistet werden
Startseite
Grenzen überwinden – Nähe erzeugen: Digitales Miteinander in der Migrationsgesellschaft
Aktuelle Termine
Datenschutz
Digitale Ausstellung
Slideshow
Bilder Slideshow
Willkommen bei migr@com
Text2 Startseite
blank als Bildersatz banner
logos_foerderer.jpg
logos_foerderer_02.jpg
migra_sublogo
Machen Sie mit!
Digitale Ausstellung
Aktuelles
Große Slideshow