Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Mittelanforderung

In den Bewilligungs- und Vertragsbedingungen des Drittmittelgebers sind verbindliche Ausführungen über die Anforderung von Mitteln enthalten. Oftmals liegen den Bewilligungsschreiben entsprechende Vordrucke bei. Die Mittel werden grundsätzlich von der Projektleiterin oder von dem Projektleiter selbst über das Dezernat D (Abteilung D 2) angefordert.

  1. Bei FuE-Verträgen werden die Mittel entsprechend dem Zahlungsplan angefordert.
  2. Bei Zuwendungsbescheiden des Bundes sind die Mittel für zwei Monate im Voraus mit den Vordrucken, die dem Zuwendungsbescheid beiliegen, anzufordern. Mit jeder Auszahlung werden neue Vordrucke übersandt. Die Vordrucke für das neue Haushaltsjahr werden mit den Vordrucken für den Zwischennachweis übersandt. Dieser ist mit der ersten Zahlungsanforderung dem Zuwendungsgeber zu übersenden.
    Bei der DFG sind die Mittel bei Bedarf jeweils für einen Zeitraum von bis zu drei Monaten im Voraus über das Dezernat D (Abteilung D 2) anzufordern.
  3. Für EU-Projekte werden die Mittel ohne Anforderung entsprechend den Vertragsbedingungen gezahlt.
  4. In allen Fällen (außer den EU- und DAAD-Projekten) ist dem Dezernat D (Abteilung D 2) eine Kopie der Mittelanforderung unter Angabe der Projektnummer zu übersenden.
  5. Bei Geldeingang wird der Betrag zugunsten des Projektes verbucht.
  6. Liquiditätsüberhänge während der Projektlaufzeit sollten vermieden werden, um evtl. Zinsforderungen der Geldgeber gegenüber der JLU zu vermeiden (bitte beachten Sie hierzu die jeweiligen Bewilligungsbestimmungen).