Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Forschungsvorhaben von Emeriti/Pensionären

Anträge auf Förderung von Forschungsvorhaben von Emeriti/ Pensionären werden wie folgt behandelt:

  1. Der Antrag muss grundsätzlich zwei Wochen vor Ablauf der Antragsfrist beim Projektträger auf dem Dienstweg beim Präsidenten eingegangen sein.
  2. Der Antragsteller muss eine Kostenkalkulation vorlegen, die alle auf die Universität während der Projektlaufzeit zukommenden Kosten enthält (Kosten für Raummiete sowie Nebenkosten, Kosten für die Personalmitnutzung).
  3. Die Stabsabteilung Forschung holt eine fachliche Stellungnahme bezüglich der Inanspruchnahme von Ressourcen (Raum, Medienverbrauch, Personal) bei den zuständigen Dezernaten sowie der Dekanin oder dem Dekan bzw. der Leiterin oder dem Leiter der Einrichtung ein.
  4. Die Kostenkalkulation wird dann dem Dekanat mit der Frage vorgelegt, ob der Fachbereich aus seinem Budget die Kosten für das Forschungsvorhaben übernimmt und auch die Kostenstellenverantwortung (Dekanin/ Dekan) trägt.
  5. Für Anträge im DFG-Normalverfahren und FuE-Verträge gilt diese Regelung sinngemäß.