Benutzerspezifische Werkzeuge

Information zum Seitenaufbau und Sprungmarken fuer Screenreader-Benutzer: Ganz oben links auf jeder Seite befindet sich das Logo der JLU, verlinkt mit der Startseite. Neben dem Logo kann sich rechts daneben das Bannerbild anschließen. Rechts daneben kann sich ein weiteres Bild/Schriftzug befinden. Es folgt die Suche. Unterhalb dieser oberen Leiste schliesst sich die Hauptnavigation an. Unterhalb der Hauptnavigation befindet sich der Inhaltsbereich. Die Feinnavigation findet sich - sofern vorhanden - in der linken Spalte. In der rechten Spalte finden Sie ueblicherweise Kontaktdaten. Als Abschluss der Seite findet sich die Brotkrumennavigation und im Fussbereich Links zu Barrierefreiheit, Impressum, Hilfe und das Login fuer Redakteure. Barrierefreiheit JLU - Logo, Link zur Startseite der JLU-Gießen Direkt zur Navigation vertikale linke Navigationsleiste vor Sie sind hier Direkt zum Inhalt vor rechter Kolumne mit zusaetzlichen Informationen vor Suche vor Fußbereich mit Impressum

Artikelaktionen

Senatsliste Neue Universität

 

Die NEUE UNIVERSITÄT ist eine parteipolitisch ungebundene Professorengruppe. Sie setzt sich seit vielen Jahren im Senat kritisch und konstruktiv für die Entwicklung der Justus-Liebig-Universität Gießen ein.

Die NEUE UNIVERSITÄT steht für eine sachbezogene Hochschulpolitik ohne ideologische Scheuklappen und im Interesse der Fachbereiche. Nach unserer Überzeugung sind die Fachbereiche als dezentrale Einheiten wesentlich für die Leistungen der Universität in Forschung und Lehre verantwortlich. Vor diesem Hintergrund tritt die NEUE UNIVERSITÄT ein für:

  • Stärkung der Verantwortung der Fachbereiche für Forschung und Lehre
  • Sicherung der Fächervielfalt und Anerkennung verschiedener Fachkulturen
  • Schaffung der für gute Forschung und Lehre notwendigen Freiräume
  • Verbesserung der Lehr- und Studienbedingungen an der JLU
  • Steigerung der Attraktivität und Forschungsnähe des Lehrangebots
  • Gewährleistung verlässlicher Studien- und Prüfungsordnungen
  • Wirksamere Betreuung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
  • Chancengleichheit der Geschlechter auf allen Ebenen ohne Quotenregelung

Die NEUE UNIVERSITÄT legt angesichts einer zu stark zentralisierten Universitätsstruktur in ihrer Senatsarbeit besonderen Wert auf:

  • Ausgleich und Konsensbildung an der Universität
  • Transparenz der Entscheidungen des Präsidiums
  • Offene Informations- und Kommunikationspolitik
  • Sicherung und Stärkung der Handlungsfähigkeit der Fachbereiche
  • Mittelverteilung nach transparenten, rationalen und fairen Kriterien
  • Gleichmäßige Berücksichtigung der Interessen und Strukturen aller Fächer

Die NEUE UNIVERSITÄT setzt auf die Stärken der JLU als einer differenzierten Volluniversität in einer sich wandelnden Hochschullandschaft, in der Diversität und Qualität eine entscheidende Rolle spielen. Hinsichtlich aktueller Herausforderungen unterstützt sie insbesondere:

  • Qualität anstelle von Quantität von Studierenden und Studium
  • Qualitativ hochwertige Lehramtsausbildung unter Berücksichtigung pluralistischer Zugänge zum Studium und methodisch-fachlicher Breite
  • Sicherung des Profils und der Interessen der Fachbereiche der JLU in Kooperationen mit außeruniversitären Einrichtungen

Die NEUE UNIVERSITÄT fordert eine aufgabenadäquate Ressourcenausstattung sowie eine angemessene Finanzautonomie der Fachbereiche. Dies sind Voraussetzungen für ein verantwortungsvolles Agieren. Die interne Mittelverteilung muss zudem besondere Leistungen in Forschung, Lehre, Bildung und Nachwuchsförderung nach fachspezifischen Kriterien angemessen honorieren.